Niki Pleite Ist der Staat nun dafür zuständig, dass Rentner rechtzeitig ihren Urlaub in Ägypten antreten können?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es geht wohl eher darum, dass ihm jemand am Flughafen erklärt, wie es weitergeht und wie und wo er die Zeit bis dahin verbringen kann. Hat er pauschal gebucht, ist ja der Reiseveranstalter für die Umbuchung zuständig. Das bedeutet aber natürlich: Viele Telefonate, viel Warterei und viel Ungewissheit. Vor Ort am Flughafen wird da wohl niemand auftauchen, der ihm hilft. Bei der Airline ist keiner mehr, Reiseveranstalter und Reisebüro sind weit weg, der Flughafenbetreiber hat auch nichts damit zu tun. Sicherlich nicht angenehm, wenn man alt und behindert ist und vielleicht nicht einmal über ein Smartphone mit email und Internet verfügt.

Am Bahnhof würde ich ihn an die Bahnhofsmission verweisen. Ich habe mal gegoogelt und anscheinend gibt es auch an Flughäfen Sozialdienste, in Stuttgart wäre das

  • Kirchliche Dienste am Flughafen Stuttgart
  • SAO-Dienstgebäude
  • PO Box 399
  • D-70629 Stuttgart
  • Tel.: +49 (711) 948 41 0
  • Fax: +49 (711) 948 41 05

Da sollte man ihn m.E. hinverweisen. Der Staat hat damit eher nichts zu tun.

Was hat der Staat denn damit zu tun? Das sind doch private Verträge.

Natürlich wird man einen gehbehinderten Menschen nicht einfach auf dem Flughafen sitzen lassen.

Aber irgendwie ist er ja auch dahin gekommen. Dafür hat er sicher auch bezahlen müssen.

Wenn die Reise als Pauschalurlaub gebucht wurde, ist sein Reiseveranstalter in der Pflicht. Hat er individuell gebucht, muss er halt selber kucken.

Der Staat hat sich ja schon bei Air Berlin eingemischt und einen 150 Millionen Kredit vergeben, mir dem Ergebnis, dass er jetzt vermutlich darauf sitzen bleibt, weil eigentlich die Einnahmen aus einem Nikki Verkauf fest eingeplant waren.

Der Staat ist nicht dafür zuständig, wenn ich einen Vertrag abschließe und ein Vertragspartner, kann seinen Teil nicht erfüllen. Solch ein Geschäftsrisiko gibt es nun mal und das sollte man sich bewusst machen, nicht nur wenn man eine Reise bucht.

Allerdings könnte man sich fragen, warum die Regierung es zulässt, dass sich Lufthansa nur die Rosinen raus gepickt hat.

Frührentner wird beschimpft und belächelt - wie kann man reagieren?

Hallo!

Mein Cousin (40) ist aufgrund diverser gesundheitlicher Probleme inzwischen Frührentner. Seinen Lehrberuf konnte er schon mit 30 nicht mehr ausüben, diverse Umschulungen schlugen fehl & nach seinem letzten Rückfall ist er dann in den Invalidenstand geschickt worden. Er lebt von einer kleinen Erwerbsunfähigkeitsrente, kommt gut zurecht & versorgt sich selbst in seiner kleinen Wohnung, alles funktioniert.

Allerdings leidet er massiv darunter, dass er immer mehr zur Zielscheibe sogenannter ich sag mal "ehrbarer Bürger" wird die meinen, man müsse "knechten bis zum Umfallen, um eine Familie zu ernähren". Es heißt mitunter, er habe "noch nie viel gearbeitet" & sei eine Art Drückeberger, der den ganzen Tag bei Facebook herumhängt, während andere Männer in seinem Alter hart arbeiten & eine eigene Familie ernähren müssen ------> das sind noch die harmlosesten Ausdrücke & seit einige Leute wissen, dass ich ihm gelegentlich helfe, ihn zum Einkaufen mitnehme oder ihn zu Arztterminen fahre und mir dafür auch mal einen Tag freinehme bzw. mit ihm einfach mal so was Schönes unternehme, fragten mich auch schon einige, wieso ich "DIESEN" Mann denn auch noch besuche oder gar mitnehme... ich ging nie drauf ein oder behalte mir das Recht vor, entsprechend "knackig" zu antworten.

Mein Cousin nimmt trotz schwankender Gesundheit am gesellschaftlichen Leben teil so gut er kann, ist viel auf dem Fußballplatz & beim Heimat- und Kulturverein ist mein Cousin einer der ersten der sich in Helferlisten eintragen lässt, wenn was ansteht. Die Hilfe anderer nimmt er allenfalls bezogen auf Fahrgemeinschaften in Anspruch, mit seinem Geld kommt er klar. Er ist kein schlechter Mensch, hatte aber einfach Pech.

Neulich hatte seine alte Schulklasse Klassentreffen zum 40., er wurde als einziger nicht eingeladen obwohl jeder weiß, wo er wohnt & wie man ihn erreichen kann. Auch das macht ihm zu schaffen.

Er ist echt ziemlich fertig & leidet drunter, dass man ihn aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme und seinem Frührentnerdasein immer wieder erniedrigt oder sich darüber lustig macht. Was kann man dagegen tun bzw. wäre damit geholfen, wenn er ggf. mal "den richtigen Leuten die richtigen Worte sagt"? Er meinte neulich zu mir, dass er das am liebsten mal tun würde, wenn ihn wieder einer so verächtlich anspricht...

Wäre euch dankbar für 'nen Rat :)

...zur Frage

Muss man in die Gesetzliche Rentenkasse einzahlen?

Muss man in die Gesetzliche Rentenkasse einzahlen? oder kann man sich davon befreien lassen? weil es bringt doch eh nichts am ende kriegt man doch eh nur 200-300euro rente obwohl man das ganze leben lang gearbeitet hat.

ein bekannter von uns war sein ganzes leben lang selbständig hat sehr sehr gut verdient musste sein geschäft wegen krankheit dichtmachen und kriegt jetzt nur 300€ rente. da frage ich mich waruM?

...zur Frage

Wohnungsauflösung bei Haftstrafe des Mieters

Liebe Community, ein Mieter (Anfang 20) muß nach einer vorausgegangenen kürzeren Haftstrafe unvermittelt eine längere Haftstrafe antreten, weshalb die Arge keine weitere Mietzahlung mehr übernimmt. Der Berufsbetreuer bestellt den Vermieter in die Wohnung und überredet ihn zur Unterzeichnung eines Mietaufhebungsvertrags mit sofortiger Wirkung zur Monatsmitte, da ab sofort keine Miete mehr käme. Die Wohnung befindet sich in einem desolaten Zustand, zugemüllt bis unters Dach mit wertlosem Mobiliar und verräucherten Polstern, die Wände in grellbunten Farben gestrichen. Als sichtbare Wertgegenstände sind Fernseher, Flachbildschirm, Waschmaschine, Mikrowelle vorhanden. Der Betreuer erklärt sich für die Auflösung der Wohnung als „nicht zuständig“, da kein Geld vorhanden sei. Mit seinen persönlichen Sachen könne der Mieter bis zum Auszug in zwei Tagen machen was er wolle, der Müll und die Entrümpelung und Wohnungsrenovierung sei dagegen alleinige Sache des Vermieters.

Ist das die Rechtslage? Bisher hieß es immer nur, es entstünden dem Vermieter keinerlei Nachteile, da sämtliche Kosten von der Arge übernommen würden, und er wird dringend gebeten das Mietverhältnis aufrecht zu halten um dem Mieter die Zukunft nicht zu verbauen.

Es bestünde jedoch die Möglichkeit nun einen vorgeschlagenen Nachmieter zu akzeptieren, der ebenfalls unter Betreuung steht, doch weitere Angaben zu dieser Person seien aus „Datenschutzgründen“ nicht möglich. Da die langjährigen Mieter des Hauses bereits mit Kündigung drohten, falls sich die Belästigungen durch einen ungünstigen Mieter (Polizeibesuche, Freunde...) nicht bessern, kommt ein fragwürdiger Nachmieter nicht infrage.

Geht den Berufsbetreuer die Wohnungsauflösung unter diesen Gegebenheiten wirklich nichts an? Ist es nicht seine Aufgabe beim Jobcenter nachzufragen inwieweit Räumungskosten übernommen werden können? Vielleicht kann jemand freundlicherweise Auskunft geben, der mit dieser Rechtslage vertraut ist? Vielen Dank im voraus!

...zur Frage

DDR-Mietvertrag; Gleiche Miete?

Hallo Leute,

mich würde mal interessieren, ob Rentner den gleichen Mietbetrag zahlen müssen, wenn sie noch einen DDR-Mietvertrag haben. Also wenn ein Mieter beispielsweise eine Wohnung hat und im DDR-Mietvertrag abgeschlossen ist, dass der Mieter 180 DM für die Wohnung zahlen muss, muss er dann jetzt immer noch den gleichen Betrag zahlen oder ist das alles einheitlich geregelt?

Lg Vanessa

...zur Frage

Statistik mittlere Rente Deutschland und Österreich?

Findet Ihr Statistiken zur mittleren Rente in Deutschland und in Österreich?

PS: mittlere und nicht Durchschnitts-Rente

...zur Frage

Kriegen Rentner eine Ratenzahlung bei Media Markt und co.?

Großmutter möchte sich 'nen Fernseher auf Raten kaufen und fragte mich nun, ob sie das als Rentnerin kann.

Leider hab ich diesbezüglich keine Ahnung. Und wenn nicht bei Media Markt, kennt ihr 'nen Online shop oder so der das macht? Also ich weiß, dass sie schonmal auf 1100€ Raten auf Otto.de bekommen hat.

Was denkt ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?