nieresteine. untersuchung. fragen.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

erst mal befragt er dich ausführlich zu deinen symptomen und deiner krankengeschichte.
eine nierenkolik äußert sich ganz anders als z.b. eine nierenentzündung.
wenn man drauf klopft, schmerzt es nicht zwangsläufig, es sei denn dadurch geht ein stein aus dem nierenbecken ab, welcher dann eben eine kolik verursacht. ein nierenstein verursacht eigentlich nur schmerzen, wenn er sich im engen harnleiter befindet und dieser dadurch zu einer krampfartigen und sehr schmerzen muskelkontraktion gereizt wird (das nennt man dann halt kolik). die schmerzen können je nach lage des steins vom rücken über den bauch bis in die hoden/schamlippen ausstrahlen. oft geht ein abgehender nierenstein mit blut im urin einher (welches man aber bei geringer menge nicht umbedingt mit dem bloßen auge wahrnehmen kann).

die untersuchungen sind:
körperliche untersuchung
urin (stix, sediment, kultur)
ultraschall
röntgenbild (wenn er ein gerät hat, evtl. als IVP, bei welcher zusätzlich ein kontrastmittel gespritzt wird, welches dann über die nieren ausgeschieden wird, und steine als aussparung in diesem kontrastmittel darstellt.)
blutabnahme (u.a. für deine nierenretentionswerte und die entzündungsparameter)

Hey, Am anfang reicht ein urintest und dann ja nach ergebniss behandlung evt. ulterschall.

Lg

es wird eine ultraschalluntersuchung gemacht + urinprobe...

Was möchtest Du wissen?