nierensteine hilfe

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo bibbi

Ich hoffe nicht, dass du "steinreich" bist, sondern dich nur so für das Thema interessierst.

Mit Ausnahme der sehr, sehr großen Nierensteine haben alle das Bestreben den Körper wieder zu verlassen. Das geschieht unter erheblichen Schmerzen, die als Kolik bezeichnet werden. Der Betroffene findet im Bett meist keine schmerzfreie Position, er dreht sich in kurzen Abständen immer wieder auf die andere Seite. (Dieser ständige Positionswechsel kennzeichnet meist die Unterscheidung zu einer orthopädischen Erkrankung.) Die Stärke der Schmerzen hängt übrigens kaum von der Größe der Steine ab.

Durch Beobachtung lässt sich oft die Lage eines Steines und seine Fortbewegung erkennen: Steine die sich im Nierenbecken befinden, machen erhebliches Rückenweh und wenn die den Harnleiter nach unten wandern kommt es zu einem ausgeprägten Leistenschmerz. Ein sog. Blasenstein "telefoniert" gerne in den Rücken und macht u.U. Beschwerden, die an eine Ischialgie erinnern. Kurz vor Verlassen der Harnwege kann es zu Schmerzeinstrahlungen in die Hoden oder Schamlippen kommen.

Abhiilfe im Sinn der Ersten Hilfe bieten selten heiße Kompressen, sondern kurzfristige Kälteanwendungen. (Über das "Wie" findest du unten einen Link.) Weiter sollte nicht gezögert werden, möglichst schnell einen Notarzt zu rufen, denn je länger so eine Kolik bereits besteht, desto mehr Medikamente werden benötigt den Krampf zu lösen. Es ist dann auch sinnvoll den Arzt zu bitten dieses Medikament für die nächste Kolik zu verschreiben.

Kleine und mittelgrosse Steine, schätzungsweise bis 8 - 9 mm Durchmesser kann man mit verstärkter Wasserzufuhr "in Bewegung" bringen. Das dabei eine Kolik ausgelöst werden kann, muss in Kauf genommen werden. Größere Steine werden entweder mit der Schlinge geholt óder mit dem Ultraschall zertrümmert (in kleine zerlegt).

Medikamente um Nierensteine im Körper aufzulösen gibt es zwar, die sind aber bei dem Großteil der Steine nicht wirksam.

So jetzt hoffe ich dir ausreichend Informationen gegeben zu haben und stehe zur Beantwortung weiterer Fragen gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

ja doch eben könnte meine diagnose so ein nierenstein hat der artzt gesagt doch muss noch auf die befunde und die auswertungen vom ultraschall warten. die schmerzen die du beschrieben hast treffen genau auf meine zu. doch mein hausarzt der faule sack beeilt sich nicht wirklich er hat mir nur solche schmerztabletten verschrieben aber die helfen nicht. jeden tag seit einer woche muss ich mich mit meinen tränen bei der arbeit schlagen weil das so weh tut. und in der notaufname verschicken die mich nur immer wieder und schimpfen warum ich nicht zum hausartzt gehe. die verstehen einfach nichts von schmerzen

0
@bibbi88

Leider kann ich dir bei diesem Problem kaum helfen, außer mit dem Rat deinen Arzt und die Notaufnahme immer aufzusuchen, wenn du Schmerzen hast. Ansonsten würde ich den Ultraschallbefund abwarten und mir einen Arztwechsel überlegen.

Gute Besserung!

0
@klausradloff

und wenn ich dir die befunde schreibe was sie in der notaufnahme gemacht haben könntest du mir zumindest einen tipp geben ?

0

Es kommt immer darauf an, wie groß die Steine sind. Manche Steine gehen natürlich ab, andere müssen zertrümmert werden, das macht man glaube ich per Laser. Geh zum Hausarzt und der wird Dich an einen Nephrologen (Nierenfacharzt) überweisen. Gute Besserung!

Nur zu deiner Orientierung, sehr große Steine werden u.a. mit dem Ultraschall in Kleine zerlegt, die dann meist unter kolikartigen Beschwerten einzeln abgehen. Ist dann auch kein Vergnügen.

VG Klaus

0

entweder Schlinge legen oder alleine oder zertrümmern mit Stosswellen oder OP

hatte vor einigen Jahren auch Nierenkoliken wegen Steine. Dann mach ich mit Zustimmung meiner Hausärztin eine Hefekur und das wars, Stein adios und weg war er!

0
@newcomer

Hefekur bedeutet konkret abends nach der Arbeit 1/2 Liter Hefeweissbier trinken denn das erweitert die Gefässe und sorgt für mehr Urindurchsatz bei der Niere

0
@newcomer

hast du das gespürt wie der abgegangen ist ? wie lange hatt der gebraucht um ab zu gehen ?

0
@newcomer

hattest du dabei schmerzen alls er abgegangen ist ? und wie gross war den der ?

0
@bibbi88

es waren keine Schmerzen nur etwas kribbeln, hab nur gehört dass er ins Pissoir geplätschert ist.

0
@newcomer

echt =) ja dann mal schauen wie das bei mir wird .....ich hoffe di gehn von alleine weg

0

Was möchtest Du wissen?