Nikon D3200! Ist es wert sie zu kaufen?

4 Antworten

Ich besitze verschiedene Nikon´s und seit gut 3 Monaten auch die Nikon d3200. Am Rande sei erwähnt: Um die Bildqualität zu steigern, sollte man Bilder immer noch softwaremäßig nachbearbeiten, um auch wirklich das Letzte aus den Bildern zu holen. So, nun zur Nikon d3200. Die Nikon d3200 ist eine sehr gutmütige Kamera, mit der man sehr gute Bilder machen kann. Aber auch gute Videos. Und dass in beeindruckenden 24 MPX. Allerdings ist die Kamera bei Serienbildaufnahmen in schneller Folge etwas lahm. Trotzdem überwiegt die gute Qualität. Wer ohne Blitz beispielsweise bei Nacht fotografiert, wo nur sehr spärliche Lichtquellen sind, wird überrascht werden. Auch hier macht die Kamera im Automatikmodus (ohne Blitz) phantasische Bilder. Die Kamera braucht auch nicht unbedingt lichtstarke Objektive. Beispielsweise habe ich mit der Nikon d3200 und einem Tamron 18-270mm gute Bilder gemacht. Der größere und teurere Bruder wäre die Nikon d5200, die aber nicht unbedingt sein muss. Fazit. Die Nikon d3200 ist eine gute Kamera. "Gut" trifft hier auf vieles bei der Nikon d3200 zu! Sie hat ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, wobei man wissen muss, dass Spiegelreflex schon immer etwas teurer war. Daneben sollte man aber auch eine gute Grundausstattung mit Tasche und Stativ wählen. Mehr braucht man nicht.

Gruss und immer gute Bilder!

hm... von Praxis- und Vergleichstests halte ich herzlich wenig. Heute ist es die Kamera die etwas besser als andere kann, morgen ist es eine andere. Und wenn es da geringfügige Qualitätsunterschiede gibt, muss ein Hobbyfotograf schon eine Hauswand mit einem Foto tapezieren, damit man einen Unterschied sieht. Daneben hat jedes Fotogerät Vor- und Nachteile. Doch irgendwie habe ich auch den Eindruck, dass man hier irgendwo bei Spiegelreflexkameras immer auf dem Jahrmarkt der Eitelkeiten ist.

2

Derart viele Megapixel fürs Geld wie die Nikon D3200 bietet zur Zeit keine andere DSLR-Kamera. 24 Megapixel löst ihr Sensor auf. Dabei prädestinieren geringes Gehäusegewicht, kompakte Abmessungen aber auch der moderate Preis die D3200 klar als Fotoapparat für Einsteiger. Ob das auch in Sachen Ausstattung und Bedienerfreundlichkeit gilt, musste die D3200 im ausgedehnten Praxiseinsatz zeigen. Zudem sind wir im strengen Labortest der Frage nachgegangen, wie’s der Pixelbolide zum kleinen Preis mit der Bildqualität hält.

Ich würde die Frage in den meisten Fällen mit nein beantworten. Die D5100 ist zwar etwas älter jedoch eine viel besser ausgestattete Kamera. Megapixel sollten nicht das einzige Kriterium beim Kamerakauf sein und auch nicht das wichtigste.

Ich habe beide Kameras mal in einem Video verglichen und erkläre warum ich die D5100 vorziehen würde.

http://www.youtube.com/watch?v=7Ti0Mq10_ds

Was möchtest Du wissen?