NNotunterkunft abgelehnt. , was tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

" Um straffrei zu bleiben .... " <--- hast du was auf dem Kerbholz und bist vor der Polizei geflüchtet? Notunterkünfte sind in der Regel immer nur für eine Nacht. Wo kämen wir denn hin, wenn jeder Wohnungslose sich in eine Notunterkunft einnisten könnte und somit Miete, Strom, Wasser und vielleicht auch noch das Abendessen und das Frühstück spart? Wovon lebst du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fragemensch02
07.07.2017, 11:25

"Um straffrei zu bleiben" -- Nun in der großen Stadt kenn ich leider viel zu viele Leute die nicht ohne Action leben können. Ich hab aber keine Lust mehr darauf. Geflüchtet von der Polizei bin ich nicht hab zwar noch eine Berufungsverhandlung aber das gibt mir jetzt Zeit um zu einer Arbeit zu kommen. Aber die Frage hat sich zum Glück mit der Zeit erledigt.

"Es gibt die BAG Wohnungslosenhilfe E.V in Berlin Ansprechpartner ist der:Dr.Thomas Specht. Er hat mir geholfen. Jede Stadt ist verpflichtet einen Obdachlosen aufzunehmen der sich dort aufhält. Mit einfachen Worten (mehr hab ich nicht drauf:) weil er eine Gefahr für sich und andere darstellt. Es kann ihm was zustoßen und durch seine Lage kann er jmnd. anderen was antun. Wenn die Behörde streikt sollte man einfach mit " Einstweiliger Verfügung " argumentieren. Dann klappt es vorerst. "

0

Was möchtest Du wissen?