Noch keinen Arbeitsvertrag, trotzdem zum Arbeitsamt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warte noch bis  Montag und dann  informiere den fallmanage das  du   unter Umstände  was bekommen kannst aber Noch keine Vertrag  hast. Un d wen bis montag  nichts in der Post ist rufe da nochmal an den es kann sich ja auch immer noch was ändern!!

Gib unterlagen  bitte niemals an der Rezeption ab sonder nur die Kopien beim fallmanger oder andere Kundentheke sonst Verschwinden die oft genug!

Ich würde das Arbeitsamt genau dann informieren, wenn Du einen Arbeitsvertrag hast, der vom AG und Dir unterzeichnet vorliegt. Vorher nicht.

Es ist zwar unwahrscheinlich, dass ein AG sagt: "Wir stellen Sie ein, Vertrag kommt mit der Post". aber was man nicht schriftlich vorliegen hat, gilt nicht.

lg Lilo

Ich würde schon mal nachfragen, wann du mit dem Arbeitsvertrag rechnen kannst. 

Dem AA würde ich das auch genau so schildern, solltest du kein genaues Datum genannt kriegen, für den Arbeitsvertrag.

Einladung bei Porsche Arbeitsvertrag?

Was ist wenn man bei Porsche ein Vorstellungsgespräch zusage bekommt. Unterschreibt man den Arbeitsvertrag dann direkt oder muss man wieder warten bis man eine Einladung bekommt um den Arbeitsvertrag zu unterschreiben ? bitte um Hilfe

...zur Frage

Wie lange dauert ein Gespräch bei der Berufsberatung?

Habe heute ein Gespräch mit meinem Berufsberater. Er möchte mit mir über den aktuellen Stand der Bewerbungen reden. Wie viel Zeit muss ich dafür ca. einplanen?

Mein Anmeldungsgespräch damals hat knapp eine Stunde gedauert. So lang wird das doch aber heute nicht gehen oder?

...zur Frage

Ist mein Verhalten zu übertrieben?

Hallo. Bin seit knapp Ben Monat mit meiner Freundin zusammen. Nur ist jetzt folgendes. Wir haben am Anfang sehr oft aufeinander gehangen und haben uns jetzt 3 Tage nicht gesehen.. und sie war arbeiten und eigentlich war der Plan das sie dann zu mir kommt aber stattdessen macht sie jetzt Party bei sich zu Hause mit den Leuten die mich zusammen mit meiner ex schlecht geredet haben. Sie hat den Plan einfach kurzfristig umgeändert.. und das war bisher nicht das erste mal. Hab ihr dann gesagt das ich nicht kommen werde zu ihr aufgrund der Leute dort und das ich es frech finde das sie mit denen feiert wo sie mich ja so schlecht reden. Ich bin seitdem total impulsiv und komme nicht mehr runter.. habt ihr eine Idee wie ich damit umgehen kann? Sie will dann nachher anrufen damit ich zu ihr schlafen komme.

...zur Frage

Arbeitsvertrag ohen Unterschrift des Arbeitgebers bekommen - trotzdem gültig?

Hallo,

ich habe vor kurzem erst per Mail eine Zusage für eine Stelle bekommen und kurz darauf wurde mir der Arbeitsvertrag zugeschickt. Leider war dieser nicht, wie ich es eigtl. vermutet hätte, bereits vom Arbeitgeber gegengezeichnet, sodass ich selbst nur unterschreiben müsste und gleich meine Kopie des Vertrages behalten könnte. Ich sollte vielmehr beide Exemplare unterschrieben zurückschicken und die zuständige Personal-Verantwortliche teilte mir mit, dass ich mein gegengezeichnetes Exemplar dann am ersten Arbeitstag bekommen würde. Ich finde das ganze etwas komisch, da ich persönlich ja jetzt überhaupt nix konkretes in den Händen halte und lediglich die Zusage per Mail sowie eine nicht-unterschriebene Kopie des Arbeitsvertrages habe. Oder kann man sich darauf verlassen, dass dies dennoch ausreicht? Vielen Dank!

...zur Frage

Brauche ich einen Termin um mich arbeitssuchend zu melden?

Brauche ich einen Termin vom Amt um mich dort als Arbeit suchend zu melden, oder funktioniert das theoretisch auch direkt mit Wartezeit ?

...zur Frage

Arbeitsuchende mit multiplen Vermittlungshemmnissen wird von Jobcenter eingeschüchtert-wie kann ich Sie aufmuntern?

Eine bekannte meiner Schwester wohnt in einer abgelegen, ländlichen Region und ist Arbeitsuchend. Sie ist 23, ohne Führerschein und bei Ihren Eltern wohnhaft. Weiterhin ist sie schwerbehindert, kann aufgrund einer schweren Augenerkrankung momentan keinen Führerschein machen. Folglich ist sie auf den Bus angewiesen, welcher das Dorf nur ein paar mal am Tag anfährt. Aufgrund der vorgenannten Behinderung hat Sie auch nur eine "Sonderberufsschule" besucht und ist nicht hochqualifiziert. Entsprechend erhält Sie nur sehr wenig Rückmeldung zu Ihren Bewerbungen. Von den wenigen Rückmeldungen kann Sie viele Jobs nicht annehmen, da es Ihr aufgrund der schlechten Verkehrsanbindung unmöglich ist am Wochenende oder Spät- und Nachtschichten zu Arbeiten.

Ich machte den Vorschlag, das sie ja einige Angebote aus umliegenden Städten hatte, den Antrag auf Zustimmung einer eigenen Wohnung unter 25 beim Jobcenter zu stellen. Durch ein Umzug in die Stadt würde zumindest die Situation der Verkehrsanbindung erheblich gebessert und Sie wäre "näher" an Ihren potenziellen Arbeitgebern dran.

Das Sozialgesetzbuch II sagt ja nach §22 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 deutlich aus, das ein Umzug unter 25-Jähriger zugestimmt werden muss, wenn dies zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist. Dies sehe ich hier gegeben.

Die Nette Dame von Jobcenter verneinte dies aber und betonte, dass ausschließlich schwerwiegende soziale Gründe, die Ihre Ursachen im Elterlichen Wohnhaus haben, zum Umzug berechtigten. Auf die Eingliederung in den Arbeitsmarkt wurde nicht eingegangen. Ist gab kein Antragsformular, keine formelle Ablehnung.

Ich bot meiner bekannten Unterstützung an, rechtliche Schritte gegen das Jobcenter einzuleiten. Ich bin mit den rechtlichen Aspekten im Sozialbereichs aufgrund beruflicher Erfahrung bestens vertraut. Jedoch hat Sie Angst, dass das Jobcenter die Leistungen komplett streicht, wenn Sie rechtliche Schritte einleitet. Ich versuchte Ihr zu erklären, das auch das Jobcenter nicht machen kann was es will und den Gesetzen unterliegt. Jedoch ließ Sie sich davon nicht ermuntern.

Wie kann ich Ihr noch helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?