Nierenstau kann man...?

2 Antworten

Hallo,

...Wenn sich Ihre Entzündungswerte zwischenzeitlich wieder "normalisiert" haben, geht es Ihnen auch schon wieder besser. Das AB hat vermutlich gut angeschlagen. Seien Sie froh..!

Sie kennen das ja bestimmt auch vom Arzt: Wenn Sie da Antbiotikum-Tabletten bekommen, müssen Sie das ja auch einige Tage lang nehmen. 

...Sollten Sie das Antibiotikum über einen Zugang (bspw. am Handrücken) bekommen, verhält es sich ähnlich. Hören Sie auf Ihre Ärzte und bleiben Sie solange, wie die es für richtig halten. Es ist nur zu Ihrem besten!.

...Wie sich Ihre Schilderung im Moment anhört, können Sie erst mal beruhigt durchatmen, und brauchen normalerweise keine Angst (mehr) zu haben.

...Nochmal Glück gehabt..!

...Alles Gute weiterhin!

Du bist im Krankenhaus, du hast Profis an deiner Seite und wenn sie sagen, dass deine Werte wieder im normalen Bereich sind, gibt es auch nichts mehr zu befürchten.

Lungenentzündung ohne Entzündungswerte?

Hallo, kann man eine Lungenentzündung haben ohne Entzündungswerte im Blut festzustellen? Das widerspricht sich doch oder etwa nicht?

...zur Frage

Kann man Hund und Kaninchen zusammen halten?

Wir stehen vor der Entscheidung ein Hund anzuschaffen, der wäre dann aber schon 2-4 Jahre alt. Wir haben ein kleinen Garten und normalerweise darf das Kaninchen hin und wieder frei im Garten rum laufen. Gibt es eine Möglichkeit beide gleichzeitig im Garten zu halten? Oder hat wer eine Idee wie man das Kaninchen günstig abzäunen/schützen kann so das es nicht angegriffen werden kann vom Hund? Der Hund hat zwar ein schwachen Jagdtrieb aber irgendwo besteht ja immer ein Risiko. Vielleicht weis jemand eine Lösung oder Rat. 

Lg LEDfreak :)

Kleiner Nachtrag: da viele sagten das Kaninchen keine Einzelgänger sind wollt ich eben hinzufügen das wir bis jetzt immer 2 Kaninchen hatten aber da wir bald keine mehr wollen muss das letzte eben allein bleiben aber es hat ein großen Stall in einem Schuppen und viel Freilauf auch durch den Garten. :)

21 Okt 2015 

Wir haben uns inzwischen gegen ein Hund entschieden und uns ein "Leih" Kaninchen besorgt da die kein weiteres haben wollten aber eins vorüber gehend abgeben ( die haben 5). Wenn dann da ältere Kaninchen stirbt geben wir das andere wieder zurück. Danke für eure ganzen Tipps auch wenn viele etwas sehr dramatisch wahren was auch vielleicht nicht so schlecht war da ich denke das es unserm Kaninchen so am besten geht :).

Bevor irgendwer jetzt schreibt das , dass Kaninchen hin und her zu schicken auch wieder nicht in Ordnung sei , hab ich mich diesmal gründlich vorher informiert und solang das Kaninchen nicht allein ist und sich mit seinem "Partner" gut versteht ist alles gut. 

...zur Frage

Nierenbeckenentzündung / Nierenstein

Ich bin mittlerweile 25 und seit meinem 18. Lebensjahr habe ich ständig Blasentzündungen. Manchmal mehrere Monate hintereinander. Also habe ich auch sehr viel Antibiotikum eingenommen. Vor 2 Jahren war es so schlimm das ich mit einer Nierenbeckenentzündung und einem Nierenstau 3 Tage im Krankenhaus war, nachdem 3. verschiedene Antibiotika nicht vernünftig gewirkt hatten.

Die letzten 2 Jahre hatte ich nur 3 Blasenentzündungen und war recht froh das es weniger geworden ist.. Jetzt vor 2 Wochen hatte ich abends schon Halsschmerzen. Am nächsten Morgen totales Krankheitsgefühl und eitrige Mandeln. Der Arzt verschreib mir Amoxicillin 750 mg. 2 Tage später unter der Einnahme von Amoxicillin bekam ich das Gefühl einer Blasenentzündung. Wieder zum Arzt. Neues Antibiotikum und erstmal krankgeschrieben. Ich ging Montags wieder zur Arbeit. Fühlte mich sehr angeschlagen nach dem Tag. Dienstag genau das gleich. Am Abend war mir sehr Schwindelig und übel. Ich musste mich aber noch nicht übergeben. Hatte mich schlafen gelegt und gehofft das es morgens besser sein wird. Die Blasenentzündung hatte sich gebessert. Dachte ich zumindest.

Mit dem Gefühl das es etwas besser ist als gestern Abend mit dem Schwindel und der Übelkeit ging ich dann zur Arbeit. Leichtes Unwohlsein beim Urin lassen war aber plötzlich wieder da! Nicht lange und ich musste mich mehrfach übergeben. Bin dann direkt zum Arzt. Erneute Urinprobe. Ultraschall. Diagnose Nierenbeckenentzündung. Aber kein Nierenstein. Wir schreiben ein neues Antibiotium auf. Das 3. in 2 Wochen.. ! Ich wieder nach Hause. Neues Antibiotikum angefangen. Habe von Mittwoch an zu Hause verbracht bis zum heutigen Tag. Anfangs das Gefühl leichter Besserung nach dem neuen Medikament. Gestern Abend wieder brennen beim Urin lassen, Auschlag am Hals, Bauch und den Armen.

Heute Morgen dann wieder totales Krankheitsgefühl. Noch schlapper und abgeschlagener als die letzten Tage und noch mehr Schmerzen in der rechten Niere und Schüttelfrost. Bin dann wieder zu meinem Hausarzt. Erneuter Ultraschall.. Diagnose Nierenstein. 37,8 Temperatur. Eigentlich müssten sie ins Krankenhaus.. Habe sehr schlechte Erfahrungen mit dem Krankenhaus gemacht und bin da eher zurück haltend. Also letzte Chance auf mein bitten. 4. Antibiotikum und wir gehen mittlerweile in Woche 3.. :(

Bei irgendeiner kleinsten Verschlechterung muss ich ins Kh fahren. Ansonsten falls es normal abläuft soll ich zum Urologen gehen. Überweisung habe ich mitbekommen.

Liege zu Hause und hoffe das nichts schlimmer wird.

Aber kann mir jemand sagen auf was ich mich einstellen muss? Was mit dem Stein passiert?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Schwangerschaftstest möglicherweise verfälscht?

Hallo Leute, hätte eine wichtige Frage? Habe das Gefühl das ich schwanger bin , meine Periode ist ausgeblieben und Symptome sind ebenso da. Wichtig jetzt ich habe momentan Probleme mit meiner Niere und mein Urin ist entzündet, kann dadurch der Schwangerschaftstest verfälscht werden?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Wie behandelt man Nierenstau?

Ich war gestern bei meiner Hausärztin und habe Urin abgegeben. Beim Ergebnis kam raus dass ich wieder Blut und weiße Blutkörperchen drin habe, ich habe ein Wert von 500. Sie meinte der Normwert liegt bei 25. Sie hat dann ein Ultraschall gemacht von meiner Niere und hat ein Verdacht auf eine Uretererweiterung bzw. Nierenstau. Sie meinte bei manchen Menschen sieht das nur so aus, meistens bei schlanken, wie eben auch bei mir. Als sie aber auf die linke Niere geguckt hat meinte sie dass es im Vergleich zur rechten Seite gut aussieht. Sie hat meine rechte Niere teils auch länger durchgeguckt um sich auch nicht zu täuschen. Habe morgen beim Urologen ein Termin. Was wäre denn wenn man ein Nierenstau feststellt? Würde ich wieder antibiotika bekommen?

...zur Frage

Nierenzysten ab wann gefährlich?

Hallo. Ich war heute bei meinem Hausarzt weil ich seid Samstag früh tierische Nierenschmerzen habe. Der Schmerz ist in etwa so wie in meiner letzten SS als ich einen Nierenstau hatte. Ständiger Krampf/Druck und je nachdem wie ich mich Bewege zb beim hinsetzen ein starkes ziehen. Mein Arzt hat direkt einen Ultraschall gemacht und als erstes kam von ihm: Ohje da ist aber schon einiges passiert an den Nieren....so, dann hat er in der linken Niere eine kleine Entzündung gesehen sowie 3 große Zysten und in der rechten Niere eine größere Entzündung und 1ne kleine Zyste. Zur Behandlung gegen die Entzündung hab ich ein Antibiotika und Schmerzmittel bekommen. Soll wieder kommen nächste Woche wenn es nicht besser ist. Aufgeklärt hat er mich nun leider nicht aber ich bin etwas beunruhigt. Wer kennt sich damit aus und kann mir berichten wie sich so was verläuft? Habe nix gutes gelesen :/ herzliche Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?