Nimmt man durch verzicht von Fleisch schneller ab?

5 Antworten

Nein nicht unbedingt. Kommt eben auf die Kalorienmenge pro Tag an die du isst. Du kannst auch ohne Fleisch weit über deinem Tagesbedarf an Kalorien liegen und somit zunehmen oder eben weit darunter. Je nachdem was und in welcher Menge du isst.

Sich Vegetarisch zu ernähren sollte auch nicht daher rühren ob man abnehmen will/muss oder nicht. Davon abgesehen: Musst du überhaupt abnehmen? Wie alt, groß und schwer bist du denn? Meist reicht es auch schon aus sich einfach mehr zu bewegen und dafür Süßigkeiten, Softdrinks, Fast Food und fertiggerichte (da diese oft viel Fett und Zucker haben) weg zu lassen

Man nimmt ab, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht. Der Rest sind Mythen. Gesund und nachhaltig kann man nur mit einem leichten (!) Kaloriendefizit bei ausgewogener Ernährung und langfristiger Ernährungsumstellung. Es gibt aber dennoch viele gute Gründe, auf Fleisch zu verzichten. Die Tiere die wir essen sind genauso bewusste und empfindungsfähige Wesen wie wir selbst. War wir mit ihnen machen erleben sie nicht anders, als wir es würden, wenn wir an ihrer Stelle wären. Zwar sind sie nicht so intellektuell wie wir Menschen, aber um genau so leiden zu können ist das auch nicht notwendig. Gleichzeitig gibt es in unserer heutigen Zeit keinen Grund mehr, Tiere zu essen oder als Rohstoffe zu benutzen. Man kann sicher sein, dass kein Tier ausgebeutet werden, eingesperrt sein oder sterben will.

Außerdem ist der generelle Fleischkonsum viel zu hoch. Es wird viel mehr Fleisch gegessen, als ökologisch nachhaltig produziert werden kann. Fleischkonsum gehört zu den wesentlichen Verursachern von Treibhausgasen, die den Klimawandel verschlimmern:

https://www.mdr.de/wissen/umwelt/fleisch-essen-klimawandel-100.html

Zudem importiert Deutschland zwei Drittel seiner Eiweißfuttermittel aus Südamerika, hauptsächlich Brasilien. Dort wird zur Schaffung der Ackerflächen der Regenwald brandgerodet:

https://www.abenteuer-regenwald.de/bedrohungen/fleisch

https://www.transgen.de/lebensmittel/2622.futter-soja-ohne-gentechnik.html

Hinzu kommt der hohe Ressourcenverbrauch. Ein Nutztier muss im Schnitt erst einmal sieben Kalorien pflanzlicher Nahrung fressen, um selbst eine Kalorie tierischer Nahrung zu produzieren. Verfüttert wird hauptsächlich Kraftfutter aus Mais, Soja, Weizen und Raps. 40 % der Äcker in Deutschland werden für den Anbau von Tierfutter verwendet. Auf einem Großteil dieser Ackerflächen ließe sich auch Nahrung direkt für den Menschen anbauen. Das ist eine größere Lebensmittelverschwendung als alles was in Supermärkten, Restaurants und Privathaushalten zusammen weggeworfen wird.

https://www.weltagrarbericht.de/themen-des-weltagrarberichts/fleisch-und-futtermittel.html

Für die Produktion von einem Kilo Rindfleisch müssen ca 15.000 Liter Wasser aufgewendet werden:

https://www.welt.de/wissenschaft/article6012574/Ein-Kilo-Rindfleisch-kostet-15-000-Liter-Wasser.html

Die Nutztierhaltung ist zudem durch die Ammoniak-Ausdünstungen der Fäkalien die größte Quelle für Feinstaub in Deutschland:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/100445/Massentierhaltung-Hauptverursacher-fuer-Feinstaub

Die Entsorgung der Fäkalien (als Dünge deklariert) versucht das Grundwasser mit Nitrat:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/nitrat-im-grundwasser-durch-ueberduengung-und-guelle-a-1027279.html

Der übermäßige Verzehr von Fleisch und anderen Tierprodukten in der Gesellschaft ist außerdem mitverantwortlich für die hohen Raten an Zivilisationskrankheiten wie Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen.

Nein! Sicher nicht! Man nimmt ab dadurch das man weniger Kalorien zu sich nimmt und sonst durch nichts. Ob das eine Einsparung am Fleisch oder am Öl ist, ist egal.

Woher ich das weiß:Hobby – Seit vielen Jahren Semiprofessioneller Koch

Du nimmst ab wenn du weniger isst als du verbrennst, was du isst ist eigentlich egal

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich seit Jahren mit gesunder Ernährung

Was möchtest Du wissen?