Noch andere Möglichkeiten Hengst zu führen?

3 Antworten

Dir ist schon klar wie gefährlich so eine Hengst Kette ist und wie viel schaden die anrichten kann wenn sie nicht richtig benutzt wird oder falsch sitzt? Finger weg davon! Warum muss man immer gleich zu gewalt greifen? Pferde sind Fluchttiere. Der Hengst hat natürlich dazu noch den instikt dass er zu den Stuten möchte. Erstmal solltest du dir Reithandschuhe besorgen, dann hast du schonmal einen besseren halt. Versucht das Pferd sich los zu reissen stellst du dich hin (nicht ziehen) und versuchst ihn ein wenig zu "longieren" wenn dass sinn macht. Hat er sich beruhigt läufst du weiter. Evtl. ist er auch einfach nicht ausgelastet, viel Bodenarbeit ist angesagt. Gerne auch mal abwechslungsreich gestalten also mit Stangenarbeit etc.

Ich führe seit meiner Verbrennung an der Hand den Hengst Grundsätzlich nur mit Handschuhe bringt dennoch nichts, der reisst dich mit weg und ohne Hengstkette geht es ja nicht, sonnst kannst du den nicht führen.

0
@Loesdauboy
 und ohne Hengstkette geht es ja nicht, sonnst kannst du den nicht führen.

Warum müssen verzweifelte Pferde Besitzer immer gleich zu gewalt greifen? Man muss das Pferd verstehen, sie in es hineinversetzen. Oder kriegt ein Pferd bei euch generel gleich mal einfach ausbinder angeschnallt wenn es nicht richtig durch das genick läuft? Bitte sucht euch hilfe von einem Pferde Profi wenn ihr wirklich nicht weiter kommt! Denn gewalt ist nie die lösung, dadurch werdet ihr nur ein aggresives Pferd bekommen.

1
@NoLies
Warum müssen verzweifelte Pferde Besitzer immer gleich zu gewalt greifen? Man muss das Pferd verstehen, sie in es hineinversetzen. Oder kriegt ein Pferd bei euch generel gleich mal einfach ausbinder angeschnallt wenn es nicht richtig durch das genick läuft?>

Hä, was hat das damit zu tun?

Es ist ja auch keine Gewalt, das dingen heißt nicht umsonst Hengstkette, das ist ein hengst wenn du da mit einfachen strick kommst, lacht der dich doch aus. Sogar meinen RL der selbst noch 2 anderen Hengste hat, ist mit dem übern Hof gerant. da machst du nichts mehr.

1

Das mit dem "Longieren" funktioniert noch nicht einmal bei einem Welsh Pony, wenn es den Hals steif macht und geradeaus losrennt, mein Sven hatte in seinen Flegeljahren auch solche Phasen.

3

Übung ist angesagt. Raus aus der Box - dann eine kleine Runde drehen (wobei auch ein Schritt rückwärts sehr viel bringt) - wieder in die Box.

10 Minuten später das gleiche Spiel noch mal. Usw. bis du seine Aufmerksamkeit hast. Dann lässt du den Rückwärts oder Seitwärts gehen und immer so wie er es nicht erwartet. Wenn Pferd denkt jetzt geht es nach links - dann gehst du nach rechts und umgekehrt.

Man kann auch direkt vor dem Ausgang ein paar Stangen hinlegen - Bänder Spannen - den Weg anders laufen (z.B. Slalom) alles womit man seine Aufmerksamkeit direkt vor ihn bringt.

Jeder Eingang sollte neu geübt werden. Sprich Pferd muß warten - Pferd geht (z.B. in Koppel) dreht sich um - Führstrick wird entfernt - Pferd wartet - Pferd wird gelobt - und darf dann erst weg gehen. Das dauert aber und sollte bei jeder Gelegenheit geübt werden - auch wenn man ihn wieder rein bringt. Wenn es beim rein bringen keine Probleme mit diesem Pferd gibt, dann würde ich hier ansetzen und jeden Tag üben. Von der Koppel holen, vor der Box umdrehen und wieder auf die Koppel bringen.

Nichts lehrt ein Pferd so schnell wie wenn man aus seinen gewohnten Bahnen hinausgeht.

Okay. Ich versuchs mal. Das Problem ist nur der macht sich beim.führen vom Hals so steif, dass man ihn dann un keine andere Richtung führen kann außer wo er hin will und in den Moment Fängt der dann auch loszurennen und lässt man los weil man ihn eh nicht aufhalten kann.

0
@Loesdauboy

Noch ein Tipp - mit 2 Personen führen - einer rechts und einer links - bis er wieder weis was er zu tun hat. Ansonsten - soviel wie geht rückwärts.

0

Vielleicht sollte das Tier mal ein artgerechtes leben kommen .... dann wäre er warscheinlich kooperativer....

Woher willst du wissen wie er gehalten wird? Der hat den ganzen Tag freigang. Wäre ja nich schöner wenn der bei dem Wetter die ganze Zeit nur in der Box steht.

Zum 2 ist die Haltung eines Hengstes schon komplizierter

0
@Loesdauboy

Die Haltung eines Hengstes ist nur dann ein Problem wenn wir Menschen den Fehler machen und ihn zur Einzelhaltung verdammen.

Hengste die in einer natürlichen Herde (oder aber Wallachherde) leben haben keine Allüren.

0
@friesennarr

Ja. Der steht mit einem wallach zusammen auf einen großen Paddock. Mit anderen Hengsten kann man ihn nicht zusammen stellen, weil es sonst streit um die Stuten gibt.

0

Was möchtest Du wissen?