Noch ein wellensittich zu meinem 7jährigen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der 2. Welli sollte auf jeden Fall ungefähr in demselben Alter sein.

Wenn ihr einen Hahn habt, so spielt das Geschlecht des 2. Wellis keine Rolle. Habt ihr dagegen eine Henne, so sollte der 2. Welli ein Hahn sein.

Hennen haben eine weiße/leicht bläuliche bis braune Wachshaut (Nase), wohingegen die Hähne eine intensiv blaue Wachshaut aufweisen. Eine Ausnahme stellen hier einige Farbschläge, wie z.B. die Inos (Albinos und Lutinos), Falben, etc. dar, bei denen die Hähne eine rosa Wachshaut haben.

Eine sehr gute Übersicht mit Beispielbildern gibt es hier:

vwfd.de/1/11/pdfs/was_bin_ich.pdf

birds-online.de/allgemein/geschlecht.htm

(Ältere) Wellis gibt es ab und an im Tierheim, im Vermittlungsbereich von Welli-Foren (welli.net, vwfd-forum.de, sittich-foren.de), in Kleinanzeigen (Ebay, Quoka, örtliche Tageszeitung), aber auch bei manchen Züchtern.

In Foren werden auch Transporte von Usern angeboten, so dass evtl. eine Mitfahrgelegenheit für einen Vogel gefunden werden kann.

Am besten wäre es noch, den Neuzugang vor der Vergesellschaftung einem vogelkundigen Tierarzt vorzustellen, um ihn auf mögliche übertragbare Krankheiten untersuchen zu lassen. Empfohlen wird hierbei, eine Quarantänezeit von 1-2 Wochen einzuhalten, bis eben die Untersuchungsergebnisse da sind und sofern die Neuzugänge keine Symptome zeigen.

Zudem sollte auf eine richtige Vergesellschaftung geachtet werden, d.h. dass
der Neuzugang in einem separaten Käfig untergebracht wird, der in der
Nähedes Anderen steht, so dass sie sich aus einer gewissen Distanz heraus
einander gewöhnen können. Frühestens nach ein paar Tagen - empfohlen ist
meist jedoch eine längere Quarantänezeit (mit Tierarzt abklären!) -
kann man den Vögeln gemeinsamen Freiflug gewähren. Außerdem sollte man
sie vorerst nicht unbeaufsichtigt zusammen fliegen lassen.

Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert,so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Eine weite Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln
auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen.
Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser
weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr
erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte
unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB
abwarten.

Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst du auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

Tipps zum Transport:

birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm

birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

In Welli-Foren kann man auch nach Tierarzt-Empfehlungen in der Umgebung von anderen Nutzern erfragen. Leider ist nicht jeder vogelkundige Tierarzt auch in jedem Fall der beste. Daher im Zweifelsfall eine Zweitmeinung einholen.

Ein älterer Welli würde besser passen, da ein Jungvogel zuviel Temperament hätte. Dein Witwer könnte davon schnell genervt sein. 

Du könntest bei ebay Kleinanzeigen schauen oder dich bei wellinet.de registrieren. Dann kannst du im forum schauen, ob jemand einen passenden Vogel anbietet oder selbst eine Anzeige schreiben. 

Viel Glück dabei. Ich finde es toll, dass du deinen Wellensittich nicht allein lassen willst. Dh. 

Du solltest zunächst zwei Dinge bedenken.

Erstens die Zukunft, was die Fortführung der Wellensittichhaltung anbetrifft.

Denn wenn du jetzt einen jungen Vogel zukaufst, wird sich die jetzige Situation in einigen Jahren wiederholen.

Willst du das Hobby in absehbarer Zeit beenden, dann solltest du von einem Zukauf absehen.

Zweitens ist das Geschlecht des verbliebenen Wellensittichs zu berücksichtigen.

Handelt es sich um eine Henne, dann wäre ein etwa gleichaltriger Hahn gleicher Farbe eine gute Wahl.

Im Falle eines Hahnes hast du mehr Spielraum.

Dann sollte es nur kein Juveniler sein, den Du dazu setzt.

Wichtig beim Aufstocken sind Quarantäne, Akklimatisation und Anbahnung vor dem Zusammensetzen.

Wie man das fachgerecht macht, kannst in einem alten Wellensittichbuch nachlesen.

Allzeit eine gute Hand für deine Haltung, wünsche ich Dir.

Mit besten Grüßen

gregor443

Ich rate dringend davon ab, einen jungen Welli dazu zu setzen. Die kleinen haben zu viel Energie, wollen um die Wette fliegen, krakelen die ganze Zeit rum und wollen spielen und und und. Der Ältere ist im Allgemeinen davon gestresst da man im Alter eher gechillt und gediegen ist, es etwas ruhiger mag.

Schaut im Tierheim oder beim VWFD, dort gibt es andere ältere Witwe(r) die auch dringend ein neues zu Hause suchen. 

Einzelhaltung finde ich ist keine Lösung, der Mensch kann niemals einen Wellipartner erstetzen. Oder kannst Du mitfliegen? Oder zwischen Schnäbelchen und Auge kraulen? 

Wenn ihr keinen zweiten Welli wollt würde ich den Einzelnen eher weggeben als in "Einzelhaft" halten.

MaLydiaaa 21.01.2017, 12:49

Danke für deine Antwort und ich habe die Frage ja deshalb gestellt, da wir einen 2. holen möchten damit unser welli nicht so alleine ist :)

1
kasperalex 21.01.2017, 12:50
@MaLydiaaa

Hätte mich genauer ausdrücken sollen: wenn ihr keinen Zweiten älteren Welli wollt :) Du hattest erwähnt, dass ihr einen zweiten jungen Welli holen möchtet. 

0

Das muss probiert werden, besonders bei Männchen könnte Revierverhalten auftreten. Bei Weibchen ist es leichter. 

Ich würde sagen, beschäftigt euch gut mit euren Welli, hängt ihn einen Spiel rein und lasst ihn seinen Lebensabend ohne zusätzlichen Stress genießen. 

Was möchtest Du wissen?