nochmal: wie kommt es zu ner emotionalen störung?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei Emotionalen Störungen ist es meistens der Fall, dass dein Gehirn ein bestimmtes Hormon übermäßig produziert (vergleichbar mit Diabetes, Hyperthyreose) oder zu wenig davon produziert (vergleichbar mit Hypothyreose). Nehmen wir als Bespiel die Manie:

Es werden zu viele Glückshormone produziert. Das führt dazu, dass du dich rund um die Uhr glücklich und zufrieden fühlst, was allerdings zu einer Gefährdung für dich selbst und deiner Mitmenschen führen kann.

Das krasse Gegenteil zur Manie ist die Depression. Das Gehirn produziert zu wenige dieser Glückshormone und du kannst nicht anders als dich schlecht fühlen.

Für emotionale Störungen kann der Patient selbst also nichts. Entweder ist es so, oder es ist nicht so. Tabletten werden in diesen Fällen verabreicht, um die Hormonproduktion zu ergänzen oder einzudämmen.

Liebe Grüße, Rabea :)

Wer macht sich darüber lustig,das du Tabletten nimmst?

..Und zum Anderen.. Frag deinen Psychologen wie es zu deiner Krankheit kommen kann. Es hat ganz individuelle Ursachen und wenn dein Psychologe dich schon etwas kennt, kann er vielleicht sagen, woran es bei dir liegen könnte. Auf jeden Fall sollte er der Ansprechpatner für deine Fragen sein.

Dazu kannst du hier erstmal mehr lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Emotionale_St%C3%B6rungen_des_Kindesalters

PS: Der Mann ist ein Psychologe.

angy2001 27.01.2013, 09:55

PS: Es ist immer besser, nicht aller Welt zu erzählen, was man für Tabletten nimmt oder nehmen soll. Gerade in der Schule nicht ... das geht deine Mitschüler nichts an und führt nur zu Hänseleien, wie du ja schon gemerkt hast.

0

Was hat ein Physiologe mit emotionalen Störungen zu tun? Und woher wissen andere, welche Tabletten du nimmst?

Du solltest dich vom Hausarzt zu einem Psychiater überweisen lassen und mit dem über deine Probleme reden.

angy2001 27.01.2013, 09:48

Ich denke, sie hat sich verschrieben und meint einen Psychologen.

0

Was möchtest Du wissen?