Nieren Operation!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Bekannter von mir musste man eine Niere entfernen weil er eine Zystenniere hatte (durch Vererbung die sogenannte autosomal-dominante polyzystische Nierenerkrankung) (ADPKD). Sie zählt zu den häufigsten Erbkrankheiten. Im höheren Lebensalter machen diese vererbten Zystennieren wegen des fortschreitenden Nierenversagens zur Therapie eine Dialyse oder eine Nierentransplantation notwendig. Etwa jeder zehnte Mensch mit vollständigem Nierenversagen, der eine Dialyse benötigt, hat eine polyzystische Nierenerkrankung. Vielleicht hast Du ja so eine Niere. Dann muss sie evtl. wirklich raus. Aber erst wenn sie keine Funktion mehr hat oder große Schmerzen bereitet. Die andere Niere hat mein Bekannter noch obwohl sie nur noch zu 7% arbeitet. Weil das nicht mehr ausreicht muss er zusätzlich an die Dialyse. Da die Niere aber noch arbeitet und keine Beschwerden macht wird sie auch nicht entfernt.

ede45 30.03.2014, 20:14

Sorry! Es muss heißen Einen Bekannten von mir

0

Diese Fragen hättest du dem Arzt stellen sollen. Vor allem solltest du die Meinung eines anderen Arztes zusätzlich einholen.

Besprich das bitte mit dem Arzt. Für diese Fragen werden Hintergrundinformationen benötigt, die wir nicht haben. Ganz nebenbei sind wir auch keine Ärzte! Wie lange man im KH bleiben muss und wie lange die Bewegung eingeschränkt ist, hängt vom Verlauf der OP ab, von der Heilung und und und...

Wenn die Niere nur in ihrer Funktion (22%) eingeschränkt ist und sonst keine Begleiterkrankungen hat muss sie überhaupt nicht entfernt werden und sollte auch auf gar keinen Fall entfernt werden. 22% sind besser als 0%. Die gesunde Niere sollte weiter mit 100% und die andere mit 22% arbeitet. Wenn die Gesunde Niere plötzlich krank wird oder ausfällt wirst du froh sein, dass die andere Niere noch da ist. Eine Narkose ist auch eine gefährliche Sache und sollte nur gemacht werden, wenn es unvermeidlich ist.

FelixFoxx 30.03.2014, 18:44

D.H.!

0

Was möchtest Du wissen?