Nikon Coolpix S9300 - Wie umgeht man verwackelten Fotos in Innenräumen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenig Licht bedeutet längere Belichtungszeit, da läßt sich nicht viel machen. Eventuell kannst Du die Empfindlichkeit erhöhen, beispielsweise auf ISO 1600 oder noch mehr. Ich kenne Dein Kameramodell nicht, also mußt Du ins Handbuch gucken. Wenn Du selbst wackelst, dann hilft ein Stativ. Aber wenn sich Deine Objekte bewegen, dann nutzt ein Stativ wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib im Weitwinkelbereich. Zum Einen, öffnet hier die Blende meißt am weitesten zum Anderen, nimmt einem das Weitwinkel ganz allgemein Wackler nicht so krum, wie Teleaufnahmen. kurz um nicht "ranzoomen". Dann hilft natürlich ein Stativ oder eine Unterlage für die Kamer ungemein gegen verwackeln. Hier sollte man aber den Selbstauslöser benutzen, um nicht beim Auslösen zu verwackeln (bei manchen Kameras kann man den auf 2s stelen). Wenn Du weißt wie man die Blende einstellt, dann öffne sie natürlich so weit wie es geht. Die ISO-Grenzen dieser Kamera kenne ich leider nicht, aber über 400 würde ich damit nicht freiwilig gehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, dann muss die Kamera entweder ruhiger gehalten werden (Stativ könnte helfen) oder die Belichtungszeit muss runter geschraubt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du anspruchsvolle Fotos machen willst, benutze ein Stativ!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?