Nissen oder schuppen, hmm?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo linaNina5677,

gerne möchte ich versuchen, dir bei deinem Kopfhautproblem zu helfen.
Eine juckende Kopfhaut kann ganz schön nervig sein, das kann ich gut verstehen.

Diese kleinen „weißen Dinger“, von denen du berichtest sind wahrscheinlich, wie du schon sagst, Kopfhautschuppen. Viele Jugendliche in deinem Alter stellen dann zum ersten Mal ein Schuppenproblem fest. Dies wird häufig durch die Hormonumstellung aufgrund der Pubertät hervorgerufen. 

Generell sind Kopfhautschuppen kleine weiße Pünktchen. Diese lassen sich in zwei „Arten“ unterteilen: Und zwar in trockene und fettige Schuppen, da sie sich in Größe und Aussehen unterscheiden. Trockene Schuppen sind eher weiß und etwas kleiner. Sie treten oft im Zusammenhang mit einer trockenen Kopfhaut auf. Fettige Schuppen hingegen sind im Aussehen etwas gelber und meist größer. Sie fühlen sich oft ölig an. Ursache hierfür ist eine fettige oder gereizte Kopfhaut.

Läuse hingegen sind kleine Insekten, die sich auf der menschlichen Kopfhaut einnisten und dort als Parasit leben. Um dort zu überleben, ernähren sie sich vom menschlichen Blut. Der Körper reagiert auf den Speichel der Laus und diese Reaktion nehmen wir als starken Juckreiz wahr. Übertragen werden Läuse bei engem Kopfkontakt von Mensch zu Mensch. In der Regel helfen bei einem Befall spezielle Shampoos, die es in der Apotheke zu kaufen gibt. Wenn du wirklich Läuse haben solltest, müsstest du zudem kleine schwarze Pünktchen auf deiner Kopfhaut ausmachen können und zum Teil auch in den Haarlängen. Frag doch mal deine Eltern, ob sie bei dir so etwas finden können oder gehe im Zweifel mal zum Arzt – der kann dir sicher sagen, ob es sich um Läuse handelt oder nicht. Aber wahrscheinlicher ist, dass du ein Schuppenproblem hast und keine Läuse.

Gerne erkläre ich dir kurz die Entstehung von Schuppen: Kopfhautschuppen werden oft durch den natürlichen Hefepilz Malassezia globosa hervorgerufen. Dieser Mikroorganismus befindet sich auf jeder menschlichen Kopfhaut und ernährt sich vom Talg. Der Pilz produziert daraufhin als Nebenprodukt die sogenannte „Ölsäure“. Manche reagieren darauf sensibler als andere. In diesem Fall gerät dann die Kopfhaut aus ihrer natürlichen Balance: Es kommt zu einer zu schnellen Hauterneuerung, wobei zu viele Hautzellen an die Hautoberfläche transportiert werden, wo sie zu sichtbaren Schuppen verklumpen. Eine juckende Kopfhaut kann auch ein erstes Anzeichen für ein bevorstehendes Schuppenproblem sein.

Dagegen kann ein zinkhaltiges Anti-Schuppen-Shampoo helfen, denn Zink bekämpft den Pilz, sodass sich die Kopfhaut wieder beruhigen kann. In den Head&Shoulders Produkten ist eine spezielle Formel aus Zinkpyrithion und Zinkcarbonat enthalten, die den Mikroorganismus Malassezia globosa, also den Hauptauslöser von Schuppen, unter Kontrolle bringt. Die Produktion von überschüssigem Talg wird zudem reduziert und dadurch verringert sich auch die Vermehrung des Pilzes. Als Folge daraus wird weniger Ölsäure produziert, die für Irritationen der Kopfhaut verantwortlich ist. Eine Regeneration der Kopfhaut wird so unterstützt und die Schuppenbildung wird unterbunden.

Wichtig ist hierbei, dass die Anti-Schuppen-Shampoos regelmäßig und über einen dauerhaften Zeitraum hinweg angewendet werden, sonst können die Schuppen leider jederzeit wiederkehren. Denn der Wirkstoff Zink hält den Pilz in Schach und kann so langfristig dafür sorgen, dass sich die weißen Flöckchen nicht mehr bemerkbar machen – weiteren Kopfhautproblemen kann man so vorbeugen. :)

Ich hoffe, ich konnte dir bei deinem Problem damit weiterhelfen.
Viele Grüße
Katja vom Head&Shoulders Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit ziemlicher Sicherheit hast Du Kopfläuse, und die "weissen Dinger" werden wohl Nissen der Läuse sein. Kopfwaschen allein mit einem normalen Shampoo wird nicht dagegen helfen. Mittel gegen Läuse bekommst Du in der Apotheke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Haare mit einem einfachen Shampoo gegen Fett wieder in Ordnung waren, dann sind es wohl keine Nissen. Sollte es trotz des Shampoos wieder auftreten, dann begebe dich doch mal zum Arzt deines Vertrauens ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nissen, Läuse usw. sind sehr, SEHR.....  SEHR schwer mit dem bloßen Auge zu beobachten geschweige den wahrzunehmen. Diese netten Insekten bemerkt man nicht indem man sie sieht, man fühlt sie. Also mach dir keine Sorgen. 

1.) Wird man von solchen netten Zeitgenossen nicht krank, außer man ist allergisch oder sonst was.

2.) Ein Shampoo gegen fettige und trockene Haare nütz nichts gegen Schuppen, dazu brauchst du ein Anti-Shuppen Shampoo. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist 12....da sind doch irgendwo deine eltern in der nähe denen du mal deinen kopf zeigen kannst. wenn es läuse sind werden sie ein spezielles shampoo dafür kaufen und dich behandeln. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, ich würde damit auf jeden Fall mal zum Kinderarzt. Der kann dir genau sagen, was das ist und das muss dir auch nicht peinlich sein.+

Falls doch, denk am besten daran, dass es besser ist beim Arzt zu sitzen als mit den Haaren in der Schulz :)

Schönes Wochenende und Ferien xD

Liebe Grüße Paul

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?