Nießrecht und Gebrauchsrecht

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was nun ?

mein Vater hat Wohnrecht auf Lebenszeit.

oder

Mein Vater hat ja Nießrecht gilt da diese 10 jahres Regelung nicht erst nach seinem tot bzw. beginnt die Regelung da nicht ?!

Wohnrecht = recht dort zu wohnen. Allerdings kann das Wohnrecht auch vom Kind wargenommen werden.

Nießbrauch = Wirtschaftliches alleiniges Nutzungsrecht an der Sache. Heißt, er kann die Wohnung auch vermieten.

und habe ich einen Pflichtteilanspruch bei dem tot meines Vaters?

Kommt darauf an. Die Frage ist, zu welchen Zeitpunkt die Schenkung tatsächlich stattgefunden hat. Für die Schenkung reicht es nicht, das das Grundbuch umgeschrieben wird, die Schenkung also nur auf dem Papier exitiert. Vielmehr muß ein tatsächlicher Vermögensverlust eintreten. Das Wohnrecht an ein oder zwei Zimmern wird den Start der Frist nicht verhindert. Anders sieht es aus, wenn er das Wohnrecht am gesamten Haus hat und dieses auch wahrnimmt.

So wie ich das sehe, hast Du weder einen Pflichtteilsanspruch das Haus betreffend noch kannst Du die Wohnung erben, da Sie Deiner Schwester gehört und da auch die berühmten 10 Jahre um sind, kannst Du rechtlich nichts mehr machen.

Wenn Du das allerdings ganz genau und rechtlich sicher wissen möchtest, wäre allemal der Rat eines Anwalts und im Streitfall, was ich Euch nicht wünschen möchte, die Entscheidung eines Gerichts zu empfehlen!

Hallo,

also habe ich keine Ansprüche mehr wenn mein Vater stirbt!

Mein Vater hat ja Nießrecht gilt da diese 10 jahres Regelung nicht erst nach seinem tot bzw. beginnt die Regelung da nicht ?!

0
@Frank31051969

ich habe allerdings von meiner Schwester mal schriftlich bekommen das mir mein Pflichtanteil zusteht, das war noch in den 10 jahren ?!

0
@Frank31051969

Vorab, ich bin kein Anwalt (wir haben aber einen ähnlichen Fall in der Familie) und ich kenne die genauen Abmachungen, Verträge etc. ja nicht, aber..

Wenn Dein Vater das Haus an Deine Schwester verschenkt hat, und darüber ein notariell beglaubigter Übertragunsvertrag besteht, dann ist sie mit Ablauf von 10 Jahren seit der Schenkung alleinige Eigentümerin des Hauses und damit ja sicher auch der Wohnung. Der Vater hat das Wohnrecht, aber er ist nicht mehr Eigentümer, also kann er die Wohnung nicht an Dritte vererben. Innerhalb der 10 Jahre, mir fällt gerade die juristische Formulierung nicht ein, hättest Du im Todesfall des Vaters einen Pflichtteilsanspruch gehabt, der aber ist mit dem Ablauf dieser 10 Jahre erloschen.

Unabhängig von den ganzen formaljuristischen Dingen ist natürlich alles machbar was Ihr als Geschwister untereinander ausmacht und man sollte annehmen, dass die Schwester den Wunsch des Vaters, also, dass Du seine Wohnung nach seinem Tod bekommen sollst, auch respektiert. Müssen muss sie aber nicht.

Wie gesagt, ich bin kein Jurist, aber ich denke ich liege nicht falsch mit meinen Einlassungen dazu.

0
@Dunkerjinn

dann ist sie mit Ablauf von 10 Jahren seit der Schenkung alleinige Eigentümerin des Hauses und damit ja sicher auch der Wohnung

Der Pflichtteil ist kein Eigentums-, sondern ein Geldanspruch.

0

Was möchtest Du wissen?