Nikon D3300 oder Canon 700D?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jede Mutter liebt ihr Kind, deswegen wirst Du hier in den meisten Antworten hören, wie gut die Kamera ist, die der Beantwortende selber benutzt und/oder die ihm gefällt! Neben der Tatsache, dass die Kamera bestimmte Funktionen ausführen muss, die man von ihr erwartet, ist für den Fragesteller die Frage wichtig, ob sie die erwarteten Funktionen wirklich ordnungsgemäß ausführt und wie sie ihm optisch und haptisch gefällt.

Wichtig für erfolgreiches Arbeiten ist aber weniger der Body der Kamera, sondern in erster Linie derjenige, der den Auslöser betätigt und danach erst einmal die Optik, durch die aufgenommen wird. Erst danach kommen die Kamera und ihre Fähigkeiten.

Welcher Typ Kamera es sein soll, hängt davon ab, welche Art von Aufnahmen der Benutzer damit realisieren will und natürlich auch, ob er professionell, semiprofessionell oder rein privat fotografieren möchte und wie viele Aufnahmen damit täglich gemacht werden sollen.

Also ist die Überlegungen:

1.) Soll es eine semiprofessionelle Systemkamera mit oder ohne Spiegel sein und welche Erwartungen stelle ich an das zur Verfügung stehende Objektivsortiment in Beziehung auf Vielzahl, Qualität und Preisbereich? Welche Mindestanforderungen habe ich an Auflösung und andere Funktionen, wie ISO-Bereich, Serienaufnahmen, Videofunktionen u.v.m.?

2.) Soll es eine professionelle Systemkamera mit oder ohne Spiegel sein, welches Aufnahmeformat soll sie haben, Mittelformat, KB-Vollformat, APS-C oder MFT? Welche Erwartungen stelle ich an das zur Verfügung stehende Objektivsortiment? Welche Anforderungen habe ich an Auflösung und andere Funktionen, wie ISO-Bereich, Serienaufnahmen, Videofunktionen u.v.m.?

Also solltest Du besser ein Fachgeschäft aufsuchen, dort die ein oder andere Kamera in die Hand nehmen und Dich beraten lassen, welche Funktionen sie haben, welche Objektive es dafür gibt, was sie taugen und kosten und wie ausbaufähig sie sind! Ob Du sie dann dort auch kaufst, ist eine andere Frage.

Beide Kameras habe ihre Vor und auch Nachteil , Beide nehmen in Full HD auf aber bei der Framerate gibt es unterschiede die Canon nimmt maximal 30P in FullHD Bilder pro Sekunde auf , die Nikon kommt immerhin auf 60P in Full HD.
Die Canon bietet aber wiederum bei den Einstellungen mehr Möglichkeiten da man wie Streamer schon geschrieben hat , kann man die Canon mit Magic Lantern erweitern
und hat dann fast unendliche Möglichkeiten man kann die Bitrate erhöhen und so die Bildqualität sehr verbessern man kann unkomprimiertes RAW Video wie mit Cinema Kameras aufnehmen usw.
Aber noch zu erwähnen ist das Magic Lantern nicht von Canon stammt und es ein Zusatzprogramm von einem Fremdhersteller ist und falls man seine Kamera damit zerstört , gibt es auch keine Garantie darauf , aber wenn man es richtig installiert passiert nichts hab es selbst schon auf mehreren Kamera installiert und hatte noch nie problem.
Schau dir bei Kameras in ruhe an und entscheide dich dann beide haben eine sehr gute Qualität.

Canon hat dort die Nase vorn, komprimiert besser und mit magic lantern wird die 700D nochmal ein gutes Stück besser (Zebras, Focus peaking etc.) http://www.magiclantern.fm/

Dann nimm doch lieber die Samsung NX-1.

Oder aber Olympus E-M5 MkII / PEN E-P5, wegen dem Stabilisator.

Was möchtest Du wissen?