Nippel zu groß 14 Jahre alt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meinst du die Brustwarzen oder oder die Nippel mitsamt dem Warzenhof. Wenn der ganze Warzenhof auch ein bischen nach außen "drückt" kann das schon mit Übergewicht zu tun haben, auch Jungs können ja an der Brust Fett ansetzen. Wenn es aber nur die Brustwarzen sind: Je früher du dich damit abfindest, umso eher kannst du wieder unbefangen schwimmen gehen. Daran läßt sich nix ändern, das ist genetisch bedingt und wenn du ma anderen Männern auf die Brüste guckst, wirst du sehen, daß du nicht der einzige bist. (Sei froh, daß du ein Junge bist, was glaubst du, was Mädels erst für Probleme mit ihren Brüsten haben :-))

Wenn dein Übergewicht im Rahmen ist, kannst du es auch abwarten, bis du ein bischen herauswächst und sich deine "Männermuskulatur" aufbaut, dann verschwinden auch die "Brüstchen".

Blöd ist halt,daß sich in deinem Alter körperlich einiges ändert und daß man gleichzeitig auch ständig mit sich beschäftigt ist. In 10 Jahren interessiert dich an deinen Nippeln nur noch eines - nämlich, ob sie erogen sind oder nicht :-))

Es kann mit deinem leichten Übergewicht zusammen hängen. Durch eine Nährstoffarme, stark Kohlenhydratlastige Ernähgung (viel Zucker, Weißmehl etc.) kann ein Hormonungleichgewicht entstehen. Dann entwickeln auch junge männliche Menschen in deinem Alter eine Art 'Busen'. Dir fallen die 'größeren' Brustwarzen vermutlich nur deswegen auf, denn das ist in der Regel veranlagungsbedingt und völlig in Ordnung!

Schau dir einmal anhand deiner täglichen Ernährungsgewohnheiten die Möglichkeiten in der Richtung an, stelle sie auf 'gesund und frisch' um und dann wirst du dein Übergewicht und auch die Brust wieder los.

Sport zum Muskelaufbau und Fettabbau wäre auch angesagt :))

LG

In der Pubertät ist "Hormonungleichgewicht" Tagesgeschäft für den Körper. Mit der Ernährung hat das gar nix zu tun. Ich wüßte auch nicht, welche Hormone durch Weißmehl und Kohlehydrate begünstigt oder behindert werden.

Und gegen große Nippel hilt Sport auch nicht.

0
@bigsur

Gegen 'große Nippel' nicht, aber für eine gute Brustmuskulatur. Da er ein Junger Mann ist, hat er ja von Natur aus kein Brustgewebe wie eine Frau.

Und durch die Überzuckerung (die eben bei einer einseitigen ungesunden Ernährung schnell mal vorhanden ist) kommt der Insulinspiegel in ein Ungleichgewicht und auch der Östrogenhaushalt kann betroffen sein.

Nachzulesen in verschiedenen Studien und medizinischen Büchern zu dem Thema....

1
@cakejane

Auszug aus dem Buch (eines von vielen) hierüber von Dr. med. William Davis:

Eine "Weizenwampe" besteht aus Fett, das sich im Laufe von Jahren durch den Verzehr von Nahrung angesammelt hat, die Insulin freisetzt, das Hormon für die Fetteinlagerung. Bei manchen Menschen sitzt dieses Fett an Gesäß und Oberschenkeln, bei den meisten jedoch reichert es sich in der Körpermitte an. Dieses Eingeweidefett (viszerales Fett) ist einzigartig, denn im Gegensatz zu anderen Fettpolstern fördert es entzündliche Prozesse, verzerrt die Insulinreaktion und sendet anomale Stoffwechselsignale an den Rest des Körpers. Bei Männern erzeugt Bauchfett zudem Östrogene, die das Brustwachstum begünstigen.

0
@cakejane

wir reden hier von einem 14-jährigen.

Und jeder kann schlaue Bücher schreiben. Das ist doch nicht gestützt.

0
@bigsur

Ich denke nicht, daß Dr. Davis unter 'jeder' fällt...

Und er wird von namhaften Ärzten und Wissenschaftlern auf der ganzen Welt bestätigt.

Es gibt auch div. Studien (ganz unabhängig von seinen Beobachtungen und Praxisergebnissen), die in gleicher Richtung gehen und es (von anderer Seite her) belegen. Und es sind KEINE von der Nahrungsmittelindustrie bezahlte, sondern freie. In Skandinavien, in England & Irland, in USA viele. Auch aus Deutschland. Ist leider alles nicht besonders neu, kommt hier aber in unserer 'Brezl & Spätzle'-Gewohnheits-Gesellschaft leider nicht wirklich unter.

Wo liegt eigentlich dein Problem? Viele 14jährige, auch jüngere Buben und Mädchen (wo es von natürlicher Hormonumstellung noch nicht gegeben wäre) haben diese Anzeichen. Und sind übergewichtig bis stark übergewichtig. Und es kommt fast ausschließlich von Fehlernährung.

Ist es nicht sinnvoll darauf aufmerksam zu machen, bevor sich Krankheiten manifestieren (Diabetes usw.)?? Je jünger jemand seine Ernährunsweise auf eine für ihn richtige umstellt, desto besser - by the way günster, für ihn und die Gesellschaft :))

Grüße

0

jeder Mensch ist anders, fang an dich zu akzeptieren, manche werden mist reden und die die es ok finden werden leider wahrscheinlich nix sagen

Was möchtest Du wissen?