Nikkormat FTn - Richtige Linse und Film?

3 Antworten

Welche Angaben auf den Objektiven meinst du denn genau? Angaben in mm beschreiben die Brennweite (ausführlichere Beschreibung: http://www.digitalkamera.de/Fototipp/Brennweite_verstehen/433.aspx) und Angaben mit "f." (z.B. f.5,6) beschreiben die größtmögliche Blendenöffnung. Worauf du achten musst kann man nicht so genau sagen, weil sich die Frage welches das richtige Objektiv für dich ist auch danach richtig was du fotografieren möchtest. Je höher die ISO Angabe auf einem Film, desto lichtempfindlicher ist der Film. Je lichtempfindlicher ein Film ist, desto kürzer sind die benötigtten Belichtungszeiten, aber es nimmt auch die Körnung des Bildes zu.

4

Danke für die hilfreiche Antwort :) Das Objektiv sollte möglichst universell sein und für Anfänger gut geeignet. Ich fotografiere nichts spezielles. Die Kamera ist eher dafür da, dass man sie mal mit in die Stadt nehmen kann,also nichts proessionelles. :) Gibt es da nicht so was wie eine "Standartlinse" ?

Bei den Filmen dachte ich eher an die Größe. Je nach Kamera ist die doch verschieden.

0
36
@mcLEOOO

Je größer der Brennweitenbereich ist, desto "universeller" ist es. Bei Digitlakameras gäbe es bspw. Objektive, die einen Brennweitenbereich von 18-250mm abdeckt (keine Ahnung wie das bei Analogen ist, damit habe ich mich nie richtig befasst). Ansonsten wäre irgendwas im Bereich 24-70mm auch ok für den Anfang. Ansonsten finde ich persönlich 50mm Festbrennweiten auch super, weil die ein super Preis-Leistungsverhältnis haben. Was den Film angeht hätte ich angenommen das da ein 35mm Film rein muss.

0

Moin, neben den Ai Objektiven kannst Du auch non Ai und AiS Objektive problemlos verwenden, all die mit der s.g. "Nikongabel". Bei neueren Objektiven musst Du darauf achten, dass diese noch einen Blendenring am Objektiv haben, schränkt zwar die Belichtungsmessung der Kamera ein, geht aber. Alles ohne Blendenring, bei Nikon Typ "G", ist nicht verwendbar.

Hallo

nun denn die Kernfrage ist ob man die Kamera mit lichtschwachen Zoom Objektiv(en) kombiniert, dann aber als Anfänger fast zwangsweise zu Filmmaterial mit hohen ISO greifen muss. Oder mit lichtstarken Festbrennweite(n) und dann kann man die hochauflösenden Filme mit niedrigen ISO ausnutzen.

Nun den, Analog-Film kann man als "Wechselsensoren" bezeichnen. Die hohen ISO(ASA) Farbfilme also 400-1600 haben in etwa 16-8 "MP" Auflösung und eignen sich nicht unbedingt für Posterausdrucke. Aber man kann damit immer noch gute Bilder erzeugen und für die meisten Anwendungen (Reportage, Familie, Urlaub/Sightseeing) reicht das auch.

Analogfilme mit ISO 200-100 oder gar ISO 50-25 sind im Bereich 24-60 MP und Schwarz-Weiss Spezialfilme kommen auch über "100MP" (Problem ist bisher die Filme ohne Qualitätsverlust und bezahlbar einzuscannen). Solche Filme braucht man nur als "Fotograf" und zeigen auch schonungslos die "Schwächen" der Optiken (Wobei das selten eine Rolle spielt wenn das Motiv genug "trägt"). Problem mit solchen Filmen oder Diafilm ist wenn man mal auf denn "Geschmack" gekommen ist, und die Plastizität oder auch "Wucht" solcher Bilder kennt, kann man nur schwer wieder kleine Brötchen backen. Und noch übler ist das man evtl. wegen dem "Qualitätswahn" in Mittelformat oder Grossformat abdriftet.. (Ist mir auch passiert, als Fotograf ist man halt "Augenmensch", speziel wenn man Zugriff auf Profimaterial hat und eben auch im Foto-Labor arbeitet)

Nachdem man sich mal mit Negativfilm eingeschossen hat wird man langfristig entweder in Schwarz-Weiss oder Diafilm "aufsteigen"

Aktuell ist die Situation so das lichtstarke Festbrennweiten für Nikon F wegen der hohen Nachfrage vor allem der Canon und Sony NEX Besitzer auch gebraucht sehr teuer sind und Einsteiger oft mit Festbrennnweiten zum Knipsen nicht klar kommen. Andererseits gibt es immer noch die etwas ungeschätzte Nikon E Objektiv Serie und einige Optiken die zu verölenden Blendenlamellen neigen und dann oft günstig Schnappbar sind.

Zudem sind Nikkormaten mit Mitnahmegabel umständlich zu wechseln. OK das Blende 5.6, ritsch, ratsch, klick, Indexstand prüfen, Blende verstellen kann man nach einige Tagen im Halbschlaf aber man kann es nicht ohne hinzusehen und nicht so schnell wie mit AI Kameras.

Daher würde ich zu einem 35-70, 35-105, 28-70, 28-90 mit 2.8-4.5 maximaler Öffnung raten. Bevorzugt Nikon aber es geht auch Tamron, Vivitar, Sigma, Tokina und wenn man sich auskennt greift man auch zu Cosina, Soligor, Hanimex, Exacta. Die Zooms sind zwar nicht so "scharf" wie die Festbrennweiten (OK es gibt einige Zooms die partiel die Nikon E Festbrennweiten erreichen) und lassen sich auf der Standard Mattscheibe nicht so präzise focusieren (Bei der FTn nicht wechselbar erst bei F Typen. Aber FTn gabs auch mit 3 unterschiedlichen Mattscheibentypen ab Werk) aber mit einem ISO400 oder ISO800 Film kombiniert hat an erst mal eine gute Einsteigerlösung für denn Alltagsgebrauch und kann sich erst mal in das Thema analoge Fotografie einarbeiten. Dann entscheidet man sich eh irgendwann ob es Fotografisch weitergeht und in welche Richtung.

Wenn man das getan hat greift man zu ISO100er filmen wo man dann schon in diverse "Probleme" oder Zwangslagen rennt und dann will man sich auch mit Festbrennweiten beschäftigen wo man vermutlich zuerst zb 24/2 35/2 und 85/1.8 anschafft. Sobald man intensiv mit Festbrennweiten arbeitet versteht man auch wo die Nachteile der Zooms sind.

Gute Standardzooms die man noch recht günstig abgreifen kann;

  • Nikkor 35-70/3.5 Makro (62mm Filter)
  • Nikkor 35-105/3.5-4.5
  • Nikkor 35-135/3.5-4.5
  • Nikkor 28-85/3.5-4.5
  • Tokina ATX 28-70/2.6-2.8
  • Tokina ATX 28-70/2.8
  • Sigma ETA Serie 28-70/2.8
  • Sigma ETA Serie 28-80/3.5-4.5
  • Tamron 28-85/3.5-4.5
  • Tamron SP 35-70/3.5
  • Tamron SP 35-80/2.8-3.5
  • Tamron SP 35-105/3.5-4.5
  • Tamron SP 28-135 4-4.5
  • Vivitar 35-85/2.8-3.3 (Komine, Varifocal)
  • Vivitar 28-85/2.8-3.8 (Kiron)
  • Vivitar 28-90/2.8-3.5 (Komine, Varifocal)
  • Vivitar 28-105/2.8-3.8 (Kobori Version)
  • Kiron 28-105 3.2-4.5

Vermeiden sollte man "modernere" Kit-Zooms die bis in 5.6 als Anfangsöffnung gehen. Erstens ist damit das saubere focusieren sehr aufwendig und zweitens ist die korrekte Belichtung bei Diafilm oft kritisch.

Andererseits habe ich seit 1985 ein Tamron 70-210/4-5.6 als billiges "Immerdabei Reisezoom" und "Verleihoptik" auf Olympus, Pentax und Nikon Bodys, aber das waren schon Superhelle Sucher der 80er meist mit einer Mattscheibe für Makro/Telefoto. Anderst gesagt; "never say never just try it".

Sinnvolles Zubehör findet man auf Flohmärkten

  • CDS Belichtungsmesser für Objekt und Lichtmessung und Farbwertabgleich (Weston, Gossen, Minolta, Pentax, Nikon,,) gebraucht ab 5€ (Kein Selenmesser)
  • Kabelauslöser gebraucht ab 1€
  • Ministativ ab 1€
  • Kleinstativ ab 5€
  • Gegenlichtblende ab 1€
  • Polfilter aber nur saubere Markenware ab 20€
  • Blitzschiene ab 1€
  • Computerblitz um LZ16 ab 5€

Einsteigerkamera - Canon EOS 1100d vs. Canon EOS 1300d vs. Nikon D3400?

Moin,

ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, mir eine Kamera zuzulegen. Oben genannte Modelle wurden mir mehrmals als für Einsteiger geeignet empfohlen.

Da ich mich aber nicht so gut auskenne, wollte ich einmal erfragen, ob hier jemand Erfahrung mit diesen Modellen hat und mir eins davon mit Begründung empfehlen könnte.

Sind die Unterschiede zwischen den 3 Modellen überhaupt so gravierend, dass ein Einsteiger das bemerkt bzw. es für ihn von Bedeutung sein könnte?

Ich suche vor allem nach einer Kamera, mit der ich auch gut bei Dämmerung und in der Nacht sowie entgegen des Lichtes fotografieren kann. Ob jetzt der Bildschirm ausklappbar ist, oder nicht, ist mir relativ gleich. Es sollte auf jeden Fall ein optischer Sucher, Blitz und Autofokus enthalten sein, aber das müssten ja alle drei haben, wenn ich mich nicht irre.

Es wäre auch noch gut zu wissen, ob man die Objektive bei den einzelnen Modellen wechseln kann oder nicht.

Vielen Dank schon mal für eure hilfreichen Antworten! :)

...zur Frage

Kamera Nikon D70s.... Objektiv?

Hey,

ich habe mir eine Nikon D70s bestellt ohne Objektiv.. Ich habe noch ein Sigma Uc Zoom 28-70mm 1:3.5-4.5 Objektiv (momentan auf einer analogen Minolta). Nun ist die Frage: Passt dieses Objektiv auch auf die Nikon oder muss ich mir ein anderes Objektiv besorgen? Falls es nicht passt, welche Obj. können passen?

Ich konzentriere mich eher auf die Fotografie von Menschen und Tieren, bin aber ein Anfänger.

Freue mich über hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Passen Objektive der Nikon f-301 (mechanische Spiegelreflex, noch mit film) auf die Nikon D5100?

Passen Objektive der Nikon f-301 (mechanische Spiegelreflex, noch mit film) auf die Nikon D5100?

Ich habe gelesen, dass es möglich wäre, Objekte von mechanischen Kameras auf die, von den Modernen aufzusetzen...ich weis aber nicht ob das auch für die F-301 gilt. Habe sie auf dem Dachboden gefunden und es wäre so toll wenn die Objekte auf eine neue Kamera passen würdem^^

Danke für eure antworten:)

...zur Frage

Passen an der Nikon D3000 und der Nikon D5200 die gleichen Objektive?

Hallo, Ich habe eine Nikon D3000 mit dem Standard Objektiv 18-55mm und eins von Tamron AF 70-300mm. Nun muss ich auf eine anderen Kamera umsteigen und ich habe mich für die Nikon D5200 entschieden. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich meine vorhandenen Objektive für die Nikon D5200 verwenden kann, also ob sie da ranpassen. Vielleicht kann mir einer diese Frage beantworten. Schonmal vielen Dank im Vorraus! :-)

...zur Frage

Nikon Objektive auf Canon verwenden GEHT DAS?

Hallo liebe (Fotografen-)Community,

wünsche mir zu Weihnachten eine Canon D1200 und wollte wissen, ob ich die Objektive der Kamera meines Vaters (-> Nikon 200D) verwenden kann. Ich weiß zwar, das so was existiert, allerdings weiß ich nicht, was mit den Kameras kompatible ist und was nicht. Danke schon mal für eure Antworten!

LG Tobi138

...zur Frage

Welches Objektiv für Nikon D7200?

Hallo, ich fotografiere nun schon seit einigen Jahren, habe mir dann eine neue Kamera gekauft und bin aber mittlerweile nicht mehr mit meinem Kit Objektiv das 18-105 mm hat, zufrieden. Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Objektiv mit ca diesem Brennweiten-Bereich, aber einer besseren Schärfe. Was für Objektive könntet ihr empfehlen oder lohnt sich vll sogar der Griff zu einer Vollformat Linse?:) Danke schon einmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?