Nirenkranker Hund kann kein Essen nicht in sich behalten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ich musste meinen Hund Anfang des Jahres auch gehen lassen, weil er sich noch lange gequält hätte.

Es ist eine Entscheidung, die schwer ist, aber die ein verantwortungsvoller Tierhalter zusammen mit seinem Tierarzt treffen muß.

Wenn das Tier keine Lebensfreude mehr hat und keine Aussicht auf Besserung besteht, solte man es gehen lassen.

Wenn ihr euren Hund genau anschaut und beobachtet, wird er euch die Antwort geben.

Unserm Hund hat man es angesehen. Er konnte einfach nicht mehr und wollte auch nicht mehr. Gegessen hat er auch die Tage nicht mehr und das was er gefressen und getrunken hatte, kam genauso unverdaut wieder raus, sogar das Wasser.

Dann ist es Zeit, ihn über die Regenbogenbrücke zu schicken. Aber sprecht nochmal mit dem Tierarzt und holt vielleicht noch eine zweite Meinung ein. Dann macht man sich hinterher keine Vorwürfe, nicht alles versucht zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Tier, das nicht mehr in der Lage ist, Nahrung bei sich zu behalten, mit einer Perspektive "gleich NULL", sollte Erlösung finden und nicht aus egoistischen Motiven heraus weiterhin Qualen erleiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quält sie nicht unnötig. Ich weiß, wie schwer das ist, weil ich die Entscheidung selbst schon treffen musste - aber gerade in solche Fällen sollte man das Wohl des Tieres über das eigene Stellen. Homöopathie in so einem Fall ist unverantwortlich und nur eine Leidensverlängerung. Wenn die Ärzte schon sagen, dass es nur noch eine Therapiemöglichkeit gibt, aber diese sehr zweifelhaft zur Besserung führt hört auf sie - und lasst eure Hündin in Frieden gehen, während ihr bei ihr seid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jeanna665
02.05.2016, 21:17

Das ist es ja, die Nierenwerte sind viel zu hoch, aber sie ist relativ fit, was die Tierärtzin auch nicht versteht und komisch ist.

0
Kommentar von MaggieSimpson91
02.05.2016, 21:29

Wenn sie schon ihr Essen nicht mehr behalten kann, ist sie nicht fit...

1

Inser Hund hat/ hatte das auch. Solage es dem Hund nicht zu schlecht geht, probiert es mit dem Tropf. Und holt euch auf jeden Fall weitere Meinungen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jeanna665
02.05.2016, 22:25

Und hat es was gebracht? Also vorübergehend?

0
Kommentar von LordPhantom
03.05.2016, 06:22

Wir habens seine Werte verbessert. Er braucht zwar den Rest seines Lebens Nierennahrung aber den Tropf ist er los. Meine Eltern hatten sich zum Glück eine zweite Meinung geholt, die anderen Tierärzte hatten keine Hoffnung mehr.

0

@Maggie, fit im Sinne von spazieren gehen, spielen. Es ist nicht so das sie nicht aus ihrem Körbchen kommt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie ist ja so noch fit. Geht spaziren, will noch Mäuse fangen usw. Das Problem ist nur das Essen. Wenn es keine Chance mehr gibt lass ich sie ja auch gehen. Aber sie ist doch erst vier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaggieSimpson91
02.05.2016, 21:31

Manchmal ist es leider so, es trifft schon Menschen in jungen Jahren. Aber die Prognose der Ärzte und die Nahrungsaufnahme sind ein deutliches Zeichen.

0

Auch wenn es geimen klingt und für euch sicher sehr schwer ist, denke ich das es das Beste für den Hund ist, wenn ihr ihn von seinem Leiden erlöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?