Noch nie eine Steuererklärung gemacht. Was heißt KM zur Arbeit von Steuern absetzen?

4 Antworten

"Von der Steuer absetzen" bedeutet, dass Du für diesen Betrag keine Steuern zahlen musst. Es bedeutet nicht, dass Du dieses Geld in voller Höhe von der Steuer zurück bekommst.

Ein Beispiel: Du verdienst sagen wir mal 20.000 Euro pro Jahr und zahlst dafür dann nach aktuellem Recht 2.824 € Steuern. Jetzt kannst Du aus irgendelchen Gründen 2.000 € von der Steuer abziehen. Das bedeutet, dass Du nicht für die ganzen 20.000 € Steuern zahslt, sondern nur für 18.000 €. Somist beträgt Deine Steuer dann nur noch 2.265 €. Die 2.000 Euro die DU absetzen konntest haben Dir also knapp 560 € Steuern gespart.

Maximal kannst Du natürlich nur das an Steuern zurück bekommen, was Du gezahlt hast. Wenn Du 600 € Brutto verdient hast, also 7.200 € im Jahr, dann müsstest Du eigentlich gar keine Steuern gezahlt haben, denn dass ist unterhalb des Freibetrages. Wenn Du jetzt noch die Kilometer absetzt, dann verringert sich Dein zu versteuerndes EInkommen von 7.200 € auf knapp 5.000 €. Das ist eigentlich irrelevant, Da Du ja sowieso nichts gezahlt haben dürftest.

Den Weg zur Arbeit subventioniert der Gesetzgeber in Form einer Pauschale: Für Ihre Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte können Sie eine Entfernungspauschale in Höhe von 0,30 Euro für jeden vollen Entfernungskilometer als Werbungskosten von der Steuer absetzen - unabhängig davon, wie Sie zur Arbeit und wieder nach Hause gelangen. Dadurch sinken Ihr zu versteuerndes Einkommen und Ihre Steuerlast.

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/entfernungspauschale/#ixzz3SOcCKIbq

Wenn du mehr Steuerlast anrechnen kannst wie du gezahlt hast, wird natürlich nur der Teil abgezogen , den d bezahlt hast. Angenommen, du hast 1500 Euro Steuern bezahlt, und kannst dieses 2.200 anrechnen, wird deine Steuerlast um den vollen Betrag gemindert. Du bekommst alle Steuern zurück.

Du hast das durchaus richtig verstanden.

Es gibt aber auch Pauschalen, die hab ich aktuell aber nicht im Kopf. Du solltest also theoetisch alle gezahlten Steuern zurück bekommen. Mehr natürlich nicht

42

Deine Antwort ist - Entschuldigung - völliger Mist.

Die Pauschale für die Fahrten zur Arbeit sind Werbungskosten und mindern das zu versteuernde Einkommen, aber nur in Höhe des Betrages, die über der Arbeitnehmerpauschale von 1.000,00 € liegt. Die wird nämlich jedem Arbeitnehmer gewährt.

Und durch diese Minderung des versteuernden Einkommens mindert sich die Einkommensteuer um den persönlichen Steuersatz, bei 30 % also um 30 % von (2.200,00 € ./. 1.000,00 €) 1.100.00€, also um 330,00 €.

Bei einem Jahresverdienst des Fragers von 7.200,00 € fällt aber keine Steuer an und die Werbungskosten gehen ins Leere.

1
63

Du hast das durchaus richtig verstanden.

Nein, der Fragesteller hat es falsch verstanden, und du offensichtlich auch. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (die sogenannte Pendlerpauschale) werden von den Einnahmen abgezogen und vermindern dadurch das zu versteuernde Einkommen.

Du solltest also theoetisch alle gezahlten Steuern zurück bekommen.

Bei einem monatlichen Arbeitslohn von 600 € brutto zahlt er erst gar keine Lohnsteuer.

0

Fahrtkosten zur Uni von der Steuer absetzen?

Hallo,

ich möchte meine Fahrtkosten zur Uni gerne steuerlich absetzen. Ich fahre an 4 Tagen in der Woche 45km zur Universität hin und nochmal 45km wieder zurück. Nun kann man ja eine Pauschale von 30ct pro km (nur einfach, also kein Rückweg mit eingerechnet) steuerlich absetzen. Das wären dann bei mir 13,50€ (45km x 30ct)

Aber was bedeuten die 13,50€ jetzt? Ist das der zurückerstattete Netto-Betrag? Oder bekomme ich die auf diesen Betrag gezahlten Steuern zurück? Wenn ja, welchen Steuersatz muss ich dafür nehmen? Kraftstoffsteuer ist ja erheblich höher als die normale Mwst, oder?

Danke für die Aufklärung :)

Gruß! Lurchi!

...zur Frage

Bruttoeinkommen 10.800 € p.a. - trotzdem keine Lohnsteuer?

Hallo zusammen,

ich habe soeben ein wenig mit Brutto-Netto-Gehaltsrechnern im Internet rumgespielt. Mir ist aufgefallen, dass ich bei einem Bruttojahreseinkommen von 10.800 € KEINE Lohnsteuer (und auch keine Kirchensteuer) zahlen müsste, trotzdem ich über dem Grundfreibetrag von 8.652 € p.a. liegen würde. 4 Rechner haben mir die gleichen Werte ausgespuckt.

1. Stimmt es wirklich, dass ich keine Lohnsteuer zahlen müsste? und 2. wenn ja, was ist der Grund dafür?

Vielen Dank für eure Ratschläge! Auf dem angehängten Bild seht ihr nochmal die Daten, die ich eingegeben habe und die Werte, die mir ausgespuckt wurden.

...zur Frage

keine Gehaltsabrechnung erhalten?

Hallo zusammen,

ich werde nächstes Jahr zum ersten mal meine Steuererklärung machen und weiß, dass ich Steuern zurück bekommen werde, da ich knapp unter 8400€ Jahresgehalt kommen werde.

Ich bin jetzt momentan dualer Student und hatte mit dem jetzigen Job dieses Jahr noch zwei andere. Einer davon war von Januar bis März auf 450€ Basis. Ich habe dort einfach nur das Gehaltüberwiesen bekommen aber nie eine Lohnabrechnung gesehen. Ich weiß ich bin damit jetzt ziemlich spät dran, aber ich wusste es bis jetzt nicht, dass ich auch dort eigentlich hätte eine bekommen müssen. Und ehrlich gesagt war ich damals auch froh, dass ich einfach nur das Geld bekommen habe.

Ich kann die Unterlagen jetzt eben nicht einreichen, ich denke das Gehalt wird sich in den 3 Monaten auf knapp 1300€ belaufen. Dann von meinem 5 wöchigen Ferienjob, wobei das bei dieser Firma alles komplett sauber lief und ich alle erforderlichen Unterlagen zusammen habe. Und jetzt bei meinem Studium passt auch alles.

Hat jemand eine Idee? Muss ich das dann überhaupt einreichen wenn es unter den 450€ pro Monat war?

...zur Frage

2. Job: Arbeitgeber Bescheid geben?

Hallo, ich habe einen Teilzeitjob. Jetzt würde ich einen weiteren Teilzeitjob bekommen. Meine Frage: Kann mein erster Arbeitgeber irgendwie herausfinden, dass ich eine zweite Stelle habe, wenn ich ihm nicht Bescheid gebe?

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Steuer als Azubi absetzen?

Huhu ihr lieben, ich habe gehört ich könnte meine Fahrtkosten von 70€ monatlich und Kinderbetreuungskosten 38€ monatlich von den Steuern absetzen. Ich bin derzeit in Ausbildung, Lohnsteuerklasse 0,5 steht auf meinen Abrechnungen .. Brutto bekomme ich 610 € monatlich, meine Frage ist jetzt stimmt es, dass ich mir das durch den Freibetrag zurück holen kann ? Ich habe im Netz recherchiert und nur gesehen, dass Steuern nur zurück geholt werden können wenn auch Steuern gezahlt werden.. (Zahle momentan keine Lohnsteuer) Für mich ein verwirrendes Thema, würde mich über zahlreiche antworten freuen und sag schonmal danke ! :)

...zur Frage

Teilzeit job-Fahrtkosten absetzen?

Hallo..

Ich zwar habe ich einen Teilzeitjob (20 stunden in der woche täglich 4). Der weg bist zur arbeitsstätte beträgt hin und rückweg ca. 20 km. Kann ich die Fahrtkosten i-wo absetzen? Bzw wieder bekommen. Steuern zahl ich ja nicht.

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?