Nimmt die Barmer oder die gesetzliche Krankenkasse eine Provision oder einen Anteil wenn man etwas von seinem Grundbesitz z.B. Haus oder Wohnung verkauft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt im SGB V etwas, das nennt sich "beitragspflichtige Einnahmen von XY".

Private Veräußerungsgeschäfte i.S.v. § 23 EStG finde ich dort nirgends.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Quatsch. Auf welcher gesetzlichen Grundlage? Die Beiträge berechnen sich aus dem Arbeitsentgelt und wird anteilig von Arbeitnehmer und Arbeitgeber bezahlt plus Zusatzbeitrag durch den Arbeitnehmer


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heart900
25.04.2016, 02:42

Ein Freund meinte, der Mitarbeiter von der Barmer wollte wissen wie viel seine Eigentumswohnung Wert ist um die Beiträge zu berechnen und das er was abdrücken muß aus dem Verkauf. Das hat ihn mächtig geärgert.

0

Was möchtest Du wissen?