Nochmal Symbiose

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei der Vielzahl von Formen der gegenseitigen Abhängigkeit von Organismen - schließlich kann keiner für sich alleine existieren - ist es schwierig, Begriffe für bestimmte Abhängigkeitsverhältnisse klar zu definieren. Am einfachsten geht das noch für Symbiose, wenn man sie streng fasst: Körperliches (physisches) Zusammenleben von Organismen zum gegenseitigen Nutzen und der Unfähigkeit, ohne den Partner zu überleben (Flechten, Alge-Polyp). (Proto)Kooperation verlangt zumindest, dass die Partner Aktivitäten entwickeln, die im gegenseitigen Nutzen geschehen und ohne den anderen keinen Sinn hätten (Dachs-Honiganzeiger, Knöllchenbakterien-Leguminosen). Mutualismus bedeutet, dass die Partner von ihrer Lebensweise her sich gegenseitig nützlich sind (Gras-Grasfresser, Räuber-Beute). Allianzen sind häufig vorübergehend (Zusammenspiel verschiedener Aktivitäten in einer Herde). Allerdings gibt es sehr unterschiedliche Definitionen. Man könnte eine Räuber-Beute Beziehung z.B. auch als Parasitismus bezeichnen, je nachdem, wie man die Sache betrachtet.

Was möchtest Du wissen?