Noch eine Ratte zu Rudel nehmen ...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Zum Erweitern eines Rudels kann ich dir leider nicht viel Erfahrung melden - ich hatte 2 Rattenmädels, aber leider wurde bei mir eine Alelrgie festgestellt und ich konnte die Gruppe nicht vergrößern. Kennst du www.diebrain.de ? Eigendlich sollte dort auch etwas über die Zusammenführung von Ratten stehen. An sich denke ich ist es kein Problem - wegen dem Alter bin ich mir allerdings nicht ganz sicher. Die Vergesellschaftung sollte auf neutralem Boden stattfinden und die Nasen benötigen so viel Platz wie möglich! Unterschlüpfe müssen genügend vorghanden sein und Futer bitte überall verstreuen...es wird evt. etwas ruppig zugehen und man sollte sie nur trennen, wenn sie sich in eine wilde Beißerei verwickeln. Lies dir die Tipps bei diebrain bitte sorgfältig durch - darauf kann man echt bauen!!

LG

Danke ;-)

0
@DiiAnADeLuX

Hallo,

leider geht das so nicht! Das Babys sollte mindestens 1 gleichaltrigen Spielgefährten haben. Also wenn überhaupt 2 Babys nehmen. Intergrieren darfst du frühstens wenn die kleinen 10 Wochen alt sind.

Man muss sich aber immer darauf einstellen das es auch nicht klappen kann. Nicht jedes Rudel nimmt neue Tiere auf. Falls es nicht klappt hast du dann 2 Gruppen, 2 Käfige, 2mal Auslauf und 2 Mal Käfig schrubben, also bitte gut überlegen.

Eine Intergration ist nicht immer einfach. Bitte vorher GENAU durchlesen wie das gemacht wird. Kann Wochen bis Monate dauern. Solange brauchst du einen Extra Käfig und und und

1
@DiiAnADeLuX

ist es aslo besser dann gleich 2brüder dazu zu nehmen von dem selben wurf oder ???

0

frage doch einmal den Rattenpfleger was er dazu meint.

die tiere verteidigen ihr revier, die werden sie tot beißen. denn der platz wird ja kleiner.

du kannst natürlich noch weitere tiere dazuholen, aber bitte keine einzelnen außer es handelt sich um ratten, die notgedrungen einzelnd sitzen (kommt ja leider in tierheimen oft vor), da es während der integrationszeit für das tier angenehmer ist einen partner zu haben. außerdem bitte keine zu jungen tiere integrieren, man soll erst ab der 10ten lebenswoche anfangen, da sich die tiere vorher nicht richtig wehren können. wie eine integration abläuft kannst du hier nachlesen: http://www.diebrain.de/ra-verge.html also bitte nicht einfach zusammensetzen, das kann tödlich ausgehen.

Danke ;-)

0

Eine neue Ratte zum alten Rudel?

Guten Morgen,

ich hoffe es kennt sich jemand hier gut mit Ratten aus und kann mir weiter helfen. Ich habe mir vor kurzem eine dritte Ratte von 8 Wochen zu gelegt. Im Dezember hatte ich noch 4 aber plötzlich sind zwei davon wegen Altersschwäche gestorben. Da sie aber erst ab 3 Ratten ein richtiges Rudel bilden können habe ich mich für die Dritte entschieden.

Ich hab jetzt schon viel gelesen, wie man sie am besten vergesellschaften soll. Habe die neue in einen separaten Käfig getan und neben den anderen Käfig gestellt danach hab ich alle mal auf neutralem Boden laufen lassen aber sie vertragen sich mit der kleinen überhaupt nicht. Es kam auch schon zum blutigen Kamp und musste einschreiten damit nicht mehr passiert.

Jetzt ist meine Sorge das sie die kleine gar nicht in ihrem Rudel haben wollen. Gibt es irgendeinen Trick wie man die Integration der Ratten für sie einfacher machen kann?

Bin um jede Antwort dankbar!

Lieben Gruß Julia

...zur Frage

Welches Haustier ist da wohl am besten?

Keine Katze, kein Hund, kein Wassertier, keine Insekten, keine exotischen Tiere wie Schlange und Co.

Nager, Flugtier usw. alles gut.

Es darf ein Tier für Freilauf, aber auch ein Tier für Gehegehaltung (-Käfighaltung) sein.

Ich arbeit von 6.15 bis 13.50 Uhr oder von 13.15 bis 20.50 Uhr. Das Tier sollte also mind. zu 2. diese Zeiten alleine bleiben können.

Meine Wohnung wird wohl nicht größer als 50 Quadratmeter in einer Kleinstadt oder höchstens großen Kleinstadt werden.

Es muss kein (darf aber sehr gerne) Tier sein, was ich streicheln und auf den Arm nehmen kann, aber ein Tier mit dem ich mehr als mit Mäusen und Hamstern machen kann wäre schön.

Das Tier sollte abgesehen vom Tierarzt nicht viel Geld in anspruch nehmen. Futter, Spielzeug und Gehegeeinrichtung wie z.B. Sand, Stroh. Das einzelne Tier selber darf so 50-80/100€ kosten, günstiger natürlich auch :) Das Gehege sollte in einmaliger Anschaffung die 150€ nicht überspringen.

Ich lege schon Wert darauf, dass sich das Tier mit mir und ich mich mit dem Tier verstehe, es darf auch einen nahe Bindung sein/werden, aber auf allerbeste Gehorsamkeit und Kunststücke lege ich definitiv keinen Wert.

LG und DS ;)

...zur Frage

Ratten Auslauf-Gestaltung

Meine beiden süßen Nasen haben ein ca. 4 qm großes Auslauf, ich hab da Röhre reingetan und paar Häuschen. Aber ich hab das Gefühl dass denen voll langweilig ist. Ich hab auch mal des mit dem Lekerli in Klopapierrolle stecken probiert, aber die tragen das dann in den Käfig und machen es dort auf und ich spiel mit denen manchmal mit so einer Katzenangel, mit so einem Plüschteil an einer Schnur, aber die spielen bisschen damit und nach paar Minuten verlieren sie die Interesse daran.

Ich weiß nicht mehr wie ich meine Kleinen beschäftigen soll.

Kann mir jemand paar Tipps geben was ich in den Auslauf reintun kann?

...zur Frage

Wie viele Ratten kann man in einem furet tower halten?

Hallo, also der Furet Tower ist 80 x 75 x 161 cm groß ;-)Weil bei dem Nose Calc- Rechner kommt 11Ratten raus ... und auf dieser seite http://www.ratten.de/index.php?option=com_content&view=article&id=8&Itemid=41steht auch bis zu 12 Ratten ...

Aber meint ihr nicht der Käfig ist schon ein bisschen zu klein ?? Also ich würde in ihm höchstens 9Pelznasen halten ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?