Nimmt man unter dem Grundumsatz nie zu?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Unter dem Grundumsatz kann man nicht zunehmen - allerdings wirst Du wohl nicht nur rumliegen und alle Viere von Dir strecken. Das wirkt sich natürlich negativ auf den Energie-und Gehirnstoffwechsel aus, wodurch körperliche Beschwerden sowie psychische Störungen kaum zu vermeiden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo SHAKESBlER,

wenn du weniger als deinen Grundumsatz isst, kannst du nicht zunehmen. Du schadest dir damit aber auch, weil du deinem Körper nicht ansatzweise genug Energie zur Verfügung stellst. 

Du nimmst gesund ab, wenn du weniger als deinen Gesamtenergieumsatz aber mehr als den Grundumsatz isst.

Der Grundumsatz ist nur die Energiemenge, die dein Körper für die Aufrechterhaltung aller lebensnotwendigen Funktionen benötigt (Temperatur, funktionierende Organe).

Dazu kommt dann noch der Leistungsumsatz oder PAL-Wert. Das ist die Energie, die du im Alltag oder beim Sport verbrauchst durch Bewegung.

Wenn du gesund abnehmen willst ohne dir zu schaden, solltest du auf jeden Fall mehr essen als deinen Grundumsatz. Ein Kaloriendefizit von ca. 500 kcal unter deinem Gesamtenergieverbrauch wäre ideal.

Ansonsten kannst du auch 900 kcal auf einmal essen. Wenn du insgesamt am Tag nicht über deinen Gesamtenergieumsatz kommst, nimmst du auch nicht zu. 

Ob du die Kalorien über Kohlenhydrate, Einfachzucker, Protein oder Fett zu dir nimmst, hat übrigens keinen Einfluss auf den Abnehmerfolg. 

Viele Grüße,

Dein Precon BCM Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter den Grundumsatz zu bleiben, ist sehr schlecht für den Körper. Beim Abnehmen soll man unter dem Tagesbedarf bleiben! Den Grundumsatz braucht dein Körper um ordentlich zu funktionieren und deshalb nimmt man nicht zu!

So wie du schreibst klingt es schon sehr bedenklich. 900 kcal sind nicht viel und sich nach so einer Mahlzeit schlecht zu fühlen ist falsch.
Auch wenn du Erfolge hast, solltest du damit aufhören, du machst dich damit nur kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SHAKESBlER
09.10.2016, 13:15

Kaputt? Ich habe 24 Kilo abgenommen und fühle mich super damit. :-D

0
Kommentar von Meeew
09.10.2016, 13:17

Deine Organe brauchen Energie zum funktionieren! Klar kann der Körper es eine Zeit lang ausgleichen, aber irgendwann kann er nicht mehr. Und wenn er es nicht mehr kann, kommt es zu multiplen Organversagen und du stirbst.

Erkundige dich mal zu Magersucht.  

2
Kommentar von Meeew
09.10.2016, 15:34

Magersucht fängt im Kopf an, wie alle psychischen Probleme es ist absolut egal wie dein momentanes Gewicht ist, es gibt genügend Menschen mit Über- oder Normalgewicht, die magersüchtig sind und genauso Menschen die untergewichtig sind ohne krank zu sein.
Deine Reaktion unterstützt meine  Vermutung nur.

Deine Diät bringt dich nur in einen lebensvedrohlichen Zustand oder gleich ins Grab, nicht in ein gesundes Leben!

2
Kommentar von SHAKESBlER
10.10.2016, 17:26

Dann bin ich wahrscheinlich bald bei X-Factor (Das Unfassbare), weil ich nach 5 Monaten mit meiner lebensbedrohlichen Diät so gesund bin wie nie zuvor. Merkste selbst?

0
Kommentar von Meeew
11.10.2016, 05:57

Typisch für Menschen mit Anorexia nervosa, Magersucht, ist eine Verleugnung der Krankheit.

Du willst es nicht wahrhaben und das zeigen deine Kommentare zu genüge.
Wie lange dein Körper diese Tortur durchhält kann im Netz niemand sagen, das hängt auch noch damit zusammen wie lange er eingelagerte Energie umfunktionieren kann.

Tatsache ist, dass deine Diät falsch ist. Schön das du drauf achtest was du isst aber das wieviel ist für eine gesunde Ernährung wichtig und bei dir ist es definitiv zu wenig. Denn min. Muss sein Grundbedarf gedeckt sein: 1400 kcal!

Du weigerst dich trotz aller Kommentare hier dein Verhalten zu überdenken. Reagierst aggressiv und pöbelst. Typisch für Magersucht

0

Wenn man dauerhaft unter dem Grundumsatz isst, dann werden auf die Dauer die Organe geschädigt und funktionieren nicht mehr richtig. Der Grundumsatz ist das mindeste, was man zu sich nehmen muss, damit der Körper seine Grundfunktionen aufrecht erhalten kann.

 Man nimmt dann ab, wenn man über dem Grundumsatz, aber unter dem Gesamtumsatz bleibt. Heißt in Folge, je mehr man sich bewegt, desto mehr kann man auch essen und dabei trotzdem noch abnehmen.

Wenn man immer genau auf seinem Gesamtumsatz bleibt, hält man sein Gewicht. 

Und wenn man über seinen Gesamtumsatz kommt, nimmt man zu.

Dein Essverhalten ist bereits grenzwertig; wenn man sich so mangelhaft ernährt und trotzdem ein schlechtes Gewissen bekommt, wenn man mal 900 kcal isst, dann ist das bedenklich. Ich würde schon auf eine Essstörung tippen. Lass dich mal bei Fachleuten (Arzt, Psychologe) diesbezüglich beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SHAKESBlER
09.10.2016, 17:01

Ich bekomme wegen 900 Kalorien grundsätzlich kein schlechtes Gewissen, aber ich fühle mich eben nicht ganz so super, wenn ich mir diese Menge inklusive Fett und Kohlenhydrate auf einmal in den Bauch haue. Mich erinnert das an alte Zeiten und ich möchte nicht nochmal dahin zurück, wo ich angefangen habe. Wenn du mal 24 Kilo abgenommen hast, verstehst du vielleicht, dass man diesen Erfolg mit nichts mehr zerstören möchte. Und dass ich mich mit Obst, Gemüse, Fleisch und Vollkornprodukten nicht mangelhaft ernähre, hab ich oft genug erklärt. :-D

0
Kommentar von SHAKESBlER
10.10.2016, 17:19

Ich habe NIE Magenschmerzen??? :-D Und ich esse jeden Abend eine ganze Schüssel Salat. Mit Fleisch. Willst du jetzt immer noch rumheulen, dass das zu wenig ist? Weißt du eigentlich, dass das total satt macht? Wat ist denn los mit dir? Ey, ich käm mir SO peinlich vor, wenn ich 'nem Mädchen ausm Internet erzählen würde, wie seine Ernährung aussieht. Du kennst nicht mal meinen Namen. Okay? Mach dich nicht lächerlich. ☺️

0

Gehe es es langsamer an, deine Diät, Roßkuren taugen nichts. Lies mal Prediger Salamon 3 AT - "alles hat seine Zeit........" Vielleicht geht dir dann ein Kronleuchter auf und du erkennst, dass auch das Abnehmen, wen es denn vernünftig durchgeführt wird, so seine Zeit hat, so seine Zeit braucht, andernfalls betreibt man Raubbau mit seinem Körper.

Mit Psychotherapien isses btw ähnlich, auch die greifen erst mit der Zeit, keinesfalls im Schnelldurchgang. Recht Vieles was nem Turboverfahren entspricht, taugt nix und ist durch ein moderates Programm zu ersetzen. Dass ein blutjunger Mensch oftmals keine Geduld hat, ist mir schon klar, allemal wenn man die Colaapotheke ist.

Hälst du es anders, dann biste mir einfach nur unreif und störrisch, mehr auch nicht. Also.

P.S. eine Rücksprache mit dem Dok macht hierbei Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SHAKESBlER
09.10.2016, 16:56

Ähm, ich mache diese Diät seit 5 Monaten.. das ist kein Schnelldurchgang und offensichtlich habe ich genug Geduld für eine langefristige Veränderung. Aber du willst es ja wie immer besser wissen. :-D

0

Du missachtest die wichtigste Regel für Langzeit-Abnehmerfolg und Gesundheit:

gehe NIE unter deinen Grundumsatz!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also als erstes habe ich selber 45 kg abgenommen und mit Bodybuilding angefangen.

Aus meiner erfahrung und meinem wissen denke, dass du überhaupt zu wenig isst? 1400 kcal ist grad mal was dein korper ohne sport und nicht mal einzige Bewegung verbraucht.

Sobald dein kcal defizit zu weit unten liegt wirst du net weiter abnehmen, weil dein Körper denkt sich:(ok ich bekomme zu wenig kcal und verbauche aber jede menge deswegen spare ich jetzt) in dem moment schaltet er dinen energiespardmodus ein. 

Ich weis nicht wieviel du wiegst, deine Größe, wie oft du trainieren gehst, dein job, dein lebenstiel;- es kommt alles drauf an. Du hast geschrieben, dass du nach 5 monaten immer noch gesund bist, tja irgendwann macht dein Körper nicht mehr mit bei dieser kcal Menge... Irgendwann wirst du ermüdet dein zentralnervensystem wird über fordert, weil du nicht genügend kohlenhydrate, fette und vorallem Eiweiß zu deinem Körper zufügst. 

Noch eins- kohlenhydrate machen nicht dick nur der kalorienuberschuss, du kannst auch vom eiweis fett werden sobald du mehr isst als du verbrauchst. Kohlenhydrate ist ein fett hemmendes hormon, was die fettverbennung hemmt und auf eine andere seite ein anaboles hormon, was die muskelaufbau fördert.

Kohlenhydrate binden auch viel wasser, wenn man viel davon isst wirkt man praliger und schwälliger.

Versuch mal die mahlzeiten am tag zu verteilen z.b 5 mahlzeiten, dass dein insulin spiegel immer auf eine ebene bleibt und somit isst du genug in jeder mahlzeit bissel kohlenhydrate, fette und eiweis. 

Vermeide schnelle zucker was dein insulin schnell ansteigen lässt, vermeidd paniertes zeug und ernähre dich gesund und iss gut somit erzielst die besten erfolge.

LG Zdrav

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SHAKESBlER
09.10.2016, 15:11

Es stimmt nicht, dass der Körper ab einem bestimmten Punkt einfach nicht mehr abnimmt. Wenn das so wäre, gäbe es weder Hungersnot noch Magersucht.

0
Kommentar von Meeew
09.10.2016, 15:36

Doch uns wie das stimmt. Bei der Magersucht hört es sich irgendwann auf und Betroffene greifen dann meist zu abführenden Mitteln um weiter an Gewicht zu verlieren.

Erkundige dich bevor du hier alles als falsch abtust!

4
Kommentar von Aliha
09.10.2016, 16:46

"Kohlenhydrate ist ein fett hemmendes hormon, was die fettverbennung hemmt und auf eine andere seite ein anaboles hormon,"

Solchen Unsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. 

1
Kommentar von SHAKESBlER
09.10.2016, 17:07

Und was ist mit den Kindern in Afrika? Greifen die irgendwann auch zu abführenden Mitteln? :-)

0
Kommentar von SHAKESBlER
10.10.2016, 17:23

XDDDDDDDDDDDD heule

Deinem Körper geht's doch wohl meilenweit am A*sch vorbei, ob du absichtlich hungerst oder gerade Krieg ist - wenn nix zum Essen kommt, wird Fett verbrannt. Dann nimmt man ab. Und das geht solange, bis du im Extremfall stirbst. Deshalb sind Magersucht und Hungersnot auch so gefährlich: Weil die Behauptung, dass der Körper ab einem gewissen Punkt kein Gewicht mehr verliert, einfach nicht stimmt.

0

Die Fragestellung weist darauf hin, dass du unter einer gefährlichen Essstörung leidest. Suche dir unbedingt professionelle Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SHAKESBlER
09.10.2016, 13:01

Weil ich gerade 24 Kilo abgenommen habe und ungern wieder zunehmen würde, bin ich also essgestört? Interessant..

0
Kommentar von Crones
09.10.2016, 13:03

Wenn von der Fragestellung ausgegangen wird hat Aliha recht.

0
Kommentar von SHAKESBlER
09.10.2016, 13:13

Nein. :-D Sobald ich wieder so esse wie VOR meiner Diät, werde ich zunehmen. Aber so blöd bin ich nicht.

0
Kommentar von Meeew
09.10.2016, 13:19

Nach dieser Diät sehr ich dich bei dem denken entweder im Krankenhaus zwangsernährt oder unter der Erde.

'Tschuldige aber mit Essstörungen ist nicht zu spaßen.

4
Kommentar von SHAKESBlER
09.10.2016, 15:08

Wie gut, dass hier niemand eine Essstörung hat. :-)

0
Kommentar von Meeew
09.10.2016, 15:38

Lebe weiter in deiner Traumwelt und es gibt bald einen Menschen weniger in dieser Community.

5

Das klingt sehr sehr krank. Ich hoffe du machst die Diät unter professioneller Überwachung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?