Nimmt das Gehirn bei jahrelanger Epilepsie irgendwelche Schäden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo. Nein durch Einzelnde Anfälle ob Grand -Mal oder andere passiert gar nichts. Keine Hirnschäden und es sterben auch keine Gehirnzellen ab. Egal wie oft man Anfälle hat. Wie Ahawa schrieb ist nur der Status -Epielpticus gefährlich der bei großen wie kleinen Anfällen vor kommen kann. Das ist eine Serie von Anfällen wobei der Kranke das Bewusstsein zwischen den Anfällen nicht wieder erlangt. Dann ist Alarm. Da muss sofort der KW gerufen werden und der Kranke wird immer in Narkose gelegt und kommt auf die Intensivstation.

Aber es ist nicht gesagt, dass derjenige wenn er erwacht auch Hirnschäden hat, aber es ist oft der Fall. Leider kann es so schlimm ausgehen, dass man zum Pflegefall wird. Wir haben sojemanden in der Nachbarschaft. Jeden Monat einen Status von unterschiedlicher Dauer. Erst hat sie sich immer gut erholt, aber dann fing sie an Dinge zu vergessen, konnte nicht mehr Schreiben, Lesen Rechnen. Man nennnt es nun: Epilepsie -Demenz mit 46 Jahren. Sie ist nun ein Pflegefall. Wurde auch 4 x reanimiert. Sauerstoffmangel und da bleibt es nicht aus, dass Hirnschäden enstehen. NUn bekommt sie aber immer seltener einen Status, aber diese schäden können sich nicht mher regenerieren. Aber andere Gehirnregionen können durhc Übungen Aufgaben übernehmen was voher eben die geschädigte Stelle tat. Das wird durch Logopädie, Ergotherapie geübt insoweit es möglich ist.

Ich bin auf einer neurologsichen Station tätig und habe täglich mit Epilepsie zu tun. Aber Einzelnde Anfälle, NEIN da passiert nichts. Passieren kann aber: Durch die Medikamente selbst kann das Kleinhirn schrumpfen und somit ist man dann Geistig ebenfalls eingeschränkt mit Motorischen Störungen.

Da sollte man auf den Beipckzettel mal gucken. Bei Phenhytoin ist das bekannt.Muss nicht passieren aber kann, vorallem wenn man es über Jahre einnimmt. Ebenso Zahnfleischwucherungen kann das Mittel auslösen. Wer einen Zahnersatz oder gar Implantate hat, sollte dieses Mittel -Zentropil oder Phenhydan nicht nehmen. Denn die Wucherungen müssen weg operiert werden. Tammy

34

danke für deine ausführliche antwort

er benutzt ergynül o sie fausta o so haben beide große anfälle wobei sie weniger. aber dafür zusätzlich lupus u er zucker. oft sind sie im bad ausgerutscht u wie sowas ausgeht weißt du sicher.

0
34
@beemaya

mal ne andre frage:

als sie schwanger war 2x musste sie ja auch tabletten nehm, die selben glaub ich wie immer noch. nur reduziert o?

kann es etwaige schäden am kind geben?

0
33
@beemaya

Ja, durch alle Medikamente können ungeborene Kinder irgendwelche Schädigungen bekommen. Aber das leigt unter 2 %. Nur sollte sie dann nicht stillen. Aber keine Panik deshalb. Ich kenne so viele Epileptoker die gesunde Kinder geboren haben. Nicht verrückt machen. Tammy

0
33
@beemaya

Ja ich weiß wie das aussieht. Aber die Frage lautete ob man durch dne Anfall selbst Schäden davon tragen kann und nicht durch Stürze im Bad oder anderswo. Mal bitte richtig die Frage lesen. Dr Fragesteller betonte noch. Nicht bei Unfällen. Tammy

0

es kommt darauf an, was es für epileptische anfälle sind und wie häufug sie auftreten und wie sie durch Tabletten behebar sind oder eben nicht.. Bei status epileptikus kann das sein, dass das Gehirn schaden nimmt bzw. besonders gefährlich und risikoreich für HIRNSCHÄDEN. usw......ansonsten ist eine Wesensänderung bei Epilepsie auch eines der Symptome und müssen aber nicht durch geschädigte Gehirnzellen verursacht werden, sondern eher an der ganzen Hirnaktivität selber. Hirnzellen können sich regenerieren bis ind 3 Monate oder es bilden sich Gliosen und für bestimmte Funktionen muss denn ein anderer Weg gefunden werden(kann abr auch sein,dass nicht mehr möglich ist) usw....in der Pupertät kann das gehirn sich auch komplett regenerieren (glaub bis 16 lbj.) und keine Anfälle mehr auftreten. Es gibt mehrere Formen der Epilepsie-die kannst du ja mal googlen! Google auch mal nach grand mal und status epileptikus!

34

danke. netter name übringens. liebe auf hebräisch :)

0

Ja, es nimmt den gleichen Schaden wie ein schöner Vollrausch (meine Logopädin :-)) Aber wenn wir Einstein folgen ist noch Gehirn da das umtrainiert werden kann.

Wie bereits unten angedeutet habe ich auch "bleibende Schäden" bemerkt: Vergesslichkeit, Links und Rechts ist ganz schlimm, Konzentration..

Ich muss mich andauernd verkrampfen und habe darüber wenig bis gar keine Kontrolle...Ist das eine Krankheit?

Ich bin jetzt fast 19 Jahre alt und ich weiß, dass ich eine Tik-Störung habe, die sich auf eine neurologische Störung zurückführen lässt. Das wurde mir 2006 diagnostiziert.

Ich fange seit meiner frühesten Kindheit immer wieder an plötzlich zu zappeln, ich verkrampfe dabei vor allem meine Arme, Finger, Genick und Gesicht. Je älter ich wurde, desto weniger wurde es, mir wurde auch gesagt, dass es mit der Pubertät weggehen könnte aber es kommt in den letzten 2 Jahren immer wieder vermehrt vor. Ich habe während dieser Krämpfe keine Kontrolle darüber wie sich z.B. meine Mimik durch das Verkrampfen ändert, ich kann dieses Verkrampfen auch nicht unterdrücken, es nur sozusagen etwas aufschieben bis ich allein bin, damit es möglichst Niemand sieht, weil Leute sonst denken ich hätte Epilepsie oder ähnliches. Meine Familie und mein Freundeskreis weiß von meiner Tik-Störung und die sehen es mittlerweile schon als Teil von mir an. Aber vor allem auf der Arbeit wird diese Störung mehr und mehr zum Problem. Wenn ich Stress habe treten diese Krämpfe deutlich häufiger auf.

Sollte ich eventuell erneut einen Arzt aufsuchen?

...zur Frage

Neurologische Schäden durch Katzenschnupfen?

Wir haben uns eine Bauernhofkatze geholt. Dumme Idee, denn die Tiere sind krank und stammen meistens auch aus inzestuösen Verhältnissen. Aber wir wollten ihr etwas Gutes Tun.
Der Katzenschnupfen war schon ausgebrochen, von daher war eine Impfung überflüssig. Wir sind natürlich trotzdem zum TA wegen Wurmkur etc.
Auch haben wir da angesprochen, dass sie wahrscheinlich Milben hat, da sie immer rumtorkelt. Die Ohren seien Top meinte der TA , der Katzenschnupfenvirus breitet sich nun im Hirn aus und hinterlässt neurologische Schäden.
Unsere Katze hatte auch noch Durchfall und Erbrechen, dafür haben wir jetzt spezielles Futter und ein Antibiotikum bekommen.
Was mir vor kurzem aufgefallen ist: sie hat totale krampfanfälle während dem schlafen. Nicht dieses typische im Schlaf zucken sondern wirkliche Krämpfe. Das habe ich auch beim TA erwähnt, der ist dem gekonnt aus dem Weg gegangen und hat keine Antwort drauf gegeben.
Gerade eben hat sie sich im Schlaf krampfhaft in der Decke verbissen.
Die Symptome bei einer Epilepsie kann ich erstmal ausschließen (Internet) da das wirklich nur während dem schlafen passiert.
Kommt das wirklich durch den Katzenschnupfen? Könnte nicht eine Vergiftung zum Beispiel dahinter stecken? Das würde ja dann auch den Durchfall und das Erbrechen erklären..

Ich weiß nicht mehr weiter. Wir waren auch schon in der Klinik, da wurde uns das gleiche erzählt wie beim TA. Wahrscheinlich aber nur, weil wir es Ihnen im vornherein gesagt haben, dass es eine angebliche Diagnose gibt. Die haben dann einfach nur gesagt
"Jaja der TA hat schon recht, ja. Macht dann 50€. Tschüss."

Wenn es tatsächlich am Katzenschnupfen liegt-wird das schlimmer oder behält es diesen Status?
Wie bemerke ich noch, ob meine Katze eventuell vergiftet wurde?
Wir haben viele Tierhasser in der Nachbarschaft, weswegen auch schon das Vet hier war..

...zur Frage

Ich werde von Tante dick gefüttert well ich angeblich magersüchtig bin. Darf die das?

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. nach der Scheidung wurde ich als neunjähriger zu meiner Großtante und Tante gegeben. Damals war ich wirklich eher schmächtig. und seit ich dort bin, ist sie sehr stolz dass ich jetz mit 15 recht mollig geworden bin. Sie hat noch eine 17 jahrige Tochter. der Onkel hat sie verlassen oder so, da darf ich nicht fragen. In dieser Familie sind alle sehr dick und ich es hiess ich solle mir Beispiel an meiner Cousine nehmen. Ich will aber nicht so werden, aba die Großen haben ja recht und ich bin nur ein Kind. Eigentlich mag ich die ja alle und es soll auch nix schlimmes passieren , wie kann ich mich da nur durchsetzen. am besten ich geb einfach nach wie meine Cousine Moni aber vielleicht gibt es noch andere sachen die ich probieren kann.

Gruß DAniel

...zur Frage

Hilfe meine junge Cousine wächst langsam zu meiner absoluten Traumfrau heran?

Es passiert etwas was nie hätte passieren dürfen ich glaube ich liebe meine 19 jährige Cousine. Diese Gefühle waren nie da bis sie das Teenageralter erreicht hat und so 16 17 Jahre alt war da wurden meine Gefühle so stark für sie das ich nur noch an sie denken kann?? Ich bin 27 Jahre. Was soll ich nur tun ich weiß man darf sogar seine Cousine heiraten. Sie mag mich sagte früher vor zwei drei Jahren das sie mich gerne später heiraten will. Ihre Gefühle waren genauso aber ihr Vater mein Onkel würde das nie erlauben und so hat sie jetzt einen Freund seit 1 Jahr? Ich will den Typ nicht sehen ich gehe nicht mehr auf Geburtstage von Onkel,Tante weil ich die dann sehe?? Was soll ich nur machen?? Die Meinung meines Onkels konnte sie besser verkraften wie ich obwohl ich auch noch starke Gefühle für mich hat.

Also was tun??

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?