Nitro - Universalverdünner giftig?

8 Antworten

Das sind alles sehr "freundliche" Lösungsmittel, die man einfach so ohne besondere Schutzmaßnahmen verwenden kann. Ein Hautkontakt ist völlig harmlos, man sollte es nicht in die Augen bekommen und nicht den Riechkolben direkt in die Dose stecken.

Alle Verdünnungen sind mit Vorsicht zu genießen, außer Wasser.

Die Dämpfe vor allen Dingen und auch der Hautkontakt sollte vermieden werden.

Beim tanken haben die Fuellstutzen einen Absaugschlauch, damit diese Gase nicht eingeatmet werden. Daran ist zu sehen, Vorsicht sollte die Mutter der Porzellan Kiste gelten lassen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Lehrberuf mit Fachschulabschluss und Zertifikat

Hallo,

halte Dich an die Angaben auf dem Merkblatt. Verwende den Verdünner nur in sehr gut gelüfteten Räumen oder im Freien.

Es kommt in jedem Falle auf die Menge der frei werdenden Stoffe an. Wenn Du damit einen Lack verdünnst, den Du im Innenraum streichen möchtest, würde ich Dir zu einem anderen Produkt raten.

Es gibt gute, wasserbasierte Lacke, die Du ggfls mit Wasser verdünnst. Die Geruchsbelästigung ist in der Regel sehr gering.

Ein Mundschutz hilft nicht gegen aufsteigende Dämpfe - es sein denn, Du hast eine entsprechende Atemschutzmascke mit passendem Filtervorsatz.

Nagellackentfernen wird in der Regel in kleinen Mengen eingesetzt, ach dabei empfiehlt sich gutes Lüften.

LG

Jo

Nein, Schutzhandschuhe und frische Luft reicht aus. Wenn du sehr ängstlich bist, kannst du es draußen machen.

Hey

Das Zeug ist wirklich gefährlich, aber nur, wenn du es wirklich in starker Konzentration und über längere Zeit einatmest. Ähnlich wie z.B. Benzin-Dämpfe. Musst eben immer wieder sehr gut lüften, vielleicht eine Maske tragen. Schutzhandschuhe wären nützlich, sind aber meistens nicht beständig gegen Nitro. Einfach schauen, dass möglichst nichts auf die Haut kommt, Ist nicht so gut, wenn auch nicht akut gefährlich.

Was möchtest Du wissen?