Nochmal Ausbildung machen und sich von Sportunterricht befreien lassen, geht das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aus meiner zweiten Berufsausbildung kenne ich es, dass man Fächer, die man bereits in der ersten Ausbildung hatte, nicht noch einmal belegen musste. Das betraf nicht nur den Sport, sondern alle allgemeingültigen Fächer, wie Deutsch, Mathe u. ä. Ausgenommen von dieser Befreiung waren nur solche Berufe, in denen ein umfangreicheres oder spezielleres Wissen aus einem der allgemeinen Fächer gefragt war.

Wäre die erste Ausbildung beispielsweise die zum Bäcker gewesen und Du würdest nun eine polizeiliche Ausbildung machen, könntest Du mit Sicherheit davon ausgehen, dass Sport noch einmal auf Dem Stundenplan stünde. Würdest Du stattdessen Florist oder Automechaniker lernen, würdest Du um den Sport vermutlich herumkommen. Vorausgesetzt, es gelten heute noch diesbezüglich die gleichen Grundsätze, wie zu meiner Ausbildungszeit.

Wenn besondere sportliche Leistungen gefragt wären, würde man Dich bei einer medizinischen Voruntersuchung wegen der Verletzung möglicherweise ausmustern. Mit anderen Worten: Du könntest dann den Beruf nicht erlernen.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
29.05.2016, 14:34

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

0

Hallo,

das müsstest du mit deinem Arzt besprechen. Eventuell befreit dieser dich durch ein Attest für die Dauer deiner Ausbildung vom Sportunterricht. Wenn wirklich die Gefahr besteht, dass deine Verletzungen durch den Unterricht verschlimmert werden oder ähnliches wird er das bestimmt tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?