Nimmt man nach einer Magersucht sehr schnell zu, besonders wenn man nie untergewichtig war?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie wird wohl kein Refeed brauchen also kein Minnie Maud (google mal) aber sie wird durch normales essen nicht Übergewichtig werden

Es ist jetzt schwierig, deine Freundin als Magersüchtig zu deklarieren. Wie ja selbst betonst, hat sie ein normales Gewicht und scheint eben nur wenig zu essen.

Falls sie ansonsten gesund ist, würde sie bestimmt nicht in eine Klinik eingewiesen werden. Warum auch?

Oder hat ein Arzt Magersucht bei ihr diagnostiziert?

Warum muss eigentlich immer jeder Mensch mit Anorexie untergewichtig sein, um als magersüchtig "anerkannt" zu werden?
Magersucht beginnt im Kopf, nicht beim Gewicht. Die meisten fangen bei Normal- oder auch Übergewicht an. Sind sie deswegen nicht magersüchtig, weil sie noch nicht untergewichtig sind oder sogar kurz vor'm Tod stehen?

1
@iDreamless

Leider hat die Fragestellerin meine Frage, ob die Magersucht diagnostiziert wurde, nicht beantwortet.

Daran sieht man doch, wie "wichtig" der Fragestellerin die Antworten hier sind.

0
@iDreamless

Ja genau! Es ist zwar in den meisten fällen untergewicht bei ms aber bei weitem nich so oft wie man denkt..und mit diesem denken zerstört man sie eben erst weil die ms dann glauben sie sind nicht gut genug für die krankheit und so was


sie hat eben bei leichtem übergewicht angefangen und man hat es eben schon früh gemerkt dass sie immer mehr abnimmt und das das nicht richtig ist so wie sie es tut...also ja sie ist magersüchtig. Und übrigens gibt es einige gute dokus aus kliniken wo du siehst und sie auch genau das sagen dass das mit der einstellung und dem verhalten zu tun hat nicht nur mit dem gewicht das ist ein irrglaube


a

0
@BloomySoul

Wärst du dann noch so liebenswürdig, meine Frage zu beantworten? Also wer hat die Diagnose Magersucht denn gestellt? Du, Sie oder ein Arzt?

0

Nicht so voreilig mit den Schlussfolgerungen: Es kann genau so gut sein, dass die Fragestellerin nicht am Pc oder Handy sitzt und einfach keine Zeit hat. Ist immerhin Freitag Abend und die Antwort von dir ist erst 2 Stunden her.

0

Und weiter? Nicht jeder sitzt vor seiner Frage, aktualisiert jede Sekunde die Seite und wartet sehnsüchtig auf Antworten.

0

Magersucht definiert sicj nicjt übers gewicht sondern über die gedanken, es ist einw psychische krankheit, das"mögliche" untergewicht ist nur eine folge.

1
@Majasoon

Ach so, und du hast wohl die Diagnose gestellt? Also die Freundin der Fragestellerin war bei dir vorstellig und du hast sie untersucht?

Oder woher weißt du, dass sie wirklich magersüchtig ist?

0

Mal abgesehen davon, dass weder die Fragestellerin, noch die Betroffene dir da irgendeine Erklärung schuldig sind, da es dich nichts angeht, welche Diagnosen ein Mensch gestellt gekriegt hat oder auch nicht- Was hat es mit der Frage zu tun, ob die Magersucht diagnostiziert ist oder nicht? Die Frage war lediglich, ob man in einer Klinik schnell wieder zunimmt und normal- oder sogar wieder übergewichtig wird. Deine Fragen sind also erstens private Sachen und zweitens irrelevant.

0
@iDreamless

Meine Frage ist doch ganz einfach: Wer hat denn überhaupt die Diagnose Magersucht gestellt? Was soll denn daran privat sein. Ich brauche doch nicht den Name des Arztes, sondern will nur wissen, ob überhaupt ein Arzt diese Diagnose gestellt hat.

Und wo ist denn überhaupt deine Antwort auf die Frage?

0

Bleibt immer noch irrelevant für die Frage. Und eine Erklärung ist dir auch keiner schuldig, also brauchst du gar nicht so fordern.

Ich antworte lieber gar nicht, wenn ich es nicht sicher weiss, anstatt Antworten zu schreiben, die absolut nichts bringen und die Frage in keinster Weise beantworten.

0

Ich würde empfehlen, dass sie Sport macht. Und dann sollte sie eine Zeit ihre Essgewohnheiten (die sie für normal hält) ausprobieren und schauen wie viel Kalorien sie täglich zu sich nimmt und das mit einem empfohlenen Wert vergleichen. Ist ätzend aber ich kann mir gut vorstellen, dass ihr das hilft das richtige Maß für ihre Ernährung zu finden.

Ansonsten soll sie es auprobieren und wenn sie zunimmt mehr Sport machen oder anders ernähren.

0

Magersucht Tipps?

Hey, Ich weiß nicht ob das die richtige Plattform dafür ist aber ich wäre euch dankbar wenn ihr euch kurz Zeit nehmt und meine Geschichte lesen würdet. Vor ca. 2 Jahren erkrankte ich an Magersucht damals war ich zwölf Jahre alt. Den Toefpunkt erreichte ich in den SSommerferien 2015 wo ich an Bulimie erkrankte und jeden apfel erbrach. Nach einem Urlaub mit meinen Cousins wurden mir die augen geöffnet und ich wollte das nicht mehr noch dazu kam, dass ich eines morgens aufgewacht bin und wirklich das Gefühl hatte bald sterben zu müssen. Ab dann wurde es besser und ich dachte dass ich das alles überwunden hatte und ich war auch unheimlich stolz auf mich. Allerdings habe ich seit circa 3-4 Monaten Rückfälle. Z.b gestern und heute morgen hatte ich fressanfälle und habe gestern alles wieder rausgekotzt. Heute konnte ich mich zurückhalten und darauf bin ich schon stolz, aber ich habe auch Angst zuzunehmen. Ich betreibe nämlich Ballet in einer professionellen Schule und ich war immer die dünnste dort und auch bei meinen Freundinnen und für mich wäre irgendwie zunehmen wir aufgeben und wie als würde ich mich ergeben und sie würden gewinnen wenn ich nicht mehr so dünn wäre. Früher als Kind war es immer so dass ich essen könnte was ich wollte und nie zu nahm. Jetzt beginnt sich aber mein Körper zu entwickeln und ich komme damit irgendwie nicht klar. Ich war auch immer untergewichtig dioch jetzt bin ich laut BMI normal. Ich wiege bei einer Größe von 170- 172 cm 45-46 kg und bin 14 Jahre alt. In einer Klinik oder Betreuung war ich nie auch nicht bei meinem Tiefpunkt (34kg bei 168cm) weil meine Eltern es nicht wahrhaben wollten. Das war es eigentlich und ich bin froh dass ich mir das von der Seele geschrieben habe. Wenn ich normal esse (das ist immer sehr viel) wiege ich 48-49 kg. Ich wollte euch fragen ob ihr selbst schon ähnliches durchgemacht habt oder mir Tipps geben könnt oder Telefonnummern oder online berautungsstelllen die ihr mir empfehlen könnt? Danke dass ihr euch Zeit genommen habt und diesen Text gelesen habt. Lg

...zur Frage

Wann kommt Periode nach Magersucht wieder?

Ich habe meine Periode seit 6 Monaten nicht mehr da ich Magersüchtig geworden bin und ich muss jetzt noch 7 kg zunehmen bis ich wieder ins Normalgewicht komme. Reicht das aus damit ich sie wieder bekomme? Und wie lange muss ich ca. normal essen bis sie wieder kommt?

...zur Frage

Eifersüchtig durch Magersucht oder doch nur ein schlechter Mensch?

Hallo! :)
Ich bin 21 & war schon immer essgestört. Vor einem Jahr hat es sich dann zu einer Magersucht entwickelt.
Seitdem wurde ich immer eifersüchtiger auf Menschen in meinem Umfeld, die weniger essen als ich, oder dünner sind als ich.

Da wären zum einen meine Mutter, sie ist 50 Jahre alt und deutlich im Untergewicht. Sie ist viel dünner als ich und isst am Tag auch viel weniger als ich. Ich habe ihr schon oft die Vermutung gesagt, das ich glaube sie sei auch magersüchtig. Aber sie streitet alles ab, sie möchte auch garnicht so dünn aussehen wie sie sagt, sondern eher zunehmen.. aber isst dennoch nicht mehr & bei Stress erbricht sie sich mit Absicht. Es macht mich rasend vor Wut, am liebsten würde ich ihr mit Gewalt essen in den Mund stecken damit sie zu nimmt.

Dann habe ich eine Freundin, die übergewichtig ist. Zurzeit nimmt sie mit weight watchers ganz viel ab, schon über 20 Kilo, und jetzt heult sie mir oft die Ohren voll das es ihr nicht schnell genug geht. Und auf einmal bekommt sie auch Angst vorm essen und das macht mich so wütend. Ich will nicht das sie auch noch magersüchtig wird, weil dann überholt sie mich irgendwann vom Gewicht! 😡 Ich gönne ihr das auch, das sie ins Normalgewicht kommt, weil sie eigentlich nicht so aussehen möchte wie ich mir meinen Körper vorstelle.. dennoch bin ich so eifersüchtig. 😡

Dann hat meine Freundin erzählt, das eine Freundin von ihr, in die Klinik gegangen ist wegen einer Essstörung. Ich habe mir dieses Mädchen angeschaut, aber sie sieht normalgewichtig aus, schon immer.. wenn nicht sogar etwas übergewichtig.

Warum muss so ein Mädchen in die Klinik, aber ich mit meinem leichten Untergewicht seit über Jahren, nicht? 😤
Sie hat ja nicht mal sich erbrochen oder exzessiv Sport gemacht. Sie hat nur nach zu vielem essen geweint..
Einerseits verstehe ich das, das sie so vernünftig war und sich helfen lassen wollte, das sie diese Last nicht mehr hat.
Aber es hört sich so an, als wäre ihre Story schlimmer als meine! 😤

Ist das normal das man so krass neidisch ist.. oder bin ich einfach ein schlechter Mensch, das mich das so wütend macht? :S

...zur Frage

Mit Normalgewicht in die Klinik..?

Hallo Community

Ich war extrem untergewichtig, bin jetzt aber wieder normalgewichtig (sogar ein wenig moppelig). Ich habe aber eingesehen dass ich physichische probleme habe und habe mir hilfe geholt. jetzt komme ich bald wegen Magersucht und Depressionen in eine Klinik,fühle mich aber eigentlich viel zu fett dafür! Werden nicht meine Mitpatienten sagen, ich sei zu dick für anorexie? Was werde ich dort tun,wenn ich doch nicht zunehmen muss? Ich will bis dahin eigentlich noch möglichst viel abnehmen aber mein Gewicht wird kontrolliert...

Liebe Grüße, coffee

...zur Frage

Medikament gegen Magersucht?

Hallo,

Ich habe mal gehört, dass es Medikamente gibt, welche Magersüchtigen/Untergewichtigen helfen Gewicht aufzubauen. Weiß da jemand ein Beispiel und vielleicht die Wirkungsweise?

Danke!

...zur Frage

Kann man Magersüchtig sein trotz normal Gewicht?

Also wenn zum Beispiel jemand Normalgewicht hat aber Symptome der Magersucht aufweist kann er dann obwohl er nicht Untergewichtig ist Magersucht haben und gibt es Magersüchtigen die nie wirklich untergewichtig waren aber trotzdem Magersucht hatten ? Oder ist das dann was anders ?

würde mich interessieren bin nicht Magersüchtig frage nur aus Interesse :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?