niedriger promillewert und trotzdem besoffen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hast du dein Promille gemessen- wirklich genau ist nur der Blutalkoholwert. Der Atem kann verfälscht werden durch- direktes messen nach dem trinken (bzw.zu langes warten bevor man misst) oder zu wenig kaliebrierungzeit für das Gerät (man muss warten bevor man es erneut benutzt).

Der Promillewert ist relevant bei Verkehrskontrollen.

Ich habe Suffkis erlebt, die bei etwa 0,8 Promille schon voll waren wie sonst was, torkelnd dahin wankten und sich kaum artikulieren wollten...und einen anderen, der bei über 2 Promille noch gerade laufen und klar reden artikulieren konnte.

Ich selber weiß aus jungen Jahren von mir, dass ich vom Alk extrem schnell außer Gefecht gesetzt werde, wobei ich zur "stillen" Sorte gehöre...Ich sitze dann in ner Ecke und schlafe ein. Ist mir als U25 so 2-3mal in der Disco passiert und "meine" Truppe hat mich dann einfach schlafend zurück gelassen....geweckt wurde ich dann nach Betriebsschluß von den Reinigungskräften... und "dürfte" Kilometerweit zu Fuß heim....auf dem Land, da reden wir von mehr als 10 Kilometer Strecke!

Seitdem habe ich aus Einsicht heraus keinen mehr "über den Durst" getrunken.

manche menschen haben 0.5 promille und fühlen sich als hätten sie 1 promille. kommt drauf an , wie viel man verträgt und wie schnell dein körper das verarbeitet

Bei mir würde das gehen weil ich nie Alkohol trinke.

Man kann nicht mit 0,5 Promille so besoffen wie mit 1,0 Promille sein. Logisch oder?

ja - liegt am Getränk, was du gegessen hast , wie deine Leber das verarbeitet usw.

Der Promillewert sagt nichts darüber aus, wie betrunken man sich fühlt.

Was möchtest Du wissen?