Nimmt keiner mehr die Sünden ernst?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Die sieben Todsünden sind wie vieles andere in den Religionen eine Erfindung von Kirchenfürsten, um die Menschen mit Angst kontrollieren zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Poet83
17.05.2017, 13:02

Dazu ein Amen.^^

2

Und bestraft wird man ja sowieso net...

Was willst Du machen? Unschöne Charaktereigenschaften unter Strafe stellen?

Wenn jemand geizig ist oder gerne genießt, ab in den den Bau?

Weil so gut wie jeder die hat...

Und damit so gut wie jeden einbuchten?

Keiner denkt mehr dran oder?

Natürlich wird dran gedacht, weil hin und wieder eine solche Eigenschaft als aneckend auffällt. Darüber hinaus jedoch wie bereits angemerkt, ab in den Bau? Was soll das werden?

die Sünden

"Die Sünde"iist eine rein religiöse Erfindung, um Menschen auf Spur zu halten, ein stetes schlechtes Gewissen einzuimpfen, weil wie Du bereits gesagt hast, jeder hat irgendwas davon in sich, also ist er ein Sünder, also immer fein beichten gehen und Ablass holen, früher in klingender Münze, klasse Geschäftsidee, eine Gelddruckmaschine, eine größere hat die Menschheit noch nicht gesehen bislang.

Nur ein Mittel der Massenlenkungsmaschinerie mit dem Namen Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und bestraft wird man ja sowieso net...


Wer sollte denn "bestrafen"... ?

Die entsprechend Gläubigen, werden sich wohl daran ausrichten, und befürchten dann sicherlich auch eine Strafe von Gott.

Dass Menschen andere Menschen dafür strafen, wenn sie sich nicht an religiöse/kirchliche Regeln zu halten, ist gsd bei uns seit längerem nicht mehr üblich....

..wäre ja auch relativ sinnlos, wenn Menschen nur deswegen einen Glauben ausüben..bzw. religiöse  Regeln einhalten, weil sie Angst vor unmittelbarer Strafe durch Mitmenschen hätten


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
        Naja, wahrscheinlich daher, weil die davon meisten bescheuert, völlig irrelevant für unser Leben, oder wieder der Natur sind.
      Stolz - es ist nichts schlimmes, stolz auf seine Leistungen zu sein. 
      Habsucht - kenne nur wenige Menschen, die übertrieben versuchen ihr Vermögen zu mehren
      Neid - jeder ist mal neidisch, wäre uns alles egal gäbe es weder antrieb noch fortschritt
      Zorn - wenn man einen guten Grund hat, zornig zu sein, ist das natürlich und nichts schlechtes, so lange man seinen Zorn nicht an anderen auslebt.
      Unkeuschheit - den sexualtrieb zu unterdrücken ist wieder der natur
      Unmäßigkeit - jeder schlägt mal über die stränge, warum soll es schlecht sein, sich MAL zu übertreiben? 
      Trägheit - wer hart arbeitet braucht auch mal ne pause. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 7 Todsünden ist eine Konstruktion von der katholische Kirche, damit Du schön regelmäßig spendest und weiterhin Unsinn von den Katholiken glaubst.

Ist Dir schon mal zu Gedanken gekommen, dass "Sünde" ganz verschiedene Variationen, Definitionen und Interpretationen hat?

Die Kirche hat nur daraus "7 Todsünden" gemacht, weil das deutlich marktfähiger ist als "1.341 Arten, sich zu sündigen". Sieben ist im Aberglauben ein immer bedeutungsschwangeres Zahl, "Todsünde" klingt schön dramatisch und böse. Ist nur ein Werbetrick.

Du brauchst keine Botschaften oder Kirchen, um an Gott oder Jesus oder wen auch immer zu glauben. Du brauchst nicht mal ne Bibel dazu. ;-)

Ich habe noch nie Bibel durchgelesen, und dennoch morde ich nicht, ertrage die abgehobene Nachbarn, teile gerne mit anderen, opfere Kleinigkeiten für denen, die im Not sind und betrüge niemanden zum meinem Vorteil.

Und dabei kann ich kein einziges Vers aufsagen oder ne Bibelstelle zeigen...Was mache ich da nur falsch?! Ich bin lieb ohne Kirche und Bibel, Hilfe? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chrisbyrd
18.05.2017, 00:04

Gott hat allen Menschen ein Gewissen und die Erkenntnis, Gutes und Böses zu unterscheiden, gegeben. Deshalb hat auch jeder Mensch die Wahl, das Richtige oder das Falsche in jeder Situation zu tun.

0
Kommentar von KaeteK
19.05.2017, 13:07

Dennoch bist du für die Ewigkeit verloren. Nur der Glaube an Jesus Christus errettet. Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Johannes 3:16 ELB

0

die Jesuiten sagen: Sünde ist ein Begriff, der, außerhalb des Glaubenshorizontes, lächerlich wirkt.

Was gut und was böse ist, das legen die Menschen, legt die Gemeinschaft von Menschen fest, manchmal der Staat, manchmal die Glaubensgemeinschaft oder die Kirche.

Aber in letzter Instanz, bist immer DU es selber, DU und dein Wertsystem und dein Gewissen, der Richter darüber, was du tust und tun wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte man die 7 Todsünden ernstnehmen, wenn man den Rest den die katholische Kirche verzapft, auch nicht ernst nimmt?

Sie haben im heutigen Leben einfach keine Relevanz mehr. Das Einzige, was für nicht-gläubige Menschen zu zählen hat, sind weltliche, staatliche Gesetze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ericdraven
17.05.2017, 11:46

ich bin atheist, aber ich meins für dich und alle anderen die so sind wie du, eure Religion ist sinnlos

0

Deswegen sind wir Menschen. Wir haben unsere Fehler und das haben sogar Priester und co.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sind diese ?? In meinem "Wort Gottes" Joh.17,17) finde ich solche nicht.

Aber unser ewige Vater hat acht auf alles (2.Petr.3,9).

In Gottes Reich kommt dann das "Gericht" für die meisten Menschen (Offb.20,5).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich benutze das Wort Sünde nicht, sondern nenne die von jovetodimama aufgezählten Verhaltensweisen eher Unbewusstheit.

Es ist klar, dass das Ausleben von Stolz, Neid, Wut, Faulheit usw. die Bewusstheit eines Menschen schädigt.

Das hat mit Religion oder Kirche gar nichts zu tun!

Ein liebevoller, freundlicher Mensch dagegen fühlt sich wohl und geborgen. Er vermeidet die "7 Todsünden" ganz von allein.


Je unbewusster ein Mensch ist, umso unglücklicher ist er und die Menschen in seiner Umgebung. Hier bei GF werden täglich Beispiele vorgeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rztpll
17.05.2017, 14:02

Ein liebevoller, freundlicher Mensch dagegen fühlt sich wohl und geborgen. Er vermeidet die "7 Todsünden" ganz von allein.

was für ein Quatsch. Jemand der nie Lust verspürt, nie wütend, neidisch, habgierig, gefräßig, faul, oder stolz ist, ist doch nur ein Zombie.

Jemand, der ein paar Kilos zu viel hat, weil er gerne etwas zu viel isst, kann für dich also kein liebevoller, freundlicher Mensch sein?

0

Es war ein Kontrollwerkzeug der Kirche. Moralische und ethische Normen sowie viele anderen Dinge des täglichen Lebens sind nicht fix, es sind nur Variablen, die sich mit der Gesellschaft verändert. Es verhält sich so wie Objektivität - es gibt keine 100% Objektivität, man kann nur versuchen dem Nahe zu kommen, denn was ist denn objektiv? Wenn ich sage, ich bin objektiv ist es doch automatisch subjektiv, oder? ;) Objektiv ist immer das, was die größere nahezu übereinstimmende Masse von subjektiven Meinung darstellt. Verändert sich diese Masse der subjektiven Meinung in eine andere Richtung und hat Übergewicht, wird diese Masse zu allgemeinen Objektivität.

LG, Poet83

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Jesus als Vorbild hat und ihm glaubt, und versucht so zu leben , wie er es gelehrt hat , dann trägt man die Liebe Gottes in sich . 

Wie oft sagte Jesus : Fürchte Dich nicht .  

Natürlich ist niemand perfekt, Gott  weiß das. Die Sünde ist im Fleisch , aber im Geist  können wir mit der Liebe Gottes doch ziemlich Gut den Weg gehen, den Gott für uns bestimmt. 

Liebe Grüße Dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rztpll
17.05.2017, 13:21

Die Sünde ist im Fleisch

In meinem zum Glück nicht. Da hab ich aber Glück gehabt.

3

Fahren LoLCat und Schab hinab

durch Strombolis Schacht

zur Sündenstatt,

wo feiert in der ewig Nacht das Volk,

das Religionen zu Sündern machen gewollt.

Hallo, ihr Zwei!, lachend, eilt Satan gleich herbei,

und Lilith kredenzt Drinks,

worauf man gemütlich hinsink

ehe man zu fragen beginnt:

Wir haben Begehr, zu wissen

wie du siehst die Sünden?

Da fängt der Dunkle an, breit zu grinsen:

Ist Menschenwerk, und Vater und ich amüsieren uns,

denn wir sind Jerks.

Obwohl, anderer Sohn, mein Bro, es strenger sieht.

Ihr seid da, zu leben, nicht euch zu kasteien.

Regeln: okay

Aber bitte nicht Beton, der Körper und Geist hemmt.

Vergebung: ja, aber nicht auf Mich komm raus

Ehefrau + Eigentum gehört dem Nächsten, erwarb er redlich

Lüge ist Shit

Ebenso ständig zu völlern, nur, weil man es hat

Auch nicht ausgelebte Leibeslust

sorgt für Frust

Tut man sie im Einverstand

ist es seelisch - körperlich Wunderland

Darf man auch einsam was aussamen

Ein Ding gefällt Vater, Bro und mir persönlich nicht:

Jenes sogenannte Licht, das aus der Mondsichel strömt

Bin zwar selbst schwarz, aber dies ist ein Schwarzes Loch,

das keine Wahl mehr lässt, geriet man in seinen Sog.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich brauche keine 7 Todsünden. Wenn ich etwas falsch mache stehe ich dazu, da brauch ich keine Religion dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtig! Der Schmarrn ist den meisten Leuten egal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und wenn dem so wäre, lieber Ericdraven:

WAS DANN?

Woher willst du wissen, dass keiner mehr an die 7 Todsünden denkt?? (also ICH denke manchmal dran - wenn auch selten.)

Dass man bestraft wird, denken doch viele! (zugegeben: ich nicht;)

Was willst Du mit Deiner Frage bezwecken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die bestrafung erfolgt immer nachtodlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtig, weil das alles Humbug ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Leute dazugelernt haben, und sich nicht mehr durch Angstmacherei kontrollieren lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?