Nitrat in Marmelade

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natriumnitrat und Kaliumnitrat sind als E 251 und E 252 wichtige Konservierungsstoffe. Einer dieser Stoffe könnte in der Birnenmarmelade enthalten sein, wenn dort Nitrationen nachgewiesen wurden. Mir sind aber diese Nitrate nur als Konservierungsstoff bei Fleisch- und Wurstwaren bekannt.

Wir haben die Marmelade selbst hergestellt aus, Birnen, Gelierzucker und etwas Zitrone.

0
@Nadine97

Ich dachte es geht um Birnen aus dem eigenen Garten und gekaufter Marmelade.

Die Nitraionen können eigentlich nur beim Herstellungsprozess der Marmelade durch Zusätze von außen in diese hineingekommen sein. Habt Ihr irgendwelche Stoffe noch hinzugefügt?

0
@vach77

Nein, wie gesagt, nur das was ich oben geschrieben habe.

0

Mikroorganismen können Ammoniak und Ammoniumverbindungen zu Nitrit und Nitrat oxidieren. Solche Biirnenmarmelade würe ich dann aber nicht mehr essen.

Am ehesten würde ich auf einen Messfehler tippen. Wie wurde der Nitratgehalt denn bestimmt?

Mit einem Teststäbchen.

0

Birnenmarmelade? Nie gesehen!. Sicherlich ist darin die Birnenmasse stark konzentriert, sonst schmeckt die Marmelade nach nichts. Entsprechend steigt die Konzentration des Nitrat.

man kann doch vom Prinzip her aus jedem Obstmarmelade machen.

Das ist mir schon klar. Aber warum ist es in der Marmelade höher als in der Birne, die Marmelade besteht ja aus der Birne...

0

Was möchtest Du wissen?