Nochmal .... was ist das für ein Tier?

Was ist das ? - (Natur, Insekten, raupe)

6 Antworten

Das ist tatsächlich die Raupe des Mittleren Weinschwärmers:

http://www.schmetterling-raupe.de/art/elpenor.htm

Die Raupe des Großen Weinschwärmers hätte u.a. andere Scheinaugen:

http://www.schmetterling-raupe.de/art/celerio.htm

So  auch bei der Raupe des kleinen Weinschwärmers,
dessen Analhorn zusätzlich zurückgebildet und somit kaum sichtbar wäre.

http://www.schmetterling-raupe.de/art/porcellus.htm

Das beim Mittleren Weinschwärmer
noch vorhandene kurze Horn mit weißer Spitze (im Bild rechts oben) ist fast völlig
zurückgebildet.

Eindeutig und ohne Zweifel, das ist garantiert die Raupe vom Mittleren Weinschwärmer lat. Deilephila elpenor, von der Raupe gibt es eine grüne und eine braune Variation, auf deinem Bild ist die braune zu sehen. Wissenswertes: Trotz seiner  Häufigkeit wird der Falter recht selten beobachtet da er im Allgemeinen erst nach Einbruch der Dunkelheit aktiv wird und vor Blüten umherschwirrt. Das Weibchen legt die Eier einzeln oder in kleinen Gruppen an der Blattunterseite der Futterpflanze ab. Die Jungraupen fressen fast nur nachts und halten sich tagsüber verborgen. Die erwachsenen Raupen dagegen sind oft auch tagsüber bei der Nahrungsaufnahme zu beobachten, besonders bei trübem Wetter. Sie sind auf ihren Futterpflanzen dann sehr leicht zu entdecken und fallen vor allem auch Gartenfreunden regelmäßig auf. Bei Störung ziehen sie die Kopfkapsel zurück, so daß die vorderen Segmente sich aufblähen und die bedrohlich wirkenden Augenflecke deutlich sichtbar werden. Die Färbung kann sich von Häutung zu Häutung ändern; meist werden aber die grünen Raupen im letzten Stadium braun. Vor der Verpuppung wandert die Raupe oft noch eine Weile umher. Die Verpuppung erfolgt am Erdboden in einem lockeren Gespinst unter Blattresten. Unter günstigen Bedingungen kann sich im Spätsommer noch eine zweite, unvollständige Faltergeneration ausbilden. Meist überwintert aber die Puppe. Weitere gute Informationen gibt das Buch "Der neue Kosmos Schmetterlingsführer" von Heiko Bellmann, alle Schmetterlinge mit ihren Raupen und Futterpflanzen.

Die Raupe eines Weinschwärmers. Ein schöner Schmetterling, nicht eben häufig. Ob es der Mittlere oder der Kleine W. ist, vermag ich nach dem Bild nicht zu sagen.

Die war schon ganz schön groß, kenne ja Raupen aber die sind normalerweise sehr viel kleiner . Deshalb war ich ja so verwundert 

0
@Caremari

Schwärmer sind ja auch die massigsten einheimischen Schmetterlinge :-)

0

Was möchtest Du wissen?