Nimmt wer die Pille cerazette und wie findet ihr die?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei der Vorgeschichte und den Nebenwirkungen wärst du am besten mit einer HORMONFREIEN Verhütung beraten. Ab 3 nicht-vertragenen Pillen spricht man eh von einer Hormonunverträglichkeit.

Schau dir mal die Alternativen an: Du hast keine hormonellen Nebenwirkungen, bist genau so sicher wie mit der Pille geschützt und es geht genau so simpel. Warum also nicht?

Ich bin z.B. auf den cyclotest myway umgestigen, weil ich die Pille wirklich schlecht vertragen habe und bin sehr glücklich, dass ich mich das getraut habe. War am Anfang auch wirklich skeptisch, habe aber echt viel recherchiert und das Gerät ist wirklich sicher und Nebenwirkungen sind gleich NULL!

Du misst deine fruchtbaren Tage, hast dann ggf. Sex mit Kondom oder Dia - und den Rest (also bei mir sind das 21 Tage im Monat) musst du dir keine Gedanken machen. Klappt echt super!

Erfahrungen bzgl. etwaiger Medikamente sind leider immer herzlich wenig angebracht geschweigedenn zielführend. Jeder Körper ist unterschiedlich und dementsprechend verträgt jeder Körper etwaige Pillen auch völlig anders. Das kann von Person zu Person enorme Schwankungen bedeuten.

Sicher ist jedoch das es Frauen gibt denen es mit Pille besser geht und Frauen denen es ohne Pille besser geht. Zu welcher Partei du letztendlich gehören wirst kannst nur du selbst herausfinden.

Da du duch hier offensichtlich schon desöfteren über Pillen und Nebenwirkungen beklagst solltest du wohl zu einer hormonfreien Variante wechseln. Was spricht gegen die hormonfreie Verhütung?

Bei der hormonfreien Verhütung steht dir auch eine relativ große Anzahl an Möglichkeiten offen. Ich liste sie dir einmal mit dem jew. entsprechenden Pearl Index auf:

  • Kondom für die Frau (Femidom) 5 - 25
  • Diaphragma 1 - 20
  • Kondom 2 (0,6 bei optimaler Anwendung) - 12
  • Temperaturmethode 0,8 - 3
  • Symptothermale Methode 0,4 - 2,3
  • Kupferspirale 0,3 - 0,8
  • Kupferkette 0,1 - 0,5

Der Pearl-Index berechnet die Wirksamkeit von Empfängnisverhütungsmethoden. Er gibt an, wie viele sexuell aktive Frauen bei Verwendung dieser Methode innerhalb eines Jahres schwanger werden

-Wikipedia-

Ich verhüte nun seit gut über einem Jahr, also seit Absetzen der Pille (Maxim), mit der Kupferkette und bin sehr glücklich damit.

Die Kupferkette GyneFix® ist ein Intrauterinpessar der neueren Generation, welches zur Schwangerschaftsverhütung in die Gebärmutter der Frau eingesetzt wird. Dort gibt die Kupferkette kontinuierlich Kupferionen ab, welche die verhütunde Wirkung bis zu ihrer Entfernung aufrecht erhalten (die maximale Tragedauer ist 5 Jahre).

Die Kupferkette ist eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Kupferspirale. In der Wirkungsweise ähneln sich die Kupferkette und die Kupferspirale sehr, ansonsten gibt es jedoch wenige Gemeinsamkeiten. So treten bei der Kupferkette GyneFix die von der Kupferspirale bekannten und beobachteten Nebenwirkungen gar nicht oder nur in geringerem Maße auf.

http://www.kupferkette.info/

Vorteile der Kupferkette (s. Link):

  • Verhütung ohne Hormone
  • Hochsichere Verhütung
  • Keine Anwendungsfehler oder Wechselwirkungen möglich
  • Verhütungsschutz für 5 Jahre
  • Geeignet für fast jede Frau
  • Hohe Verträglichkeit und seltene Nebenwirkungen
  • Im Preisvergleich günstige Verhütungsmethode
  • Macht spontanen und lustvollen Sex jederzeit möglich

Eine Liste der Ärzte, die die Kupferkette in deiner Nähe legen würden findest du hier: http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder Dort könntest du dich gleich von einem diesbzgl. geschulten Arzt informieren und feststellen ob die Kupferkette für dich in Frage kommt oder nicht.

Die Kupferkette ist im Übrigen auch für junge Frauen geeignet. Und dies auch mit vorhandenen (späteren) Kinderwunsch.

Für Mädchen und junge Frauen bietet die Kupferkette zur Verhütung den Vorteil, dass die Verhütungssicherheit besteht, ohne dass man aktiv an eine
Verhütungsmethode denken muss. Die Pille ist im Alltag häufig eben doch
nicht so sicher, wie gemeinhin angenommen wird. Laut einer amerikanischen Studie von Trussel über die Anwendungssicherheit bzw. Gebrauchssicherheit der Pille werden 9% der Anwenderinnen der Pille im ersten Jahr der Anwendung ungewollt schwanger. Dies wird auch durch die Ermittlungen der BZgA gestützt, denn im Rahmen einer Studie gaben 27% der ungewollt schwanger gewordenen Teenager an, beim Geschlechtsverkehr der zur Konzeption geführt hat, mit der Pille verhütet zu haben.

Die Gefahr die Pille zu vergessen oder dass die Verhütungswirkung durch Wechselwirkungen oder Einnahmefehler beeinträchtigt wird, besteht bei der Kupferkette GyneFix® nicht. Dadurch ermöglicht die Kupferkette GyneFix ein Höchstmaß an Freiheit und Flexibilität bei hoher Verhütungssicherheit.

Darüber hinaus wurde die Kupferkette in ihrer Form und Größe speziell so entwickelt, dass sie sich auch der schmalsten und kleinsten Gebärmutter perfekt anpassen kann, ohne Reizungen oder Verletzungen hervorzurufen. Daher führt sie nicht, wie von anderen herkömmlichen Spiralen bekannt, zu Schmerzen und starken Blutungen und beeinträchtigt auch den späteren Kinderwunsch nicht.

Desweiteren, befindet sich der jugendliche Hormonhaushalt gerade erst in der Entwicklung und weist noch keinerlei Regelmäßigkeiten auf bzw. ist noch nicht fertig ausgebildet. In diesem Stadion bereits hormonell zu verhüten, würde diese gesamten Prozesse unterbinden und still legen.Die Kupferkette beeinflusst das fein abgestimmte hormonelle Regelwerk nicht und erlaubt es jungen Mädchen ihren Zyklus und ihre Sexualorgane fertig auszubilden.

Mit der Kupferkette besteht generell kein erhöhtes Infektionsrisiko, wichtig ist jedoch der Hinweis, dass bei wechselnden Sexualpartnern zusätzlich ein Kondom zu benutzen ist, denn die Kupferkette schützt ebenso wie die Pille und andere Verhütungsmethoden nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie z.B. Chlamydien.

Q: kupferkette.info/kupferkette-fuer-wen

Eine Narbe o.ä. welche einen späteren Kinderwunsch negativ beeinflussen könnte entsteht auch nach dem Entfernen nicht.

[...] Aus diesem Grund ist die Kupferkette sehr schnmal und flexibel, um sich allen Formen und Größen individuell anpassen zu können. Hierfür benötigt die Kupferkette jedoch eine kleine Befestigung an der oberen Muskelwand der Gebärmutter. Ein kleiner vorgefertigter Knoten, am oberen Fadenende der Kupferkette, wird hierfür, mittels einer winzigen Nadel, in den Gebärmuttermuskel geschoben. Verankert wird die Kupferkette dann vom eigenen Muskelgewebe selbst, dass sich um den Knoten herum schließt und verfestigt. Die Verankerung dauert in etwa 5 - 7 Tage. Die Verletzung, die in der Gebärmutter hierdurch entsteht, gleicht der einer Spritze beim Zahnarzt und schließt sich innerhalb weniger Minuten - eine dauerhafte Schädigung oder Vernarbung tritt nicht auf, auch nicht nach Entfernen der Kupferkette.

Q: kupferkette.info/was-ist-die-kupferkette

Es entsteht keine große oder schlimme Verletzung durch das Entfernen der Kupferkette. Anschließende Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die 1-2 mm große Verankerungsstelle innerhalb weniger Minuten schließt und keine Narbe zurücklässt.

Q: kupferkette.info/einsetzen-entfernen

Wenn du noch weitere Fragen zur Kupferkette, allgemein der hormonfreien Verhütung, zur Pille o.ä. hast kannst du dich jederzeit gerne an mich wenden!

Egal wofür du dich letzendlich entscheidest: Ich wünsche dir alles Gute!

Lg

HelpfulMasked

Das fragst du am besten die Frauenärztin. Selbst die kann nicht garantieren, wie du auf diese oder jene Pille reagierst, sondern nur abschätzen. Letztendlich musst du es ausprobieren.

Erfahrungsberichte bringen dir recht wenig. Ich persönlich habe die Swingo schon mal genommen und wunderbar vertragen, aber was hilft dir das?

Was möchtest Du wissen?