Nießbrauchrecht angegeben mit 15.000 €?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was steht dazu im Vertrag?

Wenn es wirklich ein Nießbrauch ist (und kein Wohnrecht) stehen Deiner Schwester die Einnahmen aus dem Haus zu, bzw. die selbstnutzung frei.

steuerlich ist die Sache für Dich nicht relevant.

Ich bin sogar überzeugt, dass vor dieser Lösung kein Steuerberater gefragt wurde, denn einkommensteuerlich ist die Regelung von Nachteil.

Die 15.000,- sind nur eine Rechnungsgröße. Für die Gebühren des Notars, die Eintragung im Grundbuch und bei der Bewertung für die Erbschaft-/Schenkungsteuer.

Ist der Nießbrauch zeitlich begrenzt?

Hallo wfwbinder,

danke für deine Antwort. Im Vertrag steht Nießbrauchrecht und das zeitlich unbegrenzt. 

So wie ich die Sache sehe, habe ich als Eigentümer nur Nachteile (Grunderwerbsteuer, BSR, Strom etc...). 

Leider wird das Haus kein bisschen gepflegt und es zerreißtmir jedes mal dss Herz, wenn ich auf das Grundstück komme. 

VG

0
@zielhochsetzer

Wenn es ein lebenslänglicher Nießbrauch für Deine Schwester ist, so kannst Du das Haus erst selbst nuzen, wenn Deine schwester verstorben ist.

Diese gesamte Schenkung unter Auflagen (so nennt man das rechtlich) ist für mich völlig sinnlos.

1

Was möchtest Du wissen?