Nimm ab oder ich suche mir eine andere.... Wie soll ich darauf reagieren?

27 Antworten

Wie wir darauf reagieren würden spielt im Grunde keine Rolle. Die Frage ist was du für dich tun möchtest und ob du etwas tun möchtest. Drohungen sind bestimmt nicht die feine Art und das bei dir vielleicht etwas schief läuft wirst du bestimmt selbst sehen aber auch wenn er nicht sonderlich einfühlsam reagierte (was nach vermutlichen Dauerdiskussionen irgendwann eben auch nicht mehr der Fall ist) ist es dennoch legitim eine Partnerin haben zu wollen die mit sich selbst einen guten Umgang hat. Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass ein kleiner Körper mit fast 70 Kilo Übergewicht eine Schwangerschaft einfach so wegsteckt.

Wie auch schon jemand anderer schrieb wird dir davon jeder vernünftige Arzt abraten. Du hast zu deinem Gewicht schon andere Fragen gestellt und gute Antworten bekommen. Nur durchs Fragen stellen ändert sich aber deine Situation nicht, weder in der Beziehung noch die Gesundheit.

Das kannst nur du selber entscheiden. Ich kann deinen Freund aber verstehen. Ich würde vielleicht kein Ultimatum setzen, aber irgendwann sauer sein, wie sehr sich meine Partnerin gehen lässt. Wie soll dein Partner denn Kinder mit dir großziehen, wenn du nicht mal dein eigenes Gewicht in den Griff bekommst? Sorry, wenn ich an dieser Stelle so offen und ehrlich bin. 
Ich habe außerdem ein bestimmtes Motto was die Körpergewichtsfrage angeht, weil immer wieder Menschen sagen "Man muss die Person so lieben, wie sie ist. Egal ob dick oder dünn". Das halte ich für kompletten Schwachsinn. Wenn ich jemanden liebe, dann liebe ich die Persönlichkeit, die in einem Körper steckt und nicht deren Körpergewicht. Das Körpergewicht ist aber ein entscheidender Faktor für Attraktivität. Und zur Liebe gehört meiner Meinung nach auch die körperliche Liebe und gegenseitige Anziehungskraft.

Versuch diese Essensanfälle zu vermeiden. Das kannst du meiner Meinung nach nur mit einer Komplettumstellung, die auf dich angepasst ist und auf das, was DU magst. Scheiß auf Shakes. Entschuldige meine Ausdrucksweise. Aber es ist die Wahrheit. Damit wirst du verarscht von Firmen mit geschicktem Marketing. Shakes als "Cheatcode"... Es gibt keinen leichten Weg. Ein bisschen Arbeit ist notwendig. Das heißt nicht, dass du ewig Leiden musst. Finde für dich einfach heraus, wie du dich gesünder ernähren kannst und trotzdem Freude am Essen und genießen haben kannst.

Danke

0
@kugel

Entweder liebt man eine Person oder ihr Aussehen.

Das eine wird nicht liebe gemeint, denn es ist flüchtig. Das Aussehen verändert sich eh, ev. ist auch ein Bein ab. Einer wie du, muss man verlassen, den er geht wenn es einem schlecht geht, er geht in dem Moment wo man einen Partner braucht. So was wie du ist kein Partner sondern eine Falle. Und du hast keinen blassen schimmer was Liebe ist.

0

Mit dem Übergewicht wird Dir der Arzt von einer Schwangerschaft abraten.

Mach Inventur und in Deinem Leben "klar Schiff", ob mit oder ohne diesen Freund mußt Du wissen. Nur schaffe den Ballast aus Deinem Leben, der Dich in diese Esserei getrieben hat. Wenn es nur Gewohnheit ist und Du keine großen Sorgen hast, umso besser. Und dann ab in den Sport, in die Ernährungsberatung - stelle die Weiche im Kopf um.

Du bist nicht allein, wer es wirklich will begibt sich auf einen Weg der jeden Tag ein Stückchen heller wird. Am schwierigsten ist nur der erste Schritt. Und den kann man in der Gruppe gehen, mit lauter Menschen denen es genauso geht.

Hochwürgen von Essen (Bulimie)?

Nach dem ich etwas esse würge ich mein es meistens hoch, also ohne irgendwelche Hilfsmittel. Ich spucke es dann immer aus. Ist das eine Form der Bulimie? (Ich bin weiblich und 15)

...zur Frage

Alles was ich esse erbreche ich..

Hallo zusammen, schon seit 2 Tagen bin ich Krank, ich habe kein Fieber aber mir ist so schlecht, dass ich nichts essen kann. Wenn ich jedoch doch mal etwas esse dann erbreche ich alles und dazu kommt noch sehr viel grüne Flüssigkeit dazu, die bitter schmeckt.. Genau so ist es wenn ich etwas trinke. (Ich trinke zum Beispiel einen Schluck Wasser und dann erbreche ich diese grüne Flüssigkeit... Weiss jemand was das ist oder sollte ich zum Arzt gehen??

...zur Frage

Bulimie, Normal essen, Abnehmen?

Hallo ich habe normalgewicht und bulimie. Ich möchte gerne auf gesunde weiße abnehmen und normal essen. Meine Frage ist wenn ich unter meinem Grundsatz esse werde ich abnehmen? Habt ihr Erfahrungen gemacht? 

...zur Frage

ernährungstagebuch ja oder nein

Ich hatte bulimie. Immoment uebergebe ich mich nicht mehr und habe nr selten essanfaelle. Ich schreibe seit Oktober auf was ich esse. Jeden tag.. da ich netzt aber vom Kalorien zählen weg kommen möchte hab ich mir gedacht das ich vllt aufhoeren sollte das da rein zu schreiben und nur noch reinschreiben sollte wenn ich einen fressanfall habe. WAs denkt ihr darüber?

...zur Frage

Ständige Essanfälle, wie vermeiden bei Essstörung?

Hi! Also ich habe, glaube ich, Bulimie (ohne erbrechen) und in letzter Zeit bekomme ich fast jeden Tag Essanfälle. Ich esse dann oft unendlich viel Brot mit fett Aufschnitt (Käse, Wurst). Mein Problem ist, dass ich mir denke, dass ich zu wenig esse, aber ich habe einfach so Angst mehr zu essen, weil ich nicht zunehmen will. Ich esse für gewöhnlich 1 Brot mit Aufschnitt, Apfel, Mittags : Kartoffeln, Reis oder Fleisch mit Gemüse. Abends: 1-2 Brote und Apfel. Isst das zu wenig? Was kann ich noch essen? Wie vermeide ich Essanfälle? Wie komme ich aus diesem Teufelskreis wieder raus?! Danke schonmal!:)

...zur Frage

Ich kann nicht normal essen! Hungern oder fressattacken?

Halli Hallo:) Ich brauche dringend Hilfe..! Erstmal etwas über mich: Ich habe April 2015 angefangen abzunehmen durch hungern. Jedes Wochenende habe ich aber immer einen fetten Fressflash gehabt. Habe aber trotzdem noch gut abgenommen. Ich habe nun also von 81kg zu 60kg abgenommen. Also 21kg in 8 Monaten. Nicht schlecht. .würde ich sagen. Naja und jedenfalls komme ich nun nicht weiter. Ich kann 1.nicht normal essen..entweder Hungern oder Fressen was dazwischen gibt es leider nicht. Ich hatte schon seit ich denken kann Fressanfälle das hat also nichts mit dem Hungern zu tun.. Habe nun auch schon wieder 63-64kg wegen Weihnachten und so..naja und ich bin jetzt wirklich SO kurz vorm Selbstmord(ok bisschen übertrieben. .) aber es macht mich So fertig. Ich wil einfach nicht mehr so viel essen..aber ich kann es einfach nicht kontrollieren/stoppen. In der Zeit meines Hungerns habe ich jeden Tag 2 Stunden sport gemacht. Aber mitlerweile habe ich es abgestellt, da ich davon nur mehr Hunger bekomme und daher mehr esse..Und letztlich esse ich wirklich immer soviel das ich nicht mehr laufen kann, herzkrämpfe, Gelenkschmerzen und Sodbrennen habe.. Ich überlege ob ich wieder mit dem hungern anfangen soll, aber ich weiß ja das es schädlich ist (ich hatte auch 4 Monate meine Periode nicht, da mein Körper so überfordert war) und das es im späteren Leben schlimme Folgen haben kann, Knochenzerbröseln und so was. Ich will ja Diätassistentin werden, von daher wäre es glaube ich kein Gutes Vorbild zu hungern.
Ich weiß ja auch wie man sich richtig ernährt. Alles weiß ich darüber. Nur leider kann ich es ja nicht. Normal essen. Und dann habe ich mir jetzt Layenberger Diätshakes gekauft. Und naja das erste mal als ich den getrunken habe bin ich total satt gewesen und dachte'yay DAS ist meine Rettung! ' mittlerweile trinke ich einen Shake, bekomme nach 1ner Stunde wieder Magenknurren&Appetit! Also esse und esse ich... Dann habe ich eben im Internet gelesen das man, wenn man nach dem Layenberger wieder normal essen will, zunimmt. Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll.. Hat jemand vielleicht Erfahrungen? Und kann mir bitte bitte helfen.:( Danke schonmal im Vorraus..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?