Nikon D5100 oder Sony alpha 58?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eigentlich ist es egal...

Beide sind gut. Die Alpha verliert wegen des teildurchsichtigen Spiegels ein wenig Licht ergo ist sie bei Stimmungsbildern etwas im Nachteil bzw. muss man bei der Alpha immer mit höheren ISO-Werten rechnen obwohl Sony ohnedies ein wenig schlechter beim Rauschen ist.

Verlass dich auf dein Gefühl - welche dir besser zusagt. Aber lass dir von einem Verkäufer nichts einreden, der grad Sony promoten muss weil sein Chef zuviel auf Lager hat oder die bei Sony 5% mehr Gewinnspanne haben...

Was noch wichtig ist - mit dem Kauf einer DSLR kauft man sich ein ein System ein. Also muss mann dann mit dem Leben und den Preisen leben, die Objektive, Blitze und sonst. Zubehör kosten.

Ein Blick im Vorfeld wie gut welches Objektiv ist und was die Kosten wäre ratsam... Einfach mal eine Liste machen was man sich später noch alles kaufen möchte und dann Qualität und Preis vergleichen...

Denn später zu merken, dass man doch im falschen System ist und für die eigenen Anforderungen System XZ mehr bietet heißt dann alles mit Verlusten verscherbeln und alles teuer neu kaufen...

Der Preis bei Objekiven etc. wurde mir als Vorteil bei der Sony a58 genannt, aber ich trau den Leuten aus den Geschäften nicht immer so.. andererseits haben die wahrscheinlich etwas mehr Ahnung als meine Freunde, die das nur zum Hobby machen

0
@danceXOXO

Das sehe ich genauso, wie mbauer schon sagte, ist es ein System-Entscheidung. Da Nikon breiter aufgestellt ist und wie ich meine auch im Sensor besser ist, würde ich die Nikon nehmen.

Wie schon gesagt, die Unterschiede sieht man nur an einem Bildschirm und nicht auf einer handgroßen Fotografie, z.B. die Grobkörnigkeit (Rauschen).

0

Freunde von mir haben Nikon / Canon / Sony, verschiedene Modelle. Wenn wir nach unseren Ausflügen dann die Bilder abends am PC vergleichen, dann fällt auf, dass in schwierigen Lichtsituationen, wie Dämmerung, bedeckter Himmel, Museen oder auf Partys, der Sensor der Nikon´s besser mit den schwierigen Lichtsituationen klarkommt, wenn es in höhere ISO-Werte hineingeht.

Darum würde ich dir z.B. die Nikon empfehlen. Wenn dann nimm dir auch ein entsprechendes Objetiv dazu, welches deine Fotografiergewohnheiten am Besten abdeckt. Nimm in einem Fachgeschäft einmal die Kamera in die Hand, mache ein paar Probeschüsse und vergrößere mit der Lupe des Monitors, so groß wie es geht und schaue dir das Rauschverhalten (die Grobkörnigkeit), die Farbtreue und die Kantenschärfe von den Motiven an.

Halte einmal in eine dunkele Ecke, mache ein Foto und einmal in eine helle Ecke und vergleiche eine Nikon, mit einer Canon oder Sony. Seit kurzem gibt es bei Nikon die neuen Modelle mit dem verbesserten Sensor bei den Modellen Nikon D5200/D7100/D600/D800. Die beste Anfängerwahl wäre die Nikon D5200 weil moderner oder die Nikon D5100, sie hat auch einen Schwenkmonitor. Dann schlafe mal eine Nacht darüber und lasse dann deinen Bauch/Intuition entscheiden, was dir am Besten in der Hand liegt.

Wenn, dann kaufe dir auch gleich ein Begleitbuch zur Kamera dazu, denn das Handbuch sagt immer nur das Nötigste. So lernst du sehr schnell alle Vorzüge deiner Kamera kennen, bekommst von einem Profi außergewöhnliche Tipps und hast gleich von Anfang an, Spaß mit der Kamera.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Weitere Tipps zum fotografieren findest du in meinem Profil, wenn du auf diesen Link klickst und zu den Tipps gehst.

Mir wurde gesagt, dass die Displayübertragung bei sony wesentlich besser und schneller ist wie bei Nikon oder Canon und zudem anderes Zubehör wie weitere Objektive bei Sony deutlich günstiger wären. Ist das wirklich so ein großer Unterschied? vom gefühl her sagt mir die Nikon mehr zu, aber von den Argumenten her, eher Sony. ich kann mich nicht entscheiden :(

0
@danceXOXO

Verlass dich eher auf dein Bauchgefühl, denn damit arbeitest du bei deinen künftigen schönsten Fotos intuitiv.

Diese grenzwertigen Kriterien spielen für einen Laien weniger eine Rolle, nur für einen absoluten Profi der pro 'Tag 1-2.000 Fotos macht.

Dir muss die Kamera gut in der Hand liegen und kein Fremdkörper sein, den du zu beherrschen suchst. So handelt auch ein Profi, der lieber techn. Details in den Hintergrund stellt, um ein gutes intuitives Werkzeug zu haben, was zu ihm passt.

0

Naja also einige der Infos hier sind nicht so hilfreich! Der Nikon Sensor kann nicht besser als der der sony sein weil NikonKameras ALLE sony Sensoren inne haben!

Die Sonys sind schneller mit mind 8Bildern/Sekunde und beim teildurchlässigen Spiegel verlierst Du gerade mal eine Viertel blende, also nichts! Die 58 ist aktuell die beste einstiegskamera...

Das mit den objektiven ist ne halbwahrheit, sony objektive sind nicht günstiger als die von nikon... Erst wenn du tamron/sigma.. Etc verwenden willst wirds mit einer sony günstiger da Du sie auch unstabilisiert benutzen kannst!

Video Autofokus geht mit der sony tadellos...

Hast du Freunde verwandte die Nikon objektive haben und dir zur Verfügung stellen dann würd ich über die 5100 nachdenken... Nikon hat mehr gute objektive im mittleren brennweitenBereich... Sony viele gute im weitwinkligen und telebereich und der mittlere brennweitenBereich ist so lala...

Hoffe konnte Einige Gerüchte ausräumen!!!

Welche ist es geworden? Und hättest du dich immer noch so entschieden?

stehe gerade vor dem Selben Probelm ob ich mir die

Sony Alpha 58

Nikon d5100

oder

Canon eos 1200d

zulegen soll

die Antwort kommt spät, ich weiß.. weiß nicht ob es dir immernoch weiterhilft aber ich habe mich für die Nikon D5100 entschieden und würde sie für keinen Preis der Welt hergeben oder tauschen :))

0

Was möchtest Du wissen?