Nikon D3400VR mit Vergrösserung 18-55 oder eine Canon EOS 600D mit optischer Zoom 18-55 für Fotomanipulationen?

...komplette Frage anzeigen Beispiel der Fotomanipulationen - (Fotografie, Photoshop, Canon) Canon EOS D600 - (Fotografie, Photoshop, Canon) Nikon D3400VR - (Fotografie, Photoshop, Canon)

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Canon EOS 600D (18-55 Optischer Zoom) 0%
Nikon D3400VR (18-55 Vergrösserung) 0%

2 Antworten

Die Nikon und die Canon haben mit dem 18-55mmF3,5-5,6 exakt das selbe schrottige Gurkenglas als Kitobjektiv im Angebot. Die Sony A58 und die Pentax K3 übrigens auch womit wir dann alle Kameras mit Spiegel hätten. Einzig die A77II hat als Kitobjektiv gleich ein lichtstärkeres 16-50F2,8 im Angebot, nur kann sich die Kombi wohl keiner leisten, so dass die übliche Abfolge dann 18-200mm Objektiv (oder bis 300mm) ist, dann ein Systemblitz mit mäßigem Erfolg, weil der User nicht auf die Idee kommt, dass das Objektiv ganz einfach zu wenig Licht durchlässt und ein Blitz nicht die ganze Gegend aufhellen kann, egal wie stark er ist.

Und dann steht entweder der Kauf eines 17-50mmF2,8 (hätte man sich ein 18-55mm eigentlich sparen können) oder das immer günstige 50mmF1.8 an. Was aber womöglich überflüssig wäre hätte man gleich ein 17-50F2,8 im Set als immerdrauf gekauft da man eh festellt dass man eigentlich am Ende ein 85mmF1.4 möchte.

Man könnte sich also das 18-55, das 18-200 und höher, den Systemblitz, das 50mmF1.8 gleich sparen, aber irgendwie kaufts doch jeder der Reihe nach, um am Ende der Kamera die Schuld zu geben, sich eine Neuere oder andere Marke zu kaufen und genau wieder die selben Fehler zu machen. Glücklich werden die Hersteller und die die ein Ebay-Konto haben und nen Plan, was sie da kaufen.


Was meinst Du mit "Vergrößerung"?

Die Kameras haben beide ein 18-55 Kitobjektiv.

Was möchtest Du wissen?