Noch S-Klasse W221 kaufen?

2 Antworten

Mercedes ist schon eine super Investition. Da hat man noch eine richtig gute Wertentwicklung. Technik veraltet bei denen nicht, würde ich unbedingt machen. Vorführwagen ist schon nicht schlecht, die sind ja etwas günstiger. Man weiß natürlich nicht, wie bisher mit denen umgegangen wurde. Außerdem musst du dann die Ausstattung nehmen, die es gerade gibt. Hast du noch Alternativen zu diesem Auto?

Meiner Meinung nach lohnt es sich nicht, weil nicht mehr lange eine neue S-Klasse raus kommen wird und deshalb der Wert um einiges sinken wird. Aber ja wenn du dir kein Neuwagen leisten kannst (in der Preiskategorie) dann kauf dir sie ruhig.. Deine Entscheidung

An die Mädels: Wie alt seid ihr? Lasst Ihr euren String ab und zu mit Absicht aus der Hose blitzen?

Ist mir nur mal so in den Sinn gekommen, da ich gesehen hab, wie eine Klassenkameradin ihren String hoch gezogen hat, damit man ihn in der Klasse sieht...

...zur Frage

Welches Auto für um die 35.000€?

Hallo!

Ich habe vor mir demnächst ein Auto zu kaufen. Da ich noch ziemlich jung bin und keinerlei berufliche oder familiäre Verpflichtungen habe, die diese Entscheidung beeinflussen könnten, geht es mir bei dem Kauf größtenteils um die Optik und teilweise Funktion. Mein Budget beträgt ca. 35.000€. Ich habe mich bereits etwas erkundigt und schwanke im Moment zwischen dem neuen A-Klasse (Vorführwagen) und einem C-Klasse Coupé (Gebrauchtwagen), beide von Mercedes. Der Gebrauchtwagen sollte maximal 2 Jahre alt sein und da Coupés sowieso meistens nur als Zweitwagen genutzt werden, nicht mehr als 20.000 km drauf haben.

Bei dem A-Klasse gefällt mir vor allem das Interior und die Technik, die theoretisch ausreicht, um das Auto autonom fahren zu lassen. Laut dem Verkäufer ist das Auto technisch auf dem gleichen oder sogar höheren Stand wie die S-Klasse, dem Flaggschiff der Marke. Ob das nun ein Vorteil ist oder nicht kann ich nicht wirklich beurteilen. Bestimmt ist es ganz nützlich ein so fortgeschrittenes Auto zu haben, doch da das Modell erst seit einigen Monaten auf dem Markt ist, kann man noch nicht wirklich abschätzen was und wie oft etwas kaputt gehen wird. Die C-Klasse ist der A-Klasse in Sachen Technik weitaus unterlegen, jedoch gefällt mir die Optik um einiges mehr und es handelt sich um ein Modell, das seit Jahren von Mercedes angeboten wird, dadurch sollte das ein oder andere Problem bereits behoben sein.

Es handelt sich hierbei um mein erstes Auto, deswegen habe ich keine Ahnung welches der beiden von der Erhaltung und versicherungstechnisch teurer ist. Ihr könnt mir gerne weitere Vorschläge mit sehenswerten Autos in dieser Preisklasse machen, solange es nicht allzu groß und sportlich ist. Es sollte auch nicht mehr als 150 PS haben.

Freue mich auf eure Antworten!

...zur Frage

Ingenieurstudium nach Wirtschaftsabi

Hallo,

dass es rein "rechtlich" erblaubt ist auch mit einem Wirtschaftsabi das Ingenieurstudium anzutreten ist mir klar. Aber hat man das Wirtschaftsabi gemacht, hat man im Normalfall keinerlei technisches Wissen oder Erfahrung. Im Gegensatz zu denen, die auf dem technischen Gymnasium sind/waren. Ich interessiere mich für Wirtschaft und denke auch, dass ich mich für das Ingenieurwesen interessieren und begeistern könnte. In Mathe habe ich eine 1 und in BWL auch. Technik habe ich halt nicht. Physik habe ich dann erst wenn ich in der 11. Klasse bin. Gibt es ein Paar unter Euch, die ein Ingenieurstudium angefangen und erfolgreich abgeschlossen haben, ohne vorher einen blassen Schimmer von Technik zu haben? Und wie sieht es aus, wenn man in den Bereich Wirtschaftsingenieur geht. Wie gesagt ich interessiere mich wirklich sehr für BWL und denke auch für Technik.

...zur Frage

Sitzen bleiben in der 10. klasse auf der Realschule?!

So sehen meine Noten aus (Hauptfächer Englisch :5 Deutsch: 5 Mathe: 4 Nwa:3 Technik:3 )

Nebenfächer EWG : 2 Geschichte:3 BK:2 Sport:1 So sieht mein Halbjahreszeugnis aus ich hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Steuer - gemeinsam oder getrennt veranlagt - welche Steuerklasse?

Guten Abend liebe Mitglieder,

im Herbst diesen Jahres werden wir heiraten. Der Normalsterbliche weiß in aller Regel noch, dass der Besserverdienende die Lohnsteuerklasse 3 nimmt und der Schlechterverdienende die Klasse 5.

Wie verhält es sich allerdings mit dem o.g. Thema "Gemeinsam oder getrennt veranlagt" ?

Ich habe vor mehreren Wochen mal gelesen, dass die getrennte Veranlagung dann Sinn macht, je weiter die beiden Einkommen voneinander entfernt sind. Bei nahezu gleichem Verdienst würde eine getrennte Veranlagung keinen Sinn machen. Stimmt das ?

Bei uns sieht es derzeit so aus, dass meine zukünftige Frau derzeit als Beamtin 2300 Euro netto verdient, während ich 1000 Euro netto weniger im Monat zu Verfügung habe. Wir arbeiten beide 75 %. Bei mir kommt noch hinzu, dass der Sparerfreibetrag in Höhe von 801,- Euro für einen Ledigen bei weitem nicht ausreicht, da ich ein paar Euro Kleingeld auf der hohen Kante habe. Bei den Zinsen bedient sich das Finanzamt auch regelmäßig jedes Jahr.

Werfe ich beide Steuersätze bei einer gemeinsamen Veranlagung zusammen, würde meine Frau wohl weniger Steuern zahlen, dafür ich dann mehr. Dieses Mehr an Steuern würde ich vermutlich wohl auch auf die Zinserträge jedes Jahr zahlen, die über die 801,- Euro für Ledige hinausgehen. Bei einer gemeinsamen Veranlagung wären immerhin 1602 Euro (für Verheiratete) steuerfrei. Bisher konnte ich mir aufgrund des niedrigen Steuersatzes noch die über den Freibetrag hinausgehenden Zinserträge teilweise zurückholen, da mein bisheriger Steuersatz unterhalb der 25 % Abgeltungssteuer liegen.

Macht evtl. die Klasse 4 Sinn, da ich mich beruflich in absehrbarer Zeit verändern werde und die Schere zwischen den Einkommen dann nahezu geschlossen wird?

Geht getrennt veranlagt mit Klasse 3 und 5 ? Das Sachbearbeiterin des Finanzamts sagte mir vor kurzem, dass dann noch Nachzahlung für beide fällig wären.

Wie sieht Eurer Meinung nach die beste Konstellation für uns aus ?

Ich bin Euch sehr dankbar für den ein oder anderen Tipp.

Schönen Abend Euch allen.

Viele Grüße

Sportback500

...zur Frage

Fußgängerschutz = Designkatastrophe?

Hallo Ihr!

Miene ich das nur, oder ist das wirklich so.

Bei vielen neueren Fahrzeugen verschiedener Hersteller und Modellreihen sieht die Front mittlerweile so wulstig / vorgezogen aus.

Hi!

Frage oben!

Beispiel: Aktuelle Mercedes C und E Klasse Der aktuelle Mini Aktueller Ford Mondeo Das sieht so aus, als wenn der Bereich um den Kühlergrill künstlich nach vorne verlängert wäre.

Mein ich das nur oder seht ihr das auch so?

Lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?