Nimmt man einen Arzt ernst, der 24,5 Jahre alt ist?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Warum nicht?
Ich hab sowohl beruflich als auch als Patientin schon mit vielen Ärzten zu tun gehabt und kenne junge Ärzte, die man in die Tonne kloppen kann und junge Ärzte, die echt super sind, eben gerade, weil sie in ihrem Denken noch nicht so festgefahren sind.

Für ältere gilt fast dasselbe. Ich kenne Ärzte, die noch auf dem Stand von vor 40 Jahren sind und in ihren Fortbildungen scheinbar geschlafen haben und ich kenne Ärzte, die sich kontinuierlich fortgebildet haben und dann tatsächlich in ihrem Bereich den jungen Ärzten voraus sind.

Grundsätzlich nehme ich auch einen 24,5 Jahre alten Arzt ernst, es sei denn es stellt sich raus, dass ich das besser nicht tun sollte. Dann ist dies aber nicht vom Alter abhängig ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach kann man ihn als Arzt ernstnehmen. Er hat sein Medizinstudium erfolgreich abgeschlossen und hat damit nachgewiesen, das er alle Kenntnisse und Fähigkeiten besitzt um als Arzt tätig sein zu dürfen. Er hat zwar noch keine praktische Erfahrung und ist auch kein Facharzt, dennoch kann man auf ihn vertrauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht. Wenn er Arzt ist hat er ein gewisses Grundwissen.. sonst dürfte er sich nicht so nennen ;) Und ist wahrscheinlich auf dem aktuellen Stand. Dem würd ich mehr trauen als nem 60 jährigen (Persönliche Meinung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt nicht auf sein Alter an sondern auf seine Kompetenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich ! Lieber einen jungen Arzt, der das neueste wissen aus der uni hat, als einen alten, der vor 30 jahren sei studium abgeschlosen hat !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Persönlichkeit an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum nicht. Er hat studiert, abgeschlossen, eventuell sogar promoviert, also sollte er seinen Bereich kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso nicht? 24,5 ist doch ein stinknormales Alter für einen Arzt, der sogar schon ein Jahr in der Weiterbildung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In anderen Ländern hat man mit 18 Abitur, studiert 4 Jahre Medizin und ist mit 22 Arzt. Fähigkeit korreliert nicht unbedingt mit dem Alter, Erfahrung schon. Ich glaube aber es gibt welche, die dafür berufen sind. Und so einem würde ich bedenkenlos vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?