Nikon D5000 für Anfänger

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi LaPhilosoph,

vor dieser Frage stand ich auch vor einem guten halben Jahr - und habe mir dann die D 5000 mit dem passenden Kitobjektiv (Nikon DX 18-105 mm) gegönnt. Dann hat mich der SLR Virus endgültig gepackt: Ein 70-300 mm Tele-Zoom, ein lichtstarkes 70-200mm Zoom für Konzert/Event/Sportfotografie sowie ein Blitzgerät, das ich auch als Slave nutze kamen dazu. Ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden! Kleiner Tipp: Solltest Du Objektive benutzen wollen, die keinen eingebauten Motorzoom haben, greife gleich in die nächst höhere Etage (D80/D90)... Du hast automatisch eine viel größere Auswahl an Linsen am Markt. Doch glaub' mir, wenn Du die D 5000 mit einem 18-105mm und 70-300mm (gibt es auch als Kit) besitzt wirst Du Zeit genung brauchen, die Möglichkeiten auszuschöpfen, die Dir diese SLR gibt. Und wenn Du richtig einsteigst, ist die D 5000 (mein Händler empfahl mir gleich die D 300 bzw. D 700 als nächstes Gehäuse) nach wie vor ein wunderbarer Begleiter.

Übrigens, auch andere Mütter haben schöne Töchter - EOS 500 v. Canon ;-)

Hi,

also ich habe damals mit Nikon D70s angefangen. Bin echt zufrieden und mittlerweile, weil die bisle älter sind, gibt es die auch günstiger.

Also ich finde für Anfänger völlig ausreichend.

Ich werde meine jetzt auch Verkaufen, weil ich auf ein Profiding umsteige. Aber für Anfänger sind die echt gut geeignet. Also die halten auch lange, gehen nicht kaputt etc.

Was möchtest Du wissen?