nochmal feiertag rausarbeiten

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Arbeitszeitgesetz liefert dir die Informationen. Tarifverträge können hier günstigere Regelungen haben. Rausarbeiten ist nicht ok, da dies ein Untergraben der Feiertagsregelung ist. Jeder Betrieb muss damit klar kommen, dass es Feiertage sind. Für die Arbeitgeber mag das unpraktisch sein, aber das ist nicht das Problem des Arbeitnehmers.

Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen. Die Ruhepausen nach Satz 1 können in Zeitabschnitte von jeweils mindestens 15 Minuten aufgeteilt werden. Länger als sechs Stunden hintereinander dürfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepause beschäftigt werden.

Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

Auf der einen Seite gibt es gewisse Gesetzte auf die man sich berufen kann, aber in der heitigen Zeit warten auch andere auf einen Job. Jedoch kann der Chef nicht alles machen. Im schlimmsten Fall Arbeitsgericht, denn sie ist auf jeden Fall im Recht!

Was möchtest Du wissen?