Niedriger Datendurchsatz im LAN

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die ersten Haare stellen sich bei mir schon beim 2.Satz auf: Bitte merke, dass eine Festplatte, die zu 80% voll ist im Durchschnitt ca. 3,5 Mal langsamer ist, als wenn sie nur zu 20% voll ist. Ein Szenario mit 99% voll findest du in keinem Test, weil das eigentlich längst weit in der "Todeszone" liegt! Da kannst du rein von da her schon keine "Normwerte" erwarten! Auch sonst ist die Platte kein berauschendes Ding, sondern eigentlich eine NAS-Platte, also billig und nicht auf Performance getrimmt, so ist z.B. die mittlere Zugriffszeit bei lahmarschigen 18,6 ms - selbst die Hälfte wäre noch langsam :-)

Wenn du dir die gängigen Testberichte für diese Platte durchliest, siehst du z.B. beim "PC Mark7 Test", dass sie beim "application loading" auf 3.5 MB/s, beim "gaming" auf 5.13 MB/S und bei Aktionen wie z.B. "add music to media center" auf mickrige 1.26 MB/s kommt......

Von da her: Auch wenn sämtliche Komponenten bei dir natürlich nicht Profi- sondern billigste Home-Qualität sind (sorry - ist so!), sollte doch sicher nicht das Gigabit das Nadelöhr sein, sondern deine 2 Endgeräte. Da wir nicht mehr Daten davon haben, kann ich nicht viel mehr dazu sagen, ausser dass eine gerammelt volle Platte von vornherein langsam ist - und dass ein Raid-0 zwar schön tönt, aber wenn es kein echtes HW-Raid ist, sondern ein SW-Raid, dann müssten wir da mal schauen, wie viel hier die Hardware alles ausbremst....

Alles in allem wiederhole ich mich: "Durchsatzwerte von A nach B" sind immer komplex und hängen von sehr vielen Faktoren ab -> ich habe in meinem IT-Leben schon viele Systeme nach sog. bottlenecks durchsuchen müssen, wenn was gefühlt viel zu langsam war und es ist jedes Mal sehr schwierig, einen Sünder ausfindig zu machen - eigentlich ist es immer eine Summe von vielen Faktoren. Bei dir sind sämtliche Komponenten "billig" und in einer ersten Reaktion wundern mich deine Durchsatzwerte nicht. Aber ein detaillierte Analyse ist von hier aus nicht möglich :-)

Erstmal danke für die Ausführliche Antwort! Richtige Hardware ist allerdings meistens so viel teuerer als das was ich da hab und man sich hier die Frage stellen muss ob sich da lohnt.

Das Raid ist ein Hardwareraid, der Controller ist hier ein Marvell 88SE9230.

Ich hab auserdem noch die Möglichkeit die beiden Clients über einen doch ganz tauglichen switch zu verbinden (Netgear GS108E-100PES ProSafe Plus) könnte mir das helfen?

Das volle festplatten langsamer sind als leere war mir klar (allerdings nicht in diesem ausmaß ich ging von einem Leistungsabfall von max 50% aus), hier müsste das Backup dan ja schneller werden wen von weiter ausen ausgelesen wird, die daten wurden alle schön am Stück geschrieben und sind daher nicht Fragmentiert. Die Platte im Server ist wirklich nicht der Held das stimmt, allerdings sollten hier auf der leeren platte doch auch höhere schreibraten möglich sein? Gerade bei größeren Datein...

0

Hast du denn einen konstant niedrigen Datendurchsatz, wenn ja bei wie viel Mb/s liegt der, oder fällt die Geschwindigkeit im Laufe des Kopiervorgangs ab?

Wie lang sind ungefähr die Kabelverbindungen?

Der Datendurchsatz schwankt jenachdem was kopiert wird. Bei vielen kleinen Datein liegt er bei unter 10 Mbit/s (1,25 MB/s), bei größeren Datein geht er bis auf 200 MBit/s (25MB/s) hoch, was aber immer noch viel zu wenig ist wie ich finde.

Die Kabel sind 10 und 15 meter lang, was bei Cat6 ja eigentlich kein Problem sein sollte.

0

Was möchtest Du wissen?