Noch eine Religionsfrage - sorry - was meint die Bibel konkret damit, die Eltern zu ehren bzw. zu beschimpfen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da spiegelt sich die Auffassung Moses wieder, die auch in den 10 Geboten zum Ausdruck kommt, dass alles Vieh, Sklaven, Frauen und Kinder persönliches Eigentum des Mannes sind, worüber er frei verfügen kann. So hatte bei den alten Israeliten der Mann z.B. das Recht, seine Söhne zu töten, wenn sie allzu rebellisch waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Älteren Menschen sind zu ehren . Denn wir Jüngeren wurden durch sie groß . Uns gilt  alle älteren Menschen zu helfen, wo sie nicht mehr weiter können aufgrund ihre Alters und gesundheitlichen Schwächen. Nicht nur Deine Mama und Papa . Allen Älteren Menschen , ihnen gebietet Ehre und Respekt.

Und in dem Text geht es um die Pharisäer die das Gebot, welches Gott gab abgewandelt hat .  Was Du Gott opferst , das musst Du nicht den Eltern opfern.Dadurch nimmt man den Eltern etwas. Jesus erklärte , dass das nicht richtig ist , sondern das Gebot welches Gott gab , gilt immer noch .

Aber es geht hier nicht nur um die eignen Eltern.  Alle älteren Menschen gilt Hilfe .

Auch die Gesetze  heute richten sich danach aus- Finanzielle Hilfe, Rente, Sozialhilfe, Pflegeheime. Und Christen helfen auch so gerne älteren Menschen , wenn sie Hilfe brauchen. Wir haben hier zum Beispiel eine Dame , die kann den Rasen nicht mehr mähen. Das macht mein Mann  regelmässig und ich helfe  wenn ich  kann , und wir nehmen dafür nichts.  

Wir versuchen gerne zu helfen , wie wir können und wo und wenn wir uns für alte Menschen einsetzen . Und es ist aus dem Herzen heraus , kein Muss, sondern weil wir  sowieso glauben , älteren Menschen dürfen nie vergessen werden.   Sie werden ab hohem Alter  , sehr schnell aus der Gesellschaft ausgegrenzt , als wären sie schon gestorben und das  darf niemals so sein.  

liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

alles, was in der Bibel steht, muss man im historischen Kontext betrachten. Das Volk Israel war eine patrialchale Stammesgesellschaft. Als es die Gebote bekam, zog es gerade durch die Wüste. Es gab so gesehen keine festen Strukturen wie heute, also keine Altersvorsoge, keine Rente, keine Versicherung und auch keine Altenpflegeheime. Wenn die Menschen alt wurden, mussten die Kinder sich um sie kümmern und ihnen somit alles "zurückgeben", was ihnen als Kindern von den Eltern an Fürsoge gegeben wurde.

Der Zusammenhalt in der Familie und im Stamm war sehr wichtig. Dazu war es nötig, dass sich alle in die Gesellschaft einfügten, um überleben zu können. Auf einer langen Wanderung durch die Wüste war es überlebenswichtig, dass alle zusammen bleiben und gegenseitig auf sich achten, und dass die Kinder eben den Eltern gehorchen.

Martin Luther hat in seinem "Kleinen Katechismus" das Gebot so erklärt: "Wir sollen Gott fürchten und lieben, dass wir unsere Eltern und Herren nicht verachten noch erzürnen, sonden sie in Ehren halten, ihnen dienen, gehorchen, sie lieb und wert haben."

Das Wort hat heute eine ganz andere Bedeutung als in den
Stammesgesellschaften vor 3.000 Jahren. Ging es damals auch um die
Einfügung in die Familienhierarchie, um die Anerkennung patriarchaler
Strukturen, um Respekt gegenüber dem Vater als familiären Gesetzgeber,
steht heute die liebevolle Fürsorge für die Eltern im Zentrum.

Die Eltern haben einem das Leben geschenkt und die Familie sollte ein Ort der Geborgenheit und Liebe sein. Die Eltern zu respektieren finde ich pesönlich auch wichtig. Das heißt nicht, dass man seinen Eltern in allem gehorchen muss oder soll, aber man soll ihre Meinung und sie als Personen respektieren, nicht abfällig über sie reden und sich um sie kümmern, also sie ab und zu mal besuchen und nachfagen, ob alles bei ihnen ok ist.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dienergottes111
08.07.2017, 11:36

Quatsch

Gottes Wort ist zeitlos!

0

Kinder verdanken ihren Eltern das Leben — Grund genug, sie zu ehren.

Ausserdem sind Eltern für ihre Kinder Autoritätspersonen — auch ein Grund, sie zu ehren und ihnen in vernünftigem Rahmen gehorsam zu sein.

Eltern haben Ehre verdient, weil sie ca. 20 Jahre lang zugunsten der Kinder auf manches verzichtet haben. Kindererziehung kostet z. B. echt viel Geld.

Auch wenn man aus dem Haus ist, verlieren die Eltern nicht an Wert. Man wird mit ihnen gewöhnlich in engem Kontakt bleiben. 

Und wenn Eltern alt geworden sind, ehrt man sie, indem man sich um ihre physischen und geistigen Bedürfnisse kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand kann immer die Gebote halten. Wir schaffen aus uns heraus nichts nur durch Gott. Gott will das man seine Eltern respektiert weil die Eltern es immer gut meinen, auch wenn man sie nicht versteht. Meine Eltern sind anders als ich aber ich weiss das sie mir nur das Beste wünschen auch wenn ich mit ihrer Art und Weise manchmal Probleme habe. Es wird auch öfters erwähnt wer seine Eltern nicht respektiert ist ein Dummkopf etc.

Eine Person ist so dumm das sie nicht die Eltern respektiert das es sie durch ihre Dummheit zumTod führen wird und/oder die Person hat so ein schlechtes Herz das sie die Eltern nicht ehrt und Gott ist gegen böse Menschen. Allgemein Gott mag es nicht wenn man seine Gebote übertritt.

Gottes Gebote sind gut für die Menschheit und Gott ist das Leben selbst, wer gegen seine Gebote ist so wird das Leben gegen dich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht doch eindeutig dort, was ist an dem Satz nicht zu verstehen.

Man soll Vater und Mutter ehren. Ist doch eindeutig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TroIIinger
07.07.2017, 19:47

Ist nicht eindeutig, denn wie ehrt man seine Eltern?

Ehrt man sie am besten indem man jede Stunde einen auf sie trinkt, oder reicht es, sie nicht allzu wüst zu beschimpfen?

0

Solchen Kindern wird die Verheißung Gottes weggenommen (Eph.6,2; 3,6).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die "Bibel" meint (hat die eine Meinung ?) damit konkret - sorry - "die Eltern zu ehren oder zu beschimpfen".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt das man seine Eltern mit Güte und gutem Charakter behandeln soll.Das man sich Ihnen nicht wiedersetzt auf sie gehorcht und sie nicht beschimpft! Im Islam ist es genauso nicht erlaubt! Im Quran steht sogar das man nicht zu ihnen uff sagen soll also nicht schimpfen soll und sich beherrschen soll.Im Islam sowie im Christentum ist es einer der größten Sünden ungehorsam gegenüber den Eltern zu sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?