Nierensteine au Ultraschall nicht sichtbar?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, das muss dann nicht unbedingt operiert werden.

Die kleinen Steine gehen oft spontan ab. Man kann mit Medikamenten den Harn entweder alkalischer oder saurer machen und so die Steine manchmal auflösen. Kommt drauf an, was das für Steine sind.

Meist ist es aber auch möglich, die Steine durch die Harnröhre zu entfernen, wenn sie nicht zu groß sind. Da braucht man dann nicht zu operieren.

Warte mal ab, momentan sind deine Schmerzen ja nicht allzu groß, da kann man medikamentös oder durch Nahrungsumstellung noch einiges ausprobieren, bevor man chirurgisch aktiv wird.

Im Ultraschall sieht man kleine Steinchen oft nicht. Dazu muss die Niere mit Kontrastmittel geröntgt werden.

Lass Dir einen Termin bei einem Urologen geben


Kann sein, dass man einige Steine nicht sieht. Kommt drauf an, wo sie sind.

Gehe am besten mal zum Urologen.

Ganz kleine Steine muss man nicht unbedingt im Ultraschall sehen können.

Röntgen schon eher.

Ist das so, wäre aber eine OP nicht notwendig, da kleine Stiene von alleine ab gehen - also viel Trinken. So doer so.

Es kann auch ein Harnweginfekt sein, Blasenentzündung, Nierenentzündung.

Dagegen würdest du dann Antibiotika bekommen.

Wenn der HA nichts feststellt, wie gesagt dann zum Urologen.

Elly200 11.08.2017, 22:14

Ich habe in 2 Wochen einen Termin beim Urologen und meine Hausärztin hat zuerst gedacht das es ein harnwegsinfekt ist wo ich auch Antibiotika gegen bekommen hab. Nachdem ich das zu Ende genommen habe war aber immer noch Blut im Urin und deswegen geht sie jetzt von Nierensteinen aus. 

0

Was möchtest Du wissen?