Noch ne Frage zum Ende von "Knowing"...:Was haben sich die Ausserirdischen nur dabei gedacht?!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich denke das ganze hat so einen Utopie-Hintergedanken. Es geht viel mehr darum, einen Neuanfang zu wagen... Ich bin mir sicher, dass Adam und Eva nach der Verbannung aus dem Paradies kein Lunchpaket mitbekommen haben und da beschwert sich auch niemand, dass Gott ihnen ja garnichts mitgegeben hat.

Außerdem ist für den Durchschnitts-Pro7-Schauer mit Ende des Films das Hirn wieder sinnentleert wie vorher. Von daher denkst du glaube ich zu weit. Und man darf eins nicht vergessen: Es ist immer noch ein Film - Ein Ausdruck von Kunst... Man sollte da nicht zu viel Zeit mit verschwenden, einen tieferen Sinn reinzuinterpretieren.

Na wer weiß:MIT Lunchpaket hätte Eva vielleicht keinen Hunger auf den Apfel bekommen....:D Überleg mal die Konsequenzen! Wir könnten immer noch alle in einem (leider stinklangweiligen) Paradies im Getreidefeld hocken und die Ufos beobachten..

0

Es handelt sich um sog. Indigo- bzw. Kristallkinder...denen muß man nichts zeigen, wir können nur von ihnen lernen. Informier dich mal drüber, dann verstehst du auch das Ende

Es handelt sich um sog. Indigo- bzw. Kristallkinder, denen muß man nichts beibringen, von denen können wir noch etwas lernen.....informier dich mal, is ganz interessant, dann verstehst du auch das Ende des Films

Wenn Du an das Zeugs wirklich glaubst, tust Du mir leid...... mit diesen Begriffen wird verdammt viel Unfug getrieben... den letztlich die Kinder ausbaden müssen..

0

Herr der Fliegen

Ich denke, dass für die Kinder gesorgt wird. Arthur C. Clark, ein amerikanischer SiFi-Autor (unter anderem die Romanvorlage zu 2001 - Odyssee im Weltraum) schrieb einmal: „Eine hinreichend fortgeschrittene Technologie läßt sich nicht mehr von Zauberei unterscheiden.“. Soll heißen: Das Bild am Ende des Film zeigt die Kinder in einer offenen Landschaft auf einen Baum zulaufen. Dies erinnert stark an das Bild des Paradieses aus den abrahamischen Religionen. Was darauf hinweißt, dass für die Kinder irgendwie gesorgt wird.

Wenn du an einer realistischeren Schilderung eines solchen Szenarios interresiert bist, empfehle ich dir William Golding - Herr der Fliegen. Darin überleben einige Kinder eines Internates einen Flugzeugabsturz auf einer tropischen Insel. Die Geschichte ist allerdings von1954, und daher in einem nicht mehr aktuellem Stil geschrieben.

Also jetzt nochmal: Das ist keine Spaßfrage oder Diskussionsfrage, sondern eine Frage zu einem Film, dessen Ende mir schleierhaft ist!

Doppelfragen sind hier nicht erwünscht. Scharf auf Punkte oder wie?

Beanstandet

Nicht jeder will sich die Weltherrschaft mit GF-Punkten aneignen... Ich denke im Leben gibt es Wichtigeres, als sich eine virtuelle Punkteschlacht abzuliefern... Wo kommen wir denn da hin?

0

Was möchtest Du wissen?