Nikotinabbau im synaptischen spalt?

2 Antworten

Aufgrund der Brownschen Molekularbewegung diffundieren die ACh-Moleküle nach kurzer Zeit wieder von der Bindungsstelle ab und werden durch das Acetylcholinesterase zu Cholin und einem Acetylrest abgebaut. Dadurch schließt sich der Rezeptor wieder.

meine frage bezieht sich auf das nikotin und wie er abgebaut wird, nicht auf das acetylcholin, wie das abgebaut weiss ich ja...

0

Nikotin wird durch Enzyme in der Leber und zusätzlich durch Lunge und Niere abgebaut. Es hält sich also im Gegensatz zum Teer nur relativ kurz im Körper auf.

Wirkung des Synapsengiftes Curare

Ich schaue mir gerade die Wirkung des Synapsengiftes Curare an und hätte da eine Verständnisfrage:

Unzwar wie wirkt das Gift auf die Konzentration von Acetylcholin, sowie dessen Spaltprodukt im synaptischen Spalt? Im endeffekt kommt es ja zu einer Muskellähmung und dass Curare den Einstrom von Natriumionen in die postsynaptische Membran blockiert ist mir klar, aber was passiert mit dem Enzym Acetylcholin?

Wäre für Antworten dankbar.

LG

...zur Frage

Was macht das Nikotin (Rauchen)?

Was ist Nikotin und was macht es??

...zur Frage

Alpha Conotoxin, Folge?

Hallo, Wie man in der Überschrift schon Lesen kann, brauche ich Hilfe bei dem Gift Alpha Conotoxin. Ich soll die Folge für eine Synapse erklären. Alpha Conotoxin blockiert die Rezeptoren für Acetylcholin, was hat dies also zur Folge?

Danke schon im voraus

...zur Frage

Ist E-Shisha mit 0 mg Nikotin Gesundheitsschädlich?

Ist E-Shisha mit 0 mg Nikotin Gesundheitsschädlich ?

...zur Frage

Warum müssen die Transmittermoleküle im synaptischen Spalt wieder abgebaut werden?

Hallöchen meine lieben ich komme mit meiner todeskomplizierten Biohausaufgabe überhaupt nich klar. Wir haben gerade den Bau der Nervenzelle und die wolle wissen warum die Transmittermoleküle (Transmitter= überträgerstoffe oder so) im synaptischen Spalt (keine ahnung was das ist) wieder abgebaut werden müssen nachdem sie in diesen spalt abgegeben wurden... klingt kompliziert ... ist es auch ich hoffe nur dass irgendjemand etwas mit dieser aufgabe anfangen und mir helfen kann vielen dank im vorraus und schüssi

...zur Frage

Biologie - Drogenwirkung an der Synapse, wie ist es bei Nikotin?

Halli Hallo,

Ich halte eine GFS zum Thema Drogenwirkung an der Synapse und stecke leider fest. Beim rauchen wird Nikotin ja zum einen über die Lunge in das Blut aufgenommen und von dort aus im Körper verteilt. Zum anderen überwindet es auf diesem Weg die Blut-Hirn-Schranke. Im Gehirn befinden sich Synapsen, auf welche das Nikotin wirkt, indem es sich an die nikotinischen Acetylcholin-Rezeptoren bindet. Dadurch imitiert Nikotin ja Acetylcholin. Diese Rezeptoren befinden sich an der postsynaptischen Membran und dadurch werden die Na+ Kanäle geöffnet und es strömt Na+ in die Zelle. Jedoch kann Nikotin nicht vom selben Enzym (Cholinesterase) abgebaut werden wie Acetylcholin, wodurch es zur Dauererregung kommt. Allerdings versteh ich den weiteren Verlauf nicht. Zum einen: Was grenzt an das Endknöpfchen an? Eine Muskelzelle oder ein Neuron? Denn es wird ja auch das Belohnungssystem im Gehirn aktiviert wodurch Glückshormone wie Dopamin ausgeschüttet werden. In welcher Verbindung steht das zu einander, also wodurch werden diese Hormone denn ausgeschüttet? Es kommt ja zu keiner Erregungsübertragung oder doch? Und wenn wie? Außerdem wird doch auch Adrenalin frei, wodurch der Blutdruck steigt, wie kommt es dazu? Das eigentliche Prinzip hab ich ja soweit verstanden..

Würde mich über eine möglichst schnelle Antwort sehr freuen, da ich Google komplett auseinander genommen habe und nur oberflächliche Ansätze dazu finden konnte :( Danke schon im Voraus für deine Zeit und Mühe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?