Nikotin in der e Zigarette ist das mit 16 Jahren schädlich?

7 Antworten

Hallo,

ja, Nikotin ist schädlich und bei jungen Menschen noch sehr viel schädlicher als bei Erwachsenen. Da junge Menschen noch im Wachstum sind, können Schäden am Gehirn, an der Lunge und an den Knochen viel weitreichendere Folgen haben als bei Menschen, die das Wachstum bereits abgeschlossen haben.

Nikotin ist Nikotin, ganz gleich, wie du es zu dir nimmst.

Selbstverständlich ist es sehr positiv, dass du nun viel weniger dampfst als du vorher geraucht hast - aber sehr oft ist das auch nur ein persönlicher Eindruck, denn die Dampfe wird ja niemals "leer" - bei einer Zigarette ist automatisch "Schluss".

Oft kommt es daher zu einem viel unkontrollierbarerem Konsum.

Und positiv ist natürlich auch, dass beim Dampfen längst nicht so viele unbekannte Stoffe in deinen Körper geraten wie bei einer Zigarette und auch kein Teer etc.

Dass auch die Dampfe nicht gesund ist, das braucht man nicht zu diskutieren. Und dass "weder - noch" der Gesundheit am förderlichsten wäre, dürfte auch jedem klar sein.

Aber der Umstieg auf die Dampfe ist sicher schon ein Schritt in die richtige Richtung. Versuche einfach mal, das Nikotin immer weiter zu reduzieren, und wenn du bei 0 angekommen bist, dir dann nach und nach auch das Dampfen noch abzugewöhnen.

Gutes Gelingen

Daniela

8

Das ist nicht richtig, durch Nikotin treten definitiv keine Schäden an Knochen, Lungen etc auf. Nikotin ist ein Nervengift mit einer Kurzeitwirkung. Es wurde bewiesen, dass es keine Langfristigen folgen hat.

Nikotin ist der Stoff der süchtig macht und machen soll und nicht wie Teer sich in Lunge etc ablagert oder andere Giftstoffe wie in der Zigarette.

 

1
64
@robintom

Nikotin ist eine Droge – und wie andere Drogen auch,
wirkt es nicht nur im Gehirn, sondern kann durchaus auch direkt körperliche Schäden anrichten.

So hat Nikotin z.B. bei Heranwachsenden eine Auswirkung auf
die Knochendichte, nicht sonderlich positiv.

Während der Pubertät hat Nikotin einen starken Einfluss auf
das sich entwickelnde Gehirn, weil sich in dieser Zeit eine Vielzahl neuer Nervenverbindungen bilden zwischen den Hirnarealen und andere, nicht mehr benötigte, abgebaut werden. Diese Entwicklung wird durch Nikotin stark beeinträchtigt (Studien der University of California).

Neue Studien der Stanford University School of Medicine
haben gezeigt, dass Nikotin das Wachstum von Tumoren beschleunigt und eine Verengung der Blutgefäße bewirkt.

So „harmlos“, wie gerne dargestellt, ist auch Nikotin nicht.

1

Mal an alle Schlaumeier hier:

  • Nikotin ist zwar ein Nervengift, welches aber nicht schlimmer als Koffein ist - und da predigt ihr ja auch nicht: "Hör auf mit Kaffee trinken, das ist böse!" und wenn euch einer so kommen würde, würdet ihr den für unzurechnuntgsfähig erklären. Auch das das Nikotin einer Zigarette einen Menschen tötet, ist Blödsinn allererster Güte - wärs anders, würden die Raucher schneller krepieren als Neue nachkommen!
  • Dampfen ist weit weit weit weniger schädlich als Rauchen - dazu gibts mittlerweile massig Studien. Für die Zweifler: vergleicht mal die Inhaltsstoffe vom "guten" unschädlichen Nikotinspray zur Tabakentwöhnung und die vom ach soo bösen Liquid und dann erklärt mir mal logisch, wie etwas mit weniger Inhaltsstoffen schlimmer sein kann als etwas in dem mehr Chemie steckt ?!

Andi - mach dir mal keinen Kopp, Dampfen ist und bleibt besser als Rauchen weil hier all die  vielen Schadstoffe fehlen, die im Tabakrauch sind. Wärst du Nichtraucher würd ich auch sagen "lass es mit der Dampferei" weils auch einiges an Kohle kostet, aber da du Raucher bist begrüß ich deinen Umstiegswillen, wenns mit Aufhören nicht einfach so klappt und ich drück dir die Daumen, das du die letzten Kippen damit auch noch loswirst.

Lies mal das hier: https://drive.google.com/file/d/0B1XBejPbx-nhYk1kZEFYd1JLRDQ/view , https://drive.google.com/file/d/0B1XBejPbx-nhMW1zaG42OWNfQ2s/view und für all die, die nach Langzeitstudien schreien: https://drive.google.com/file/d/0B1XBejPbx-nhUTZZbVd2allzUXc/view .... Der Mann, der das zusammengefasst hat, ist ein renomierter Professor für Pharmakologie und Toxikologie und der weiss, wovon er schreibt weil er 1. vom Fach ist und 2. selbst dampft und die Entwicklung der Dampfe vom Anfang an mitverfolgt hat.

64

Nikotin ist zwar ein Nervengift, welches aber nicht schlimmer als Koffein ist

Das ist mittlerweile durch diverse Studien - bei denen es nicht um das Dampfen ging - widerlegt worden.

Nikotin ist eine Droge – und wie andere Drogen auch,
wirkt es nicht nur im Gehirn, sondern kann durchaus auch direkt körperliche Schäden anrichten.

So hat Nikotin z.B. bei Heranwachsenden eine Auswirkung auf
die Knochendichte, nicht sonderlich positiv.

Während der Pubertät hat Nikotin einen starken Einfluss auf
das sich entwickelnde Gehirn, weil sich in dieser Zeit eine Vielzahl neuer Nervenverbindungen bilden zwischen den Hirnarealen und andere, nicht mehr benötigte, abgebaut werden. Diese Entwicklung wird durch Nikotin stark beeinträchtigt (Studien der University of California).

Neue Studien der Stanford University School of Medicine
haben gezeigt, dass Nikotin das Wachstum von Tumoren beschleunigt und eine Verengung der Blutgefäße bewirkt.

So „harmlos“, wie gerne dargestellt, ist auch Nikotin nicht.

0
36
@dsupper

ja... hast du ja bereits geschrieben und ich habs gelesen... Trotzdem halt ich mich da eher an die Aussagen eines Toxikologen, der sich damit immerhin so genau auseinander gesetzt hat, das er das Märchen "das Nikotin weniger Zigaretten tötet Menschen" widerlegen konnte.

Korrekt ist die Aussage mit den Blutgefäßen - was nicht weiter schlimm ist, der Effekt ist nämlich temporär und nicht ausschließlich eine Wirkung von Nikotin, das erreicht man mit anderen Mitteln auch. Korrekt ist auch das Nikotin das Wachstum von Tumoren beschleunigen kann... allerdings müssen dafür überhaupt erstmal welche da sein, die wachsen können... was die Aussagen zu Knochendichte (wobei ich das logisch nicht nachvollziehen kann, wie sich das auswirken soll, weil Nikotin nun mal rein garnix mit Knochen zu schaffen hat) und Gehirnentwicklung angeht - da versuch ich mal Antworten vom Prof. Mayer zu bekommen... Bei "Studien" sind wir Dampfer mittlerweile zuu oft eines besseren belehrt worden, denn lang nicht jede ist seriös bzw. die werden nicht korrekt ausgewertet...

0
36
@dsupper

siehste... auch deine "Erkenntnisse" sind mal wieder als "Viel Wind um fast nix" einzustufen... fast nix deshalb, weil zwar die von dir beschriebenen Effekte in Tierversuchen auftraten (sowohl Einfluss auf die Hirnentwicklung als auch auf die Knochendichte), diese Ergebnisse aber nicht unbedingt auf Menschen übertragbar sind, weil Ratten biologisch anders funktionieren. Zudem betrifft die Verminderung der Knochendichte nur männliche Ratten...

Das mit den Knochen erschien mir nicht recht plausibel, weil ich mir nicht vorstellen kann wie ein neurologisch wirkender Stoff darauf Einfluss nehmen sollte... und das mit dem Hirn - naja... sehr viele Raucher haben in sehr jungen Jahren angefangen zu rauchen und sind trotzdem nicht hirnmäßig unterentwickelt... grad in meiner Generation und bei noch Älteren ist der Anteil der Raucher groß, die mit 14 schon als Starkraucher einzustufen waren und da sind eigentlich keine Personen drunter, denen man medizinisch eine Unterentwicklung des Gehirns nachweisen kann, die dann auch direkt auf Nikotinkonsum rückführbar ist. Wäre Nikotin wirklich so schlimm, müsste es einen signifikanten Anteil von "Hirngeschädigten" unter den Rauchern geben.

0

Sagen wir es doch einfach mal so: Nikotin ist ein Nervengift, das zwar aus der Natur kommt, aber immer noch Insekten tötet (Tabakauszüge sind ein Super Insektenkiller für dein Pflanzen).

Die Nikotinmenge in einer Zigarette reicht aus um dich krank zu machen, oder um ein Kleinkind zu töten. Der einzige Grund warum es dich nicht krank macht (noch nicht) ist, dass du das Nikotin nach und nach in kleinen Dosen statt auf einmal aufnimmst.

Bei einer E- Zigarette ersparst du dir halt die Stoffe, die bei der Verbrennung entstehen, das ist zum Einen okay, zum Anderen musst du aber auch wissen, dass Liquids kaum erforscht sind und unklar ist, wie sich die Inhaltsstoffe beim Verdampfen auf deinen Körper auswirken.

Der beste Weg zum Aufhören ist es, einen kalten Entzug zu machen und von heut auf morgen aufzuhören. Mit allem anderen verlagerst du deine Sucht nur. Das wird hart und schwer und vlt wirst du es auch nicht schaffen und mehrere Anläufe brauchen, aber das ist der beste Weg. Ich hab in etwa 15 - 16 Jahre geraucht (das 2001 in meinenm Namen ist nicht mein Geburtsjahr, ich bin über 30) und 6 oder 7 Versuche gebraucht. Mein letzter Versuch liegt jetzt knapp 5 Jahre zurück und seitdem habe ich keine Zigaretten oder Ähnliches mehr angerührt

E Zigarette ohne Nikotin besser für Krankheit

Hallo, ich habe eine Freundin, die 17 Jahre alt ist. Sie hat eine Trombose gefajr, das heißt sie darf auf keinen fall rauchen, weil das Nikotin ihre Kappilaren verktampft. Aber wenn wir Feiern gehen oder einfach Mädelsbaned machen, rauchen viele Freunde von uns und ich rauche dann extra nicht für sie und passe auf dass sie nicht raucht. Aber wenn ich nicht da bin, raucht sie einfach mit und sie sagt sie möchte gerne rauchen einfach wegen des feelings und weil es dann so eine Gemeinschaft ist. Deshalb habe ich gedacht ich schenke ihr eine e-Zigarette, ich weiß das die auch schädlich sind, aber wenn man Liquid ohne Nikotin nimmt ist es doch nicht so gefährlich für sie, als wenn sie echte Zigaretten raucht, oder? Oder ist im Liquid ohne Nikotin auch etwas drinnen was Trombose verursacht?

Liebe Grüße und danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?