Nimmt man zu, wenn man einmal pro Woche einen Cheatday macht?

8 Antworten

man zerstört sich systematisch den stoffwechsel. und wenn man auch nur eine leichte veranlagung dazu hat, legt man den sicheren grundstein für eine diabetes typ II und störungen im leberstoffwechsel und gallenprobleme...

ob man damit zunimmt oder abnimmt - ist zweitrangig.

man versaut sich die gesundheit. das ist genug grund, das blebenzulassen.

Cheatday höchstens alle 2 Wochen und das nur um den Stoffwechsel anzukurbeln. Dann dürfen es auch mal 5000 Kcal + sein.

Generell sind 1000 Kilokalorien viel zu wenig. Das reicht nicht mal um den Tagesbedarf zu decken. Bewegst du dich dauerhaft in so einem Defizit, wird nicht nur Fett abgebaut. Auch deine Muskulatur wird angegriffen. Tagesbedarf decken und 1--2 Gramm Proteine pro KG Körpergewicht, um nicht an Muckis zu verlieren.

9

Was wären 1000kcal an einem Tag? Würde es gerne so konkret wisssn um nicht den gleichen Fehler mal zu machen da ich ja meine Kalorien zahle ..

0
30
@Ririfitness

Willst du jetzt einen Ernährungsplan von mir? Tut mir leid, das ist mir jetzt zu anstrengend. Für den Aufbau von Muskelmagermasse rate ich zu einer High Carb / Low Fat Diät. Kohlenhydrate sollten PI mal Daumen bei ca. 400 Gramm liegen. Proteinbedarf ist ähnlich wie bei meinem ersten Post.

1

Cheatday bedeutet nicht in den Kcalüberschuss essen. Auch im Cheatday wird weiter das Kcaldefizit behalten.

2. Es kommt nicht auf nur auf die Kcalbilanz des Tages an, sondern primär auf die Wochenbilanz. Beispielsweise, hast du von Montag bis Samstag immer ein Kcaldefizit von 500 kcal. Dann hast du schonmal über die Tage ein Gesamt Defizit von 3000kcal. Wenn du jetzt Sonntag einen cheatday einlegst und Unmengen an Kcal aufnimmst, Beispielsweise dich 1000kcal in den Überschuss isst, dann zerstörst du dir damit das Wochendefizit. Den am Ende der Woche hast, dank Sonntag, nur noch ein Wochendefizit von 2000kcal.

Zunehmen wird man von einem cheadday nicht wirklich. Es hängt eben davon ab, wie die Wochenbilanz ausfällt.

1000kcal aufnehmen ist wenig, man sollte mindestens den Grundumsatz decken. Und ob du mit 3000kcal noch um Defizit oder Überschuss bist, weiss man auch nicht. Aber wenn du tatsächlich jeden Tag nur 1000kcal aufnimmst, bezweifle ich, dass du dir die Wochenbilanz mit 1x 3000 kcal zerstörst.

3. Nein man kurbelt den Stoffwechsel nicht an, nur weil man mehr Kcal aufnimmt.

3

Man Cheatdays verhindert man dass man in den Hungerstoffwechsel kommt

2
18
@NurEinNeuerUser

1. War der cheatday (eigentlich refeedday) ursprünglich für Low Carb gedacht. Und der Sinn war den Glykogenspeicher aufzufüllen. Mit reis, Vollkornprodukten, Obst ect. Der ganze Sinn wurde verfehlt und der refeedday wurde umgewandelt Cheatday mit Süsskram und chips und Fastfood fressen. Wie der Name schon sagt man cheatet, man beschummelt sich selbst. Dafür war es nicht gedacht.

Es gibt katabole und anabole Reaktionen und der Körper reagiert dementsprechend. Kcaldefizit =katabole Reaktion überwiegt -> es wird mehr Gewebe abgebaut als aufgebaut. Kcalüberschuds =Anabole Reaktion-> es wird genau andersrum mehr aufgebaut als abgebaut. Nicht mehr und weniger passiert im Körper.

Was soll aber ein Hungersstoffwechsel sein? Erkläre es doch mal!

0

Was möchtest Du wissen?