Nierenbeckenentzündung Antibiotika wirkt wohl nicht

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Hatte so ein ähnliches Problem wie du und denke das du sie nicht lange genug genommen hast, bzw, sie nicht lange genug nehmen musstest. Allerdings ist das nur eine spekulation, ich rate dir so früh wie möglich zu deinem Arzt zu gehen und nochmal nachzufragen. Vielleicht geht das auch vorbei, oder es ist noch nicht besser geworden.

Also; Zum Arzt und erkundigen! :) Der weiss das wohl besser als wir hier .

mfg

Natürlich war ich nochmal beim Dok. Soll nun Cipro nehmen. Es wurde kein Blut abgenommen ectr. Soll mich am Donnerstag noch mal melden.

Morgen gehe ich zum Urologen. Mal sehen.

Morgen zum Arzt gehen!

Nierenbeckenentzündung- Schmerzen trotz Antibiotika

Hallo! Ich bin nun seit ca. 1 Woche krank, hatte zuerst eine Blasenentzündung die Montag diese Woche angefangen hat, ich habe erstmal versucht das mit Blasen und Nierentees selber in den Griff zu bekommen- leider ohne Erfolg! Donnerstag diese Woche bin ich dann zum Arzt gegangen weil ich bereits geringe Schmerzen in den Nieren gespürt habe. Meine Ärztin hat dann eine Nierenbeckenentzündung diagnostiziert und hat mir Antibiotika verschrieben (Ciprobeta 500mg). Ich dachte ja, dass sich das damit erledigt hat, also, dass ich das Antbiotika nehme und es besser wird- doch die richtigen Schmerzen haben erst Letzte Nacht (Nacht von Samstag zu Sonntag) angefangen. Mit Schmerzen meine ich Jetzt Schmerzen im Nierenbereich, Schmerzen beim Wasserlassen habe ich nicht mehr. Im Internet steht überall, dass die Schmerzen nach 1-2 Tagen Antibiotika einnahme sich bessern sollten, doch jetzt (Sonntag) tut es immernoch weh und ich habe jetzt schon fast 4 Tage das Antibiotika genommen. Letzte Nacht ging es mir so schlecht, dass ich einen Notdienst anrufen musste, der mir riet erstmal Schmerztabletten zu nehmen, damit die Schmerzen weggehen und ich erstmal schlafen kann. Er meinte allerdings auch, dass es ungewöhnlich ist, dass ich auf einmal solche schlimmen Schmerzen habe. Als ich Donnerstag zum Arzt ging, hatte ich ja kaum Nierenschmerzen gehabt- eher unmerklich. Im Internet steht natürlich dass eine Nierenbeckenentzündung mit starken Schmerzen einhergehen, vielleicht kommt das ja jetzt erst auf mich zu und ich habe dann in 1-2 Tagen wieder halbwegs ruhe?

Habt Ihr vielleicht Erfahrung mit einer Nierenbeckenentzündung? Wie ist das bei euch abgelaufen mit den Schmerzen? Ist das Normal oder vielleicht doch ungewöhnlich?

Liebe Grüße, Sunabluna2010

...zur Frage

Rücken und Flankenschmerzen...Was ist das - könnte es eine Nierenbeckenentzündung sein?

Hallo

Ich habe seit Donnerstag eine Blasenentzündung it den typischen Anzeichen wie häufiges und voralle mit krämpfen verbundenem Wasser lassen und Rückenschmerzen...Auch die Seiten tun mir weh.. Ich war am Donnerstag auch beim Arzt und dieser hat eine Blasenentzündung festgestellt...Ich habe ein Antibiotika in Granulatform bekommen und die Ärztin sagte das hält über mehrere Tage...Nun habe ich aber das Gefühl das es nicht wirklich besser sondern eher schlimmer wird...Auch ein brennen beim Wasser lassen kommt jetzt dazu...Ich hab schon richtig Angst zur Toilette zu gehen weil es mir so weh tut...Stattdessen halte ich lieber solange durch bis ich net mehr kann...

Nun meine Fragen...Dadurch das mir auch Rücken(Kreutz) und Flanken weh tun, könnte es dann sein das, das schon eine Nierenbeckenentzündung wird??? Was kann ich tun um wenigstens über das Wochenende zu kommen??? Ich will auf jeden Fall am Montag nochmal zum Arzt aber ich will heute nicht zum Notdienst denn da müsste ich die Notfallgebühr nochmal bezahlen...

Bitte um guten rat...

LG Unheiligfan22

PS: Ich habe schon was gegen die Schmerzen(Novalgin500) und die Krämpfe(Buscopan10) genommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?