Noch kein Gutachten, daher auch noch keinen Anspruch auf Unfallrente ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meines wissens nach bekommst du das Geld ab dem Unfalltag. Denn das ist der Tag an dem das Ereignis stattgefunden hat. Der Kampf um eine Rente ( egal welche ) ist immer schwierig. Wie das bei der BG abläuft weis ich leider nicht.

Viel Glück !

Hallo,

BG Fälle haben ihre eigenen richtlinien, dazu fehlen mir her spezielle Aussagen, wie z.Bsp. warum das Verletztengeld eingestellt worden ist.

8 Wochen ohne Entscheidung und Geldfluss ohne Benachrichtigung ist zu lange. Auch wenn eine berufl. REhabilitation geplant wird. 

Welchen Status als Arbeitnehmer hast du (Arbeitnehmer?), welche Anträge sind bei der deutschen Rentenversicherung gestellt worden?

Ein Gutachten wird dem Versicherten meines Erachtens nicht ausgehändigt, aber ein Bescheid, in dem die Beeinträchtigung und medizinischen Diagnosen mitgeteilt werden. Solange die BG der Meinung ist, deinen medizinischen Zustand zu verbessern, werden sie nicht abschliessend zusammenfassend formulieren. In einer Regulierung die ich hatte, wurde das Gutachten der BG (da sehr umfassend nach dem schweren Verkehrsunfall durch Fremdverschulden) Bestandteil der weiteren zivilrechtlichen Forderungen an den Unfallverursacher und an die private Unfallversicherung.

Vielleicht findet sich hier ein Spezi, der besser erahnen kann, was du meinst.

Beste Grüße

Dickie59

Meine Mutter bekam ihre Unfallrente rückwirkend zum Unfalltag bezahlt

Ist das eine Rente die man dann bekommt ? 

0
@mike1963bg

Ja, das nennt sich " Unfallrente " und richtet sich nach der Art der Verletzung und der bleibenden Schäden. Meine Mutter bekommt 226 Euro im Monat und hat 20% Behinderung zugesprochen bekommen. Sie mußte aber auch drei Gutachten über sich ergehen lassen, jedes Jahr eins. Es hätte sich ja was verbessern können.

0

Werden 2 verschiedene MDE zu einer zusammengefasst?

Hallo Liebe Community,

ich habe vor 3,2 Jahren eine MDE von 20% auf die BK Ziffer 4301 erhalten. Diese ist mittlerweile in eine auf unbestimmte Zeit umgewandelt worden. 2005 hatte ich zudem einen Arbeitsunfall. Bei mir steht irgendwann eine Versteifung des rechten Handgelenks an. Da ich jetzt mittlerweile eine Arthrose entwickelt habe wurde mir durch ein Gutachten eine MDE von unter 10% mitgeteilt. Da ich nun schon eine Rente über die 20% nach BK4301 erhalte, stellt sich die Frage was mit den % der Hand passiert. Bekomme ich auch auf z.B. 5% der Hand eine Rente? da ich ja schon eine Rente habe. Oder zählt das erst wenn man z.B. von den 20% wieder 5% wegnimmt ? Danke Euch im Voraus! VG Jürgen

...zur Frage

Wie lange braucht die BG um eine MdE zu zahlen ab Tag des Gutachtens, oder ist das von Fall zu Fall verschieden?

...zur Frage

BG Rentenanspruch endet vor Gutachten?

Moin Leute.

Ich hatte am 09.11.2016 einen Arbeitsunfall (Sprunggelenk mehrfach gebrochen) und ab dem 01.04.2017 wieder voll gearbeitet.

Jetzt hat es ewig lange gedauert, bis ich am 08.01.2018 endlich zum Gutachter sollte, damit die MdE festgestellt werden kann. Mein Durchgangsarzt hat eine Empfehlung von 20% ausgeschrieben und diese wurde dann überprüft.

Am 22.05.2017 war der Heilungsprozess offiziell abgeschlossen und bis heute hat sich nichts verbessert, was ich der Gutachterin auch so mitgeteilt habe.

Jetzt habe ich das Schreiben von der BG bekommen, dass ich für den Zeitraum

01.04.2017 - 30.09.2017 20% MdE hatte.

Auszug aus dem Schreiben: "Nach diesem Zeitpunkt sind Sie auf Grund der ärztlichen Feststellungen wegen der Folgen des Arbeitsunfalls nicht mehr in rentenberechtigendem Grad in Ihrer Erwerbsfähigkeit gemindert. Die Vorraussetzungen zur Zahlung einer Rente sind deshalb entfallen."

Meine Frage jetzt...

Wie kann die BG wissen wann meine MdE unter 20% gefallen ist, wenn das Gutachten erst gut 2 Monate später erstellt wurde?

Gibt es da eine Grundlage irgendwie gegenan zu gehen oder ist das so rechtens?

MfG Jan

...zur Frage

Was ist eine MdE?

Was ist eine MdE? Im medizinischen Sinne ?

...zur Frage

Wurde das Gutachten BG für MdE absichtlich vom Arzt beschönigt?

Hallo

habe da ein Problem und möchte gerne wissen ob es sich lohnt dagegen vor zu gehen.

Problem ist: Habe im Juni 2014 eine neue Hüfte bekommen auf Grund eines Arbeitswegeunfalls und habe seit dem aufgrund eines Gutachtens durch den Arzt der auch die OP durchgeführt hat ein MdE von 20 %.

Aufgrund andauernten Schmerzen wurde jetzt über einen anderen Arzt ein CT gemacht und man hat festgestellt das man mir 2 große Teile meines Oberschenkelknochens entfernt hat und dadurch das Kurzschaft TEP zu einem Drittel ohne halt im Knochen sitzt, weiterhin sitzt die Gelenkpfanne mit 68 Grad zu steil.

Laut OP Bericht, der mir vorliegt, wurde das im Gutachten und OP Bericht verschwiegen. Aufgrund dieser feststellung muss ich wieder Operiert werden um die Hüfte in Ordnung zu bringen.

Kann bzw. soll ich gegen das damalige Gutachten widerspruch einlegen weil wesentliche Teile verschwiegen wurden die zur Ermittlung des MdE geführt haben.

Gruß Rolf

...zur Frage

Steht mir mit 10 Prozent MdE Geld von der BG zu?

ist das Jobcenter (Vermittlerin) verpflichtet die Gutachten vom D an zu nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?